Siegfried MARCUS
der Erfinder des Automobils


Lebenslauf:


Siegfried Marcus ist eines der größten Genies des 19. Jahrhunderts. 
Er galt im wissenschaftlichen Wien nicht nur als "Pionier der 
Elektrizität", sondern wurde auch mehrfach ausgezeichnet und 
mit Preisen bedacht. 

Seine größte Leistung aber muß man in der Schaffung der Gesamt-
konstruktion des Automobils erblicken. 

Er entdeckte nicht nur das Benzin als vorteilhaftesten Treibstoff 
für das Auto, sondern schuf auch den Vergaser und die magnet-
elektrische Zündung für den ersten mobilen Viertakt-Benzin-
Automotor der Welt. 

Sein erster, handwagenähnlicher Versuchswagen brachte ihm 
die ersten Erfahrungen mit dem selbstfahrenden Straßenwagen
(1864). 

Die zweite Konstruktion jedoch bewies eindeutig, daß er auf 
dem richtigen Weg war. 

Dieser Wagen von 1875 präsentiert sich  auch heute noch als
der erste Entwurf des modernen Automobils, das bereits mit 
allen wichtigen  Konstruktionsdetails ausgestattet war.

Marcus war aber auch ein fortschrittlicher Motorenbauer und 
Erfinder unzähliger Neuerungen in der Technik. 
Er besaß allein in Österreich 38 Patente, welche Zahl im Aus-
land weit überschritten wurde.  

Siegfried Marcus wurde, in Malchin in Mecklenburg 18. Sep-
tember 1831 als Sohn des wohlhabenden jüdischen Gemeinde-
vorstehers geboren, fühlte sich aber zeitlebens als Österreicher. 
Nach der Mechanikerlehre trat er 1848 in die eben gegründete 
Firma Siemens & Halske in Berlin ein, wo er auch die Gewer-
beschule besuchte, und wurde rasch zum unmittelbaren Gehil-
fen von Werner von Siemens. 

Er erfand ein viel beachtetes Relais für die Telegrafenleitung 
Berlin-Mecklenburg.

Erst 21 jährig übersiedelte er nach Wien, wo er bald zum 
Assisten des berühmten Physiologen Prof. Karl Ludwig am che-
mischen Laboratorium der k.k. medizinischen Josephsaka-
demie avancierte.

1861 machte er sich in Wien Mariahilferstraße selbständig, wo
die fruchtbarste Periode seines Lebens begann. 

Ende 1898 starb er in Wien.

Siegfried Marcus hat während seines Lebens große Aner-
kennung gefunden, die ihn auch in Verbindung zum Kaiser-
haus brachte.




Zurück zur Homepage