Studie: "Ayurveda im deutschen Medical Wellness"
Differenzierung und Positionierung mit der Ganzheitsmedizin Ayurveda im deutschen Gesundheitstourismus.

Für eine Differenzierung bzw. ein regelrechtes Alleinstellungsmerkmal mit Ayurveda reicht es längst nicht mehr einige Sesamölmassagen im Wellnesssortiment anzubieten. Um langfristig erfolgreich zu sein bedarf es einer gewissen Qualität und Authentizität. Einige Faktoren müssen dabei berücksichtigt werden, denn schließlich sollen dabei keine übermäßig hohen Investitionen und Ausgaben entstehen. Die Studie soll die notwendigen Denkanstösse hierfür anbieten.

Die Studie über Ayurveda in Deutschland, wurde als Diplomarbeit an der Fachhochschule Salzburg eingereicht. Insgesamt 80 Gäste in fünf deutschen Ayurveda Einrichtungen mit medizinischer Kompetenz wurden hierzu befragt. Ebenso kamen Experten aus Ayurveda und Gesundheitstourismus zu Wort.

Es werden die Wichtigkeiten bei der Anwendung von Ayurveda Kuren in deutschen Kurkliniken und Hotels aufgezeigt. Dabei werden Einblicke in Chancen, und Risiken eines modernen und gleichzeitig ältesten Ganzheitskonzept für den deutschen Gesundheitstourismus aufgezeigt. Gleichzeitig werden auch eventuelle Problematiken der authentischen Übertragung der asiatischen Lebensphilosophie kritisch dargestellt.

Eine beispielhafte Fragestellung: Beabsichtigen Sie in den nächsten 5 Jahren wieder einen Ayurveda Kuraufenthalt in Deutschland?

=Über 70% der Befragten beantworten diese Frage mit ja, über 20% mit eher ja.

Studie, mit 133 Seiten in gebundener Form erhältlich und ist käuflich erwerblich: mehr Details anfordern

Author der Studie: Mag.(FH) David Batra; Magister für Tourismus und Freizeitwirtschaft; Tourismuskaufmann; Tätigkeit im Ayurvedabereich und der internationalen Hotellerie; vielfache Erfahrungen mit Indienreisen und Ayurvedakuren.

.