zurück zur TITELSEITE
P'taah: "Das Geschenk"
Jani King Jani KING Jani 1997


1943 in der urwüchsigen Natur des Landes aufgewachsen, lebte Jani King ein "ganz normales" Leben, bis sie 1988 auf die Fährte der Außerirdischen stieß. Fasziniert von Whitley Striebers Buch "Communion" (dt. "Die Besucher"), das die Entführung des Autors durch Außerirdische beschreibt, suchte Jani bei einem befreundeten Medium um Rat, da sie das Gefühl hatte, in ihrer Kindheit ähnliche Erfahrungen gemacht zu haben. Ihre Freundin brachte sie mit einem geistigen Wesen namens St. Germain in Kontakt, das erklärte, daß Jani im Alter von 4 Jahren tatsächlich Kontakt mit Sternenwesen gehabt habe und daß sie an Bord eines Raumschiffes bestimmte Informationen empfangen habe, die für sie in ihrem jetzigen Leben von großem Nutzen seien (nämlich als Kontaktperson für P'taah). Im Vorwort des ersten P'taah-Buches berichtet Jani über das, was St.Germains ihr damals erklärte:
"Man hat dich an Bord eines Raumschiffes gebracht. Dort wurde ein medizinisches Verfahren angewandt, um ein spezielles Wissen und bestimmte Erinnerungen zu plazieren, die in allernächster Zeit an die Oberfläche kommen werden."

In einer Rückführungstherapie durchlebte Jani dann noch einmal jene Schlüsselereignisse, die ihr als 4jähriges Kind beim Spielen im Wald widerfuhren: wie sie von leuchtenden Gestalten mit freundlichen Stimmen in ein Gefährt geleitet wurde und das Haus ihrer Eltern von oben sah, wie sie schließlich nach Hause zurückkehrte -es mußten Stunden vergangen sein- und keiner das lange Fortbleiben des Kindes bemerkt zu haben schien. Dabei hatte sie nicht die geringste Spur von Angst empfunden, es war ein überaus schönes Erlebnis gewesen, ganz anders als die oft sehr dramatischen Schilderungen von UFO-Entführungsopfern meist nahelegen.
Ein Wesen war ihr damals besonders angenehm und vertraut gewesen: P'taah. 1961 erschien es Jani King ein zweites Mal, diesmal als Lichtkörper mit einer menschenähnlichen Gestalt. Und wiederum fand eine spezielle Art der Informationsübermittlung statt:
"Er hatte unglaublich schöne, sehr große Augen. Doch ich kann dazu nicht allzuviel sagen, denn als dies geschah, wurde ich irgendwie programmiert. Wie wenn man einen Computer alle möglichen Daten eingibt. Andererseits wurde mein Herz mit einer solchen Liebe überschwemmt, wie ich es noch nie erlebt hatte."

1989 war schließlich der Wendepunkt in Janis Leben: Sie war gerade in ein Gespräch mit Freunden verwickelt, erzählt Jani humorvoll, als plötzlich eine Stimme aus ihr "tönte" und eine kurz zuvor gestellte Frage automatisch beantwortete. Wie sich herausstellte, war dies nicht das erste Anzeichen einer schizophrenen Persönlichkeitsspaltung, sondern der Beginn ihrer intensiven Zusammenarbeit mit P'taah, als dessen Medium & Sprachrohr Jani seitdem weltweit agiert.
Seit über 10 Jahren channelt sie nunmehr das Lichtwesen "P'taah". Seit 1991 veranstaltet sie regelmäßig Channelsitzungen & Workshops mit P'taah, wodurch sie zuerst in Australien, später dann in Amerika als Trance-Medium bekannt wurde. Mit der Übersetzung der P'taah-Bücher ist sie mittlerweile auch im deutschsprachigen Raum dem esoterisch interessierten Publikum ein Begriff geworden.

Jani betrachtet P'taah (das "Kontaktwesen") als Teil ihres gemeinsamen größeren Wesens, das jenseits von Raum & Zeit existiert, andererseits ist sie ebenso davon überzeugt, daß P'taah eine enge Verbindung mit Sternenwesen aus dem Pleiadensystem hat, die seit jeher mit der menschlichen Zivilisation in Kontakt stehen.
Über ihre Channelpraxis sagt Jani, daß der Kontakt mit P'taah oft ganz spontan und ohne ihr bewußtes Zutun hergestellt wird. Normalerweise versetzt sie sich jedoch mithilfe einer kleinen Konzentrationsübung in einen entspannten Zustand, bittet dann P'taah "einzutreten", und wenn dieser zu sprechen beginnt, ist sie bereits in einer tiefen Trance und kann sich nachher kaum noch an das erinnern, was P'taah gesprochen hat.
Ein besonderes Anliegen von ihr sei, sagt Jani, daß eines Tages alle Menschen ihre eigene "Göttlichkeit" und Souveränität erkennen mögen. Über sich selbst und ihre Beziehung zu P'taah sagt sie weiter:
"Ich vertraue P'taah, wie auch meiner Seelenganzheit, daß, was auch immer passiert, zu meinem Allerbesten geschieht. Ich habe wie jeder andere Auch meine Zweifel und meine schlechten Zeiten. Doch wenn ich es genau betrachte, liebe ich ihn, und ich möchte nirgendwo lieber sein als hier und heute. Ich denke, die meiste Zeit bin ich eine glückliche Person."
Das Besondere an ihrer Arbeit mit P'taah ist für Jani immer wieder, wenn sie beobachten kann, wie plötzlich eine wundersame Veränderung im Leben vieler Leute eintritt, ein innerer emotionaler Wandel, eine Art Bewußtseinserweiterung, nachdem sie mit P'taah in Kontakt gekommen sind.

Privat ist Jani eine sehr humorvolle, energiegeladene Person (man spürt förmlich, daß sie eine Zeit lang im Showbusiness tätig war). Ihr liebstes Hobby sei, verrät die sympathische Neuseeländerin, das Kochen. Die Küche ist das Kommunikationszentrum ihres Hauses und sie liebe es, für ihre Gäste groß aufzukochen. (Tja, bleibt nur zu hoffen, daß unser Besuch damals bei McDonalds bei ihr keine bleibenden Schäden verursacht hat.-GG-)




Die
P'taah-
Bücher:
Die beiden ersten P'taah-Bücher "Botschaften des Lichts" & "Hoffnung und Liebe für Erde und Menschheit" sind eigentlich Transkriptionen von Live-Channelings, die Jani im Haus ihres ersten Verlegers Peter Erbe in North Queensland/Australien von August 1991 bis April 1992 abgehalten hat. Einmal pro Woche traf sich dort eine Gruppe interessierter Menschen, um in ungezwungener Atmosphäre die im Buch behandelten Themen mit P'taah zu diskutieren.
Das dritte P'taah-Buch "Das Geschenk" ist wiederum eine von Jani zusammengestellte Sammlung aphoristischer Aussprüche von P'taah. Es ist ein kleines, sinnreiches Weisheits- & Geschenkbüchlein für alle spirituell interessierten Menschen.
Neben diesen Büchern gibt es natürlich noch eine ganze Menge Audio- & Videokassetten von P'taah-Live-Channelings, die über die amerikanische P'taah-Homepage "LightSource" zu beziehen sind.
Jani KING: P'taah. Botschaften des Lichts (Ansata 1997, ISBN: 3-7787-7060-8)
Titel der Originalausgabe: "An Act of Faith - Transmissions from the Pleiades. Triad Publ. 1994"
Jani KING: P'taah. Hoffnung und Liebe für Erde und Menschheit (Ansata 1998, ISBN: 3-7787-7062-4)
Titel der Originalausgabe: "Transformation of the Species - Transmissions from the Pleiades Triad Publ. 1995"
Jani KING: P'taah. Das Geschenk (Ansata 1999, ISBN: 3-7787-7061-6)
Titel der Originalausgabe: "The Gift. Light Source 1999"


zurück zur TITELSEITE
P'taah: "Das Geschenk"