Erklärung zur Informationspflicht
(Datenschutzerklärung)


Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In diesen Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website.

Kontakt mit uns
Wenn Sie per Telefon oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen sechs Monate bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.
Wenn Sie einen Termin vereinbaren, bitte die Telefonnummer verwenden: 0650/8255266. Ihr Name (oder denn den Sie angeben, falls Sie für jemand in Ihrer Familie einen Termin vereinbaren), wenn dezidiert gewünscht auch anonymisiert, wird auf Papier samt Rückrufnummer und primärem Anliegen vermerkt. (Bsp: Augenerstordination, bei Kindern mit Alter des Kindes, Augen-Folgeordination, Akupunkturordination, Homöopathie Erstgespräch, Folgegespräch, Mutterkindpassuntersuchung). Die Daten werden in einen synchronisierenden Kalender mit Kennwortschutz eingegeben, der sie wenige Wochen nach dem Termin automatisch löscht. Die Papieraufzeichnungen werden nach spätestens 12 Monaten datensicher vernichtet. Wir halten diese Daten für weder sensibel noch missbrauchsgefährdet, können aber auf Wunsch im Einzelfall gerne individuell die Datenaufnahme reduzieren.

Cookies
Unsere Website verwendet so genannte Cookies (Cookies von Drittanbietern: in unserem Fall a1, da a1 den Server für die Homepage zur Verfügung stellt) . Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.
Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.
Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben.
Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

Datenschutzerklärung Ordination
Sobald Sie sich in der Ordination / per Telefon/ per Skype (derzeit nicht angeboten) oder Mail in eine Diagnostik und/oder Behandlung begeben, zu der bereits das Erstgespräch zu zählen ist, kommt ein faktischer Behandlungsvertrag zustande. Laut Ärztegesetz sind wir verpflichtet, Ihre Daten zu archivieren. Dazu zählen nicht nur die Stammdaten (Name, Adresse, Telefon, Versicherungsnummer) sondern insbesondere alle medizinisch und psychosozial relevanten Daten. Da das Ärztegesetz gegenüber der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) höherwertig ist, ist das Recht auf Löschung dadurch eingeschränkt. Das Recht auf Korrektur fehlerhafter Daten, bleibt selbstverständlich bestehen.
Da es sich bei Gesundheitsdaten um sensible Daten handelt, werden – wie bereits bisher selbstverständlich – erhöhte Vorkehrungen für deren Sicherheit getroffen. Die Weitergabe erfolgt nur teilweise und zweckerfüllend in Form von Zuweisungen oder Befundübermittlung mit anderen Datenschutzverantwortlichen (Ärzten, Krankenhäusern, bei Brillenrezepten dem Optiker/in Ihrer Wahl,…).
Die Herausgabe von Befunden und Rechnungen erfolgt persönlich nach der Konsultation, bei Duplikaten ist die Absicherung mittels Ausweis neuerdings nötig.
Die Aufbewahrung erfolgt passwortgesichert und versperrt.
Weitere Details der Datenschutzverordnung können in der Ordination eingesehen werden oder besprechen werden.


Ihre Rechte
Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde. Zuvor bitten wir um Kontaktaufnahme per Telefon um gegebenenfalls Missverständnisse aufklären oder Fehler berichtigen zu können.
Recht der Patienten

„Die betroffene Person hat das Recht auf Auskunft über die gespeicherten Daten gemäß Art 15 DSGVO, auf Berichtigung unzutreffender Daten gemäß Art 16 DSGVO, auf Löschung von Daten gemäß Art 17 DSGVO, auf Einschränkung der Verarbeitung von Daten gemäß Art 18 DSGVO, auf Widerspruch gegen die unzumutbare Datenverarbeitung gemäß Art 21 DSGVO sowie auf Datenübertragbarkeit gemäß Art 20 DSGVO.

Der Betroffene hat das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren – zuständig ist in Österreich die Datenschutzbehörde.“

Hingewiesen wird auf die Einschränkung der Löschung, da diese durch das übergeordnete Ärztegesetz untersagt wird, indem Nachhaftung besteht, für mindestens 30 Jahre.

Was ergibt sich aus § 51 Ärztegesetz?

(Auszug) § 51. (1) Der Arzt ist verpflichtet, Aufzeichnungen über jede zur Beratung oder Behandlung übernommene Person, insbesondere über den Zustand der Person bei Übernahme der Beratung oder Behandlung, die Vorgeschichte einer Erkrankung, die Diagnose, den Krankheitsverlauf sowie über Art und Umfang der beratenden, diagnostischen oder therapeutischen Leistungen einschließlich der Anwendung von Arzneispezialitäten und der zur Identifizierung dieser Arzneispezialitäten und der jeweiligen Chargen im Sinne des § 26 Abs. 8 des Arzneimittelgesetzes, BGBl. Nr. 185/1983, erforderlichen Daten zu führen und hierüber der beratenen oder behandelten oder zu ihrer gesetzlichen Vertretung befugten Person alle Auskünfte zu erteilen. In Fällen eines Verdachts im Sinne des § 54 Abs. 4 sind Aufzeichnungen über die den Verdacht begründenden Wahrnehmungen zu führen. Den gemäß § 54 Abs. 5 oder 6 verständigten Behörden oder öffentlichen Dienststellen ist hierüber Auskunft zu erteilen. Der Arzt ist verpflichtet, dem Patienten Einsicht in die Dokumentation zu gewähren oder gegen Kostenersatz die Herstellung von Abschriften zu ermöglichen. (2) Ärzte sind zur automationsunterstützten Ermittlung und Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Abs. 1 sowie zur Übermittlung dieser Daten 1.an die Sozialversicherungsträger und Krankenfürsorgeanstalten in dem Umfang, als er für den Empfänger zur Wahrnehmung der ihm übertragenen Aufgaben eine wesentliche Voraussetzung bildet, sowie 2.an andere Ärzte oder medizinische Einrichtungen, in deren Behandlung der Kranke steht, mit Zustimmung des Kranken berechtigt.

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:
Dr. Jörg Hildebrandt Telefon 0650/8255266

 

 


Top

Oberarzt Dr. med. univ. Jörg Hildebrandt  0650/8255266