Robbie Robenger Seaphantom Fotos von Josh

Hi! Ich bin Josh

  Daten Pedigree Fotos 1 Fotos 2 In Memoriam  

In Memoriam

Karrider Joshua Sheeplord

21.03.1992 - 02.07.2007

 


Ein Welpe, der bei der Züchterin einem Baby das angeknabberte Brot aus der Hand stibitzt... und danach wie selbstverständlich in unser Auto springt und mitfährt, als hätte er immer zu uns gehört.

Ein Junghund, der verrückt nach dem Ball ist und der seine ersten eigenen Lösungen findet. Da er nicht wie der Hund von gegenüber jedem Spaziergänger bellend am Zaun entlang nachlaufen soll (er wurde deshalb 3 x angehängt im Garten, wo wir arbeiteten) findet er eine Möglichkeit, wie er sich selbst zügelt: Er nimmt ein Spielzeug in die Schnauze und vermeidet damit zu bellen. Und laufen darf er...

Der erwachsene Hund, dessen Lebensinhalt Agility wird. Der schnellste Hund... aber sein Arbeitseifer endet leider oft in Fehlern. Sein Arbeitseifer, der mich dazu bringt, mit ihm neben Agility auch die Fährtenarbeit und Obedience zu erlernen.

Innerhalb von 2 Jahren durchlaufen wir die FH1 – FH3 sowie gleichzeitig die GH1 – GH3... während wir ständig Agility trainieren und Turniere besuchen.
Seine überragende Intelligenz ermöglicht, dass wir gleichzeitig viele verschiedene Übungen erlernen.
Ein Hund, der keine Schmerzen zeigt, da die Arbeit vor ging. Für den Tierarzt war die Arbeit einfach, da sich Josh alles gefallen ließ, aber oft schwierig herauszufinden, was das Problem war!
Ein Hund, der viele BOBs im In- und Ausland erhält und Österreichischer Champion und Veteranenchampion wird.

Ein stolzer und unbestechlicher Hund. Da ich morgens vor meinem Mann aus dem Haus ging musste Josh immer hereinkommen, bevor ich ging. Dafür bekam er ein Markies. Wenn ich nach einer Woche Urlaub wieder in die Arbeit musste, verweigerte er die Belohnung und ließ sie auf der Treppe liegen. Wenn ich dann abends nach Hause kam ging er zufrieden hin und fraß sie. Das machte er auch mit dem besten Schnitzerl!!!

Ein Hund, der sich bedankt. Irgendwann fiel uns auf, dass er nach dem Fressen am Abend immer zu mir kam, egal was ich gerade machte, mich kurz mit der Schnauze anstupste, sich wieder umdrehte und ging. Es war ein "Danke" für das Essen.
Am Ende des Spazierganges, wenn wir in unsere Straße einbogen, machte er bei mir bzw. meinem Mann genau dasselbe. Ein kurzes Anstupsen und weitergehen. Einfach ein Danke für den Spaziergang.

Ein Hund, der Humor hat, auch wenn dies meist nur Menschen zugeschrieben wird. Ein Hund, der bei Klienten, die weinen bzw. denen es schlecht geht, sich über die Füße legt oder seinen Kopf auf ihren Schoß so als würde er sagen "Es ist okay, ich bin da".

Der tolerante, großzügige, souveräne Hund, der dem Robbie alles erlaubt, außer eine Hündin zu decken. Er verzieh auch mir alle meine Fehler, meine Ungeduld.

Ein Hund, der bewusst und planmäßig meinem Robbie Sachen beibringt. Sei es, indem er nach mehreren Versuchen meinerseits Robbie etwas zu erklären von sich aus aufstand, herkam und es ihm vorzeigte oder indem er in einer mir nicht offensichtlichen Art Robbie dazu brachte, etwas Bestimmtes zu tun.

Dann stand Josh stolz im Hintergrund, wedelte und schien zu sagen "Schau, was ich ihm beigebracht habe".

Der alte Hund, der immer noch jugendlich wirkt und ein schönes Fell hat.
Ein weiser und edler Hund, außergewöhnlich in jeder Hinsicht.
Ein Hund, den ich nie vergessen werde.
In meinem Herzen wird er immer die Nr. 1 bleiben.

Run free at rainbow bridge beloved Josh and wait for us, when our time has come!
Andrea Felnémeti, Jeremy Homeshaw und Robbie
   
Aktuelles  Josh  Robbie  Über mich  Gedanken  In Memorium  Mentaltraining  Kontakt  Gästebuch  Home