Melanie Bartholme

„Fast alle meine Objekte sind von Fundstücken inspiriert: Treibholz vom Flussufer, rostige Werksstücke aus Metall, Tierhörner…

Durch die Verwendung dieser Fundstücke wird ihr Prozess des Vergehens aufgehalten – umgelenkt in einen Prozess des Entstehens. Vergangenes wird so wieder in die Gegenwart eingeblendet und neu belebt.

Ich lasse mich bewegen von Form, Farbe und Oberflächenstruktur der Fundstücke, von Vermutungen über ihre Geschichte und von Assoziationen zu meinen eigenen Erfahrungen.

Die daraus erwachsenden spontanen Ideen leiten die Gestaltung des formbaren Materials Ton, greifen den Charakter der Fundstücke auf oder ergänzen sie zu einer neuen freien Form. Füße oder Stangen aus Metall kommen als weiteres Element hinzu. Sie verleihen den fertigen Objekten Statik, Höhe oder Beweglichkeit.

So entstehen Skulpturen, Gefäße oder Gebrauchsobjekte. Sie sind Einzelstücke aufgrund der Einmaligkeit der verarbeiteten Funde und der individuellen Auseinandersetzung damit.“

 

Melanie Bartholme

WerkstattPola6692
Melanie Bartholme
Objekt Keramik