News

 

11.04.2007

                                                                                                                                                                

 

Dr. Michael Metzler

 

 Mag. Thomas Hansbauer            Mag. Peter Rottensteiner

                                                                                                                                                                

 R e c h t s a n w ä l t e

 

 

 

 

 

A-4020 Linz           Landstrasse 49

Telefon          +43 (0)732/77 31 46

Telefax    +43 (0)732/77 31 46-30

email:          ra.metzler@metzler.or.at

 

 

 

 

 

 

Linz, am 04. April 2007

Hb/E

VIP/Div.

 

Betrifft:  VIP-Gruppe

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

In obiger Angelegenheit erlaube ich mir mitzuteilen, dass im Strafverfahren vor dem Landesgericht Innsbruck gegen die Verantwortlichen der VIP-Gruppe nunmehr die Voruntersuchungen abgeschlossen worden sind. Die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft wird nach Auskunft der Untersuchungsrichterin voraussichtlich Mitte bis Ende April fertig sein. Je nach dem wie lange es dann dauert, bis sich der Verhandlungsrichter in den Akt einliest, ist dann im Sommer bzw. Frühherbst mit einer Gerichtsverhandlung zu rechnen.

 

Ich werde für alle Geschädigten, die von mir vertreten werden, auch noch aus Vorsichtsgründen einen Privatbeteiligtenanschluss vornehmen. Ich rechne aber damit, dass zur Rückerstattung zumindest ein Teil der Schadenssumme im Zweifel eher im Insolvenzverfahren und nicht im Strafverfahren erfolgen wird.

 

Nachdem das Insolvenzverfahren über die Mercuria Holding & Management GmbH  vor dem Landesgericht Wels schon geraume Zeit anhängig ist, wurde nunmehr endlich auch das Insolvenzverfahren über das Vermögen der VIP, nämlich die Very Innovativ Product Handelsgesellschaft m.b.H. vor dem Landesgericht Innsbruck zu Aktenzahl 19 S 21/07x eröffnet.

 

Die Anmeldefrist endet am 20.04.2007.

 

Ich bitte in diesem Zusammenhang all jene Geschädigten, die mir die entsprechenden Unterlagen noch nicht übermittelt haben, um rasche Überlassung sämtlicher Nachweise über die erfolgten Einzahlungen, wobei insbesondere wesentlich ist, darzulegen, auf welches Konto die Einzahlungen vorgenommen wurden.

 

Weiters bitte ich um Überlassung der entsprechenden Verträge mit der VIP-Gruppe. Ich werde dann nach Einzahlung des vereinbarten Kostenbetrages von € 100,00 selbstverständlich fristwahrend die Anmeldung vornehmen. Verträge und sonstige Unterlagen sind mir nicht zu übermitteln, da vorläufig im Insolvenzverfahren nur der Nachweis erbracht werden muss, dass auf eines der Konten der VIP-Gruppe eine Einzahlung erfolgt ist. Bei Bareinzahlungen benötige ich auch entsprechende Bescheinigungsmittel.

 

Da mit der Anmeldung im Insolvenzverfahren auch noch € 19,00 Gerichtsgebühren zu bezahlen sind, bitte ich auch diese € 19,00 auf mein bereits bekannt gegebenes Konto zur Überweisung zu bringen.

 

Sofern ich von Ehepartnern mit der Vertretung beauftragt worden bin, bitte ich um Überweisung von 2 Mal € 19,00 für die Gerichtsgebühren, da die Anmeldung von jedem Geschädigten gesondert erfolgen muss.

 

Die Höhe einer allfälligen Quote lässt sich derzeit noch nicht abschätzen, da zunächst festgestellt werden muss, in welcher Höhe im Konkursverfahren beschlagnahmte Gelder freigegeben werden bzw. wie viele Gläubiger sich anmelden. Erste Informationen liegen voraussichtlich nach der für den 07.05.2007 anberaumten Berichts- und Prüfungstagsatzung vor.

 

Sofern von Ihnen auch Einzahlungen auf ein der Mercuria zugeordnetes Konto erfolgt sind, bitte ich ebenfalls um ehestmögliche Überlassung entsprechender Unterlagen, da das Mercuria-Insolvenzverfahren schon weiter fortgeschritten ist und hier möglichst rasch eine Anmeldung erforderlich wäre.

 

Zur Vereinfachung bitte ich auch sämtliche Geschädigten um Bekanntgabe allfälliger Email-Adressen, um meine Berichtschreiben rascher und auch kostengünstiger versenden zu können.

 

Ich verbleibe

 

Mit freundlichen Grüßen  

(Mag. Thomas Hansbauer)

  

(Mag. Thomas Hansbauer) 

28.10.2006

Leider etwas später aber doch !

Herr Dr. hc. Holzinger steht ständig in Kontakt mit dem zuständigen Gericht.

Die weitere Vorgangsweise für VIP Geschädigte wird hiermit bekannt gegeben.

Die Ermittlungen sind zum Großteil abgeschlossen und ein Sachverständigen Gutachten fertig gestellt. Der Termin für die Strafverhandlung ist noch nicht bekannt.

Die Formulare für die Einbringung bei Gericht sind vorbereitet und werden bei unserer Veranstaltung am Samstag den 04.11.2006 von Ihnen ausgefüllt und unterzeichnet. Außer unserem Jurist und den Vereinspräsidenten Hr. Dr. hc. Holzinger wird ein Rechtsanwalt der BHO anwesend sein.

Die Einladung mit Uhrzeit und Ort wird Ihnen in den nächsten Tagen zugestellt.

Für den Einlass zur Teilnahme an diesem gemeinsamen Treffen ist unumgänglich notwendig und mitzunehmen :

1.   Vorlage der persönlichen Einladung

2.   Lichtbildausweis unbedingt erforderlich.

3.   Einzahlungsbeleg des Mitgliedsbeitrages ( Mitgliederliste mit EZ liegt uns selbstverständlich auch vor )

4.   Einzahlungsunterlagen von VIP

Wir bitten Sie um Verständnis, dass  k e i n  E i n l a s s  ohne der oben genannten Unterlagen gewährt werden kann. Mehrere Gründe dafür liegen vor.

 

INFO zu der Firma Mercuria in Wels, Vertretung und Masseverwalter Dr. Opitz :

Hier sollte von Ihnen nichts unternommen werden, da die Firma Mercuria mit VIP nichts zu tun hat. ( Wurde mit der zuständigen Richterin abgeklärt ). Jede Forderung an Sie ist gegenstandslos. Bei der Veranstaltung wird dazu Stellung genommen.

Dieses VIP Verfahren wird sich auf längere Zeit erstrecken. Wir denken daher an eine Mitgliedschaft bei BHO von insgesamt 3 Jahren. Damit ersuchen wir Sie, den jährlichen Mitgliedsbeitrag von 60.- Euro auf das Ihnen bekannte Konto einzuzahlen. Da die BHO als gemeinnütziger Verein wirkt, die Personen ehrenamtlich arbeiten, werden nur die anfallenden Spesen damit abgegolten.

Jene Mitglieder die 2005 den einmaligen Beitrag von 160.- Euro bezahlt haben, bitten wir, für 2006 den mitgliedsbeitrag von 60.-- Euro einzuzahlen. Sie haben die Möglichkeit, vor der Veranstaltung direkt bar bei unseren Kassier einzuzahlen. Mitglieder die erst 2006 beigetreten sind, können bis Ende Feber 2007 einzahlen. Bei Nichteinzahlung der Mitgliedsbeiträge kann keine Begleitung und Vertretung im Gerichtsverfahren in Anspruch genommen werden.

Für weitere Infos stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung !

Das Team des Vorstandes der Bürgerhilfeorganisation.

 

A L L G E M E I N E       I N F O R M A T I O N

Der Vorstand der BHO (Bürgerhilfeorganisation) hat einen großen Erfolg zu verzeichnen. Um besonders stark auftreten zu können, haben wir am 14.10.2006 die

                                             EUROPÄISCHE BÜRGERRECHTS VEREINIGUNG

gegründet. Unter Vorsitz des Dr. jur. Paul Perterer ( auch Mitglied der BHO Österreich ) werden sämtliche Bürgervereine aus dem EU Raum zusammen geführt. Damit haben wir die Möglichkeit geschaffen auch Zugang zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu erlangen.

Die Mitgliedsländer sind : Vorsitz Österreich " Präsident Dr. Perterer "          Kassier " Josef Bruckschwaiger "                                        Deutschland - Vicepräsident                                        Schweiz - Frankreich - Italien u. Polen

Voraussichtlich werden noch weitere Länder dazu kommen. 

Damit können Sie erkennen, dass uns das Recht der Bürger und die Menschlichkeit am Herzen liegt. Auch diese Vereinigung ist gemeinnützig und daher nicht auf Gewinn ausgerichtet. Diese Information ist nur nebenbei erwähnt, da es von der neuen Vereinigung eine eigene Homepage geben wird.

 

Josef Bruckschwaiger

Mobil : +43 - 650 90 90 930

 

 

07.August 2006

Am Donnerstag den 3. August  2006 sprach Herr Dr.hc. Josef Holzinger, Präsident der Bürgerhilfe Org., mit der zuständigen Richterin in der Causa VIP.Das lang ersehnte Sachverständigen Gutachten ist nun endlich fertig eingelangt und wird für die BHO ab Mitte August frei gegeben.Das Gutachten ist angewachsen auf über 40 Akte mit mehr als 10.000  Seiten. Eine gute Arbeit, die natürlich seine Zeit in Anspruch nimmt.   

Ab Mitte August werden Herr Holzinger und Herr Bruckschwaiger für ca. 3 Tage nach Innsbruck reisen, um Akte zu studieren und wichtige Schriftstücke zu kopieren.

Anschließend werden Textformulare von Herrn Holzinger für die Klagsführung angefertigt, die gemeinsam mit den Mitgliedern letztlich ausgefüllt werden. Herr Josef Bruckschwaiger (Kassier), wird dazu laut Beitrittserklärungen und Einzahlungsbelegen alle BHO VIP Mitglieder zu einem Meeting in das  Gasthaus Gugg in Gampern OÖ. einladen.

Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.  

Bis Ende August kann noch der BHO im Falle VIP beigetreten werden.

Wir von der BHO gehen von einer Mitgliedschaft von 3 Jahren aus, wobei der erste Beitrag, wie bekannt,  160.--      beträgt  und der Mitgliedsbeitrag jeweils 60.-- €  pro Jahr ausmacht.

Jene Mitglieder, die schon 2005  beigetreten sind, bitten wir, spätestens bei dem oben genannten Treffen in Gampern den Mitgliedsbeitrag von 60.--    für das Jahr  2006  einzuzahlen.  

Bitte bedenken Sie, dass wir  ehrenamtlich arbeiten und nur die anfallenden Kosten bezahlt werden müssen.

  

 

Mit freundlichen Grüßen                                      

   der BHO Vorstand

 

 

 30.03.2006

Neue Infos in der Causa VIP für alle Mitglieder der BHO.

Am Donnerstag den 23. März 2006 wurde eine neue Akteneinsicht im Landesgericht Innsbruck durch die Herren Dr.h.c.Holzinger Präsident und dem Vorstandsmitglied und Kassier der BHO Josef Bruckschwaiger vorgenommen.

Zu den bestehenden 17 Akten kamen 13 neue Akte. Circa 5 Akte werden noch dazu kommen. Die wichtigen und ausschlaggebenden Protokolle wurden von uns kopiert und liegen bei der BHO auf. Die Ermittlungen neigen sich dem Ende zu und sagen aus, dass mit großer Wahrscheinlichkeit nicht im Forex getradet wurde. Dies wurde auch in einem anschließenden Gespräch mit der zuständigen Richterin bestätigt. Der Verdacht auf ein Pyramidensystem hat sich erhärtet.

Herr Stumpfer ist weiterhin in Haft.

Weiters wurden Immobilien angekauft, das den Verdacht der Geldwäsche und darauf hin eine weitere Anzeige durch einen Anwalt nach sich zog.

Es konnten auch mehrere Rücktritte und Vollmachtssauflösungen von Rechtsanwälten festgestellt werden. Sämtliche Rückforderungen von Kundengeldern wurden zurückgewiesen.

Das Sachverständigen Gutachten wird laut Gericht Ende Mai fertiggestellt sein, daher wird die erste Hauptverhandlung für August 2006 angestrebt.

In Zusammenarbeit mit den  Rechtsanwälten der BHO wird vorwiegend Dr.h.c. Holzinger die Vertretung der BHO Mitglieder und VIP Geschädigten übernehmen. Alle Mitglieder die im vergangenen Jahr den Mitgliedsbeitrag plus Kostenbeteiligung eingezahlt haben werden ersucht für das Jahr 2006 den einfachen Mitgliedsbeitrag von 60 Euro laut Vereinsstatuten einzuzahlen.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Die Beitrittsmöglichkeit wird voraussichtlich mit Mitte April beendet, da die einzelnen Akte der Mitglieder mit Einzahlungsbeleg von den vorhandenen nicht der BHO beigetretenen Geschädigten zur Bearbeitung getrennt werden müssen.

Anschließend werden die notwendigen Unterlagen für die Geltendmachung von Ansprüchen vorbereitet. Daraufhin werden jene die von der BHO unterstützt werden, zu einer Versammlung im Gasthaus Gugg in Gampern Oberösterreich eingeladen um gemeinsam die letzten Vorbereitungen zu treffen. Dies wird voraussichtlich Ende Mai Anfang Juni stattfinden, damit für die im August beginnende Hauptverhandlung alle notwendigen Unterlagen bereit stehen. Weitere Details möchten wir im Zuge des schwebenden Verfahrens noch nicht bekannt geben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Der    B H O    Vorstand  

 

23. 02. 2006

Nach mehreren Anfragen von BHO-Mitgliedern geben wir den neuesten Stand der Causa " VIP " bekannt.

Natürlich gab es in letzter Zeit Gespräche zwischen der zuständigen Richterin und Dr. hc Holzinger in der Causa VIP.

Eine persönliche Vorsprache beim zuständigen Oberlandesgericht Innsbruck wird in der achten Kalenderwoche weiters stattfinden.

Das Sachverständigengutachten wird voraussichtlich im April 2006 zur Verfügung stehen.

Der Hauptverdächtige zu dieser Causa ist weiterhin in Haft.

Es ist auch zu erwähnen, dass die zuständige Richterin nun auch dahingehend bescheid weiß, dass Hr. Dr. hc Holzinger    ( Präsident BHO ) und Josef Bruckschwaiger ( Kassier und Vorstandsmitglied der BHO ) rechtlich die geschädigten Kunden der VIP unterstützen. Dei BHO tritt nun offiziell in dieser Angelegenheit auf.

Diese vorgenannten Informationen sollten Sie beruhigen und Ihnen die Bestätigung geben, dass die BHO für Ihre Mitglieder arbeitet und auch am letzten Stand ist.

Ernsthafte Aktivitäten können nach Fertigstellung der Recherchen sprich Sachverständigengutachten beginnen.

Weitere Mitglieder können noch bis Ende März 2006 aufgenommen werden.

Wir bitten um Geduld und danken für das entgegengebrachte Vertrauen!

 

Der  V O R S T A N D

 

 

 

Achtung......24.09.2005

 

Der letzte Stand in der Causa VIP resultiert aus dem letzt geführten Gespräch zwischen unseren Präsidenten Herrn Josef Holzinger Dr.h.c. und der zuständigen Richterin des Landesgerichts Innsbruck.

 

Sache ist, dass die laufenden Vorerhebungen gegen Herrn Walter Stumpfer und anderen Personen noch nicht abgeschlossen sind. Man ist davon ausgegangen, das Sachverständigengutachten noch im heurigen Jahr fertig stellen zu können, wird sich aber angeblich bis Frühjahr 2006 verzögern.

 

Es wurden ausserhalb der BHO Anträge zur Auszahlung der blockierten Gelder, sowie Klagen durch Rechtsanwälte eingebracht, jedoch von dem Gericht abgewiesen sowie abgelehnt.

 

Die Bürgerhilfe Organisation ( BHO ) ist im Besitz sämtlicher Akten und Unterlagen, vorfinanziert durch die Vereinskasse.

Die BHO ist auf Grund eines geschlossenen Auftretens in Zusammenwirken mit Vereinsanwälten in der Lage zielführend vorzugehen.

 

Es besteht ständiger Kontakt zum Gericht und bitte Sie daher um Geduld, bis das Gutachten zur Verfügung steht und weitere Infos frei gegeben werden können.

 

Wir ersuchen Sie um Verständnis, dass nur für VIP betroffene Mitglieder unseres Vereines, Hilfestellung erbracht werden kann.

 

Dies ist gegeben, wenn die Beitrittserklärung bei uns eingelangt und der Mitgliedsbeitrag von € 60.--, die Einschreibgebühr von € 35.-- sowie der Kostenbeitrag von € 65.--, also gesamt € 160.-- bezahlt ist.

 

Die Möglichkeit dem Verein der Bürgerhilfeorganisation in der Causa VIP beizutreten besteht bis einschliesslich

 

                               30.November 2005.

 

Wir bitten um Verständnis und verbleiben mit einen Aufruf

 

NUR  GEMEINSAM  SIND  WIR  STARK

 

der Präsident sowie sein Vorstand.

 

 

 

 

 

 

 

Achtung.....31.05.2005

 

Auf Grund einiger Anfragen unserer Deutschen Freunde, findet am 11.Juni 2005 um 13.30h im Point-Hotel, Eisgrabenstrasse 32-5081 Salzburg Anif ein Treffen statt.

 

Alle, die mit dem Zug kommen; es gibt eine Verbindung mit dem Bus der Linie 25 u. 26 jede halbe Stunde.

 

Die Neuesten Informationen werden bekanntgegeben von unseren Präsidenten h.c.Dr.Holzinger u. seinem Vorstand.

 

Auf ein zahlreiches Erscheinen freut sich unser Team.

 

13.04.2005

 

Deutsche VIP-stille Gesellschafter können sich selbstverständlich zu den gleichen Bedingungen wie Österreicher an die BHO anschließen.

 

Einzahlungen an die

 

Volksbank Bad Hall RGMBH-Zwst. Kremsmünster

 

Empfänger :      Bürgerhilfe-Organisation-Österreich

BLZ              :     43180

Kt.Nr.          :     400 190 50000

IBAN            :     AT42 4318 0400 1905 0000

BIC              :      VBOEATWWBHA

 

***********************************************

 

Erste grosse Veranstaltung der B H O :

 

Anwesend ist Hr.Dr.h.c.Josef Holzinger ( Präsident ) sowie der gesamte Vorstand der Bürgerhilfe-Organisation.

 

 

Datum       :   24. 04. 2005

 

Einlass       :   14.00h

 

Beginn       :   15.00h

 

Ort             :   Andritz  bei  Graz

 

Adresse     :   Restaurant Pizzeria - Franz

                       Radegunderstrasse 10

                       8045 - Graz

 

Tel              :   0316-6713 27 31

 

 

Der Saal hat Platz für ca. 350-400 Personen

 

***********************************************

 

09.04.05

 

Treffen mit ca. 30 VIPlern in Steinberg in der Steiermark. Es wurde grosses Interesse gezeigt und nach einigen Diskussionen festgestellt, dass es die kostengünstigste und effizienteste Variante ist, sich der BHO anzuschliessen, um gemeinsam den  gewünschten Erfolg zu erzielen.

 

***********************************************

 

06.04.05

 

Die Kopien in der Causa VIP wurden von der BHO beim Landesgericht Innsbruck abgeholt. Es wird ab diesem Zeitpunkt  3-4 Wochen in Anspruch nehmen, bis die Akten mit Hilfe von Anwälten gesichtet und geprüft sind, so die Aussage des Hr. h.c. Präsdenten Holzinger. Ein Treffen mit einigen VIPlern fand auch in Wörgl statt. Aufgrund des Vortrages vom Präsidenten der BHO waren alle mit der Vorgehensweise des Hr.h.c.Holzinger einverstanden.

 

***********************************************

 

23.03.05: Sehr geehrte V I P ler!

 

Viele Menschen begreifen den Sinn und das hochgepriesene Wort "Gerechtigkeit" im Sinne des Gesetzes immer weniger.

 

Was ist geschehen ?

 

Eine Firma, VIP genannt , mit einem Hr. W.Stumpfer an Board , hatte die Idee und den Drang den Menschen finanziell in die Freiheit zu führen. (Großartig)

 

Aber einige hatten etwas dagegen ! ! !

 

Johann Schreiter und Josef Wolf gerieten durch einen glücklichen Zufall zu den unabhängigen Verein "Bürgerhilfe-Organisation" ! Wir haben nach dem ersten Gespräch im Jänner sofort bemerkt ,  das diese Organisation qualifiziert bei der Durchsetzung von berechtigten Ansprüchen vorgeht sowie alle rechtlichen Mittel ausschöpft.

 

Was wurde vom Jänner bis heute unternommen ?

 

Treffen mit V I P lern in Wien vor circa vier Wochen.

Jeder war begeistert ! ! !

 

 

Treffen in der Steiermark. (19.03.05)

Jeder war begeistert ! ! !

 

 

Es wurde auf Wunsch der V I P ler diese Homepage eingerichtet, welche nun für jeden zugänglich ist.

 

Der Präsident der BHO, Hr. Josef Holzinger hat keine Mühe gescheut , sofort die Dinge ins laufen zu bringen. Sämtliche Akten (17 Bände) wurden vom Landesgericht Innsbruck in Kopie angefordert ( Kosten € 2.200 .- ) . Rechtsanwälte wurden kontaktiert ( Vorkosten € 3.500 .-) und Gespräche mit Fr. Richterin vom Landesgericht Innsbruck geführt. 

 

Alles im Alleingang ? ? ?

 

Die V I P ler sind eine Gruppe, die jetzt als dieselbe Gruppe mit der BHO gemeinsam alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen sollen.

 

Liebe V I P ler!

 

Bilden wir  mit der BHO diese Gruppe , dann sind wir stark genug und können einen gemeinsamen Erfolg erzielen.

 

Zahlen Sie den Beitrag von € 160.- auf das angeführte Konto ein (siehe Beitrittserklärung) , füllen sie die Formulare aus und senden Sie diese an :

 

Josef Wolf

Dr. Karl-Schleinzer Str.12

A-9220 Velden

 

Bedenken Sie bitte :

 

Sollte es zu einem Strafverfahren kommen muß sich jeder einzelne als Privatbeteiligter anschließen um seine Forderungen geltend zu machen.

 

 

 

mfg  

 

Wolf / Schreiter

 

u
 
 

[Home]