Startseite

Gottesdienst- ordnung

Geschichte

Wallfahrtsziele

Besondere Gottesdienste

Seelsorge

Kontakte

Ministranten

Konzertzyklus an der Basilika

Kirchen in Rankweil

Herzlich willkommen an der Liebfrauenbasilika Rankweil

Eine Sonderform früher christlicher Kultbauten in Rätien sind die Kirchen- burgen. Sie waren auf schwer zugäng- licher Höhe angelegt, mit einem Mauerring und meistens auch mit einem Friedhof. Die Kirche auf dem 50 m hohen Liebfrauenberg in Rankweil ist eine solche Wehrkirche. Sie bildete im 8. Jhdt. das Zentrum einer Großpfarrei und war zugleich Sitz des Dekans und der Kapitularen des drusianischen Kapitels.
Durch all die Jahrhunderte hindurch behielt die Liebfrauenkirche ihre bedeutsame religiöse Ausstrahlung, gefördert durch die
Wallfahrtsziele (Silbernes Kreuz und Gnadenbild) und durch die zentrale Lage in der Mitte Vorarlbergs.
Noch heute ist die Basilika Pfarrkirche der Pfarrei “Zu Unserer Lieben Frau Mariä Heimsuchung” in Rankweil.

Bild
Bild

Hauptschiff

Zeittafel der Baugeschichte der Liebfrauenbasilika

ca. 700            
ca. 1000           
1445                 
1470 bis 1510  
nach 1525        
ab 1652            
1657 bis 1658  
1690                 
1757                 

1761                 
1788                 
1873 bis 1893 

1949
1955 bis 1962
1980 bis 1986

25. Feb. 1985
1986 bis 1995


seit 1996

Kastellkirche der churrätischen Bischöfe
Romanische Kirche
Brand der Kirche (Zürcher Kriege)
Auf- und Umbauten im gotischen Stil
Schaffung des Friedhofes
Barocke Umbauten
Bau der Loretokapelle (Gnadenkapelle) durch Michael Beer
Bau der Fridolinsteinkapelle
Abbruch der Trennwand zur Loretokapelle und Errichtung
des Gnadenaltars
Vergoldung des Gnadenaltars
Kapellgitter wird aufgestellt
verschiedene alte Altäre werden ersetzt und Wandbemalung
im “Nazarenerstil”
Renovierung der Gnadenkapelle
Innenrenovierung unter Pfr. Anton Andergassen
Innenrenovierung unter Pfr. Klaus Bissinger und Prof. Richard Robin (Wallfahrtsseelsorger)
Erhebung zur “Basilika minor”
P. Bruno Rederer CPPS, Mitglied der “Kongregation der
Missionare vom Kostbaren Blut” ist mit der Seelsorge auf
dem Liebfrauenberg betraut
Walter H. Juen, Priester der Diözese Feldkirch, ist für die
seelsorgliche Betreuung an der Basilika verantwortlich