Biographie
 Termine
Kritiken 
Programme 
CD Aufnahmen
www.pacificaquartet.com
zurück zum Seitenanfang

 

 

  *

pacifica quartet
simin ganatra, violine
sibbi bernhardsson, violine
masumi per rostad, viola
brandon vamos, violince
l
lo

 

biographie
Pacifica Quartet - (C) Robin Holland.jpg (26216 Byte)
Bild vergrössern

Last News:
Grammy Nominierung 2009 "Best of Chamber Music"

Musicians of the Year (Musical America)
  

auszeichnungen

 

Das 1994 gegründete amerikanische Pacifica Quartet erlangte mit drei bedeutenden Kammermusik-Preisen sehr schnell internationale Anerkennung: 1996 erhielt es den Grand Prize der Coleman Chamber Music Competition, 1997 folgte der Wettbewerb der Concert Artists Guild und 1998 wurde dem Quartett der begehrte Naumburg Chamber Music Award verliehen. Weitere Preise und Auszeichnungen folgten: 2002 ermöglichte der Cleveland Quartet Award von Chamber Music America dem Pacifica Quartet Konzerte in den wichtigsten Konzertsälen der USA. Ab Herbst 2003 waren die Musiker für zwei Jahre Resident Quartet der Lincoln Center Chamber Music Society. Die New York Times lobte die “eindrucksvollen Darbietungen“ und die Chicago Tribune pries das Quartett wegen seines “erstaunlichen Talentes, seiner Energie und Hingabe“.

konzerte &  tourneen

 

Neben einem umfangreichen Konzertkalender in den Vereinigten Staaten macht sich das Quartett zunehmend einen Namen in Europa, Australien und Asien. Nach einem erfolgreichen Konzert in der Londoner Wigmore Hall wurde das Quartett schon ein Jahr später wieder eingeladen und debütierte zum Beispiel auch in Brüssel, Salzburg, Schwetzingen, Stuttgart, Cité de la Musique Paris, Concertgebouw Amsterdam sowie bei der Schubertiade Schwarzenberg. In der Saison 2008/2009 stehen unter anderem vier Konzerte in der Wigmore Hall und das Debüt im Wiener Konzerthaus an.

aufnahmetätigkeit

 

Bei Cedille Records unter Vertrag, hat das Pacifica Quartet eine weithin beachtete Einspielung mit Kammermusik von Dvorak (einschließlich des Bratschenquintetts mit Michael Tree) und die Gesamtaufnahme der Streichquartette von Easley Blackwood vorgelegt. Die im Frühjahr 2005 erschienene Gesamtaufnahme der Streichquartette von Mendelssohn erntete großes Lob von den Kritikern: „Das Pacifica Quartet steigt in die Topliste der Streichquartette auf“ schrieb Dan Davis von Classics Today. Im Herbst 2006 erschien eine CD mit Werken von Paul Hindemith, Ruth Crawford Seeger und Leos Janacek
  

 elliott carter

 

Große Aufmerksamkeit erlangte das Quartett mit seinem Zyklus aller fünf Streichquartette von Elliott Carter, den es neben vielen amerikanischen Städten auch in Tokyo und beim Edinburgh International Festival mit überwältigendem Erfolg aufführte. Im Frühling 2008 erschien die erste von zwei geplanten CDs mit Carters Streichquartetten 1 und 5 bei Naxos American Classics. Ende des Jahres wird die zweite CD den Zyklus pünktlich zu Carters 100. Geburtstag komplettieren. In der Saison 2008-2009 wird das Quartett anlässlich dieses großen Geburtstags den Carter- Zyklus auch im New Yorker Lincoln Center, der Londoner Wigmore Hall und der Fundacao Calouste Gulbenkian in Lissabon aufführen.
 

unterrichtstätigkeit

 

Als Quartet- in- Residence an den Universitäten von Illinois, der Longy School in Boston und in Chicago (hier als das erste Quartett überhaupt) widmen sich die vier Musiker auch intensiv dem Unterricht und der Nachwuchsarbeit.

neue musik

 

Das Pacifica Quartet versteht sich mit zahlreichen Kompositionsaufträgen und Uraufführungen auch als Fürsprecher für zeitgenössische Musik. In Kooperation mit einem der wichtigsten Ensembles für zeitgenössische Musik in den USA, den Contemporary Chamber Players, widmet es sich in regelmäßigen Konzertreihen ausschließlich der Neuen Musik.

partner

 

Das Quartett tritt mit hochrangigen Künstlern wie Menahem Pressler, Wu Han, Paul Katz, Anne-Marie McDermott, Ursula Oppens, Michael Tree und dem Emerson String Quartet auf.

persönliches

 

Die Mitglieder des Pacifica Quartet vereint eine lange persönliche und musikalische Freundschaft. Von der Westküste Amerika stammend, wo das Ensemble auch die ersten gemeinsamen Konzerte gab, benannte es sich nach dem imposanten Pazifischen Ozean. So begleitet auch eine Zeile des Lyrikers James Montgomery (1771-1854) die musikalische Reise des Streichquartetts: "Distinct as the billows / yet one as the sea" - "Unterscheidbar wie die Wogen /doch vereint wie das Meer".

Stand   2008 / ältere Versionen
bitte vernichten

 

wir bitten sie keine selbstständigen Änderungen der Biografie vorzunehmen

www.pacificaquartet.com

 

Biographie
 Termine
Kritiken 
Programme 
CD Aufnahmen
www.pacificaquartet.com
zurück zum Seitenanfang

 

 

Unsere Web-Adresse: <www.classic-music.at/eisenberger>

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

termine

 

Biographie
 Termine
Kritiken 
Programme 
CD Aufnahmen
www.pacificaquartet.com
zurück zum Seitenanfang

 

Pacifica Quartet 12.jpg (27131 Byte)

 

Elliot Carter Projekt
Buchungsmöglichkeit zwischen 25. Oktober und  7.   November 2006 sowie zwischen 15. und 23. Mai 2007, im Rahmen ausgedehnter Europatourneen des Pacifica Quartets

 

pacifica quartet
simin ganatra, violine
sibbi bernhardsson, violine
masumi per rostad, viola
brandon vamos,
violoncello

 

Das junge amerikanische Pacifica Quartett beschäftigte sich ein ganzes Jahr nur mit der Erarbeitung aller fünf Streichquartette Elliott Carters. Die bisher gängigen Meinung, dass diese Quartette für das traditionelle Konzertpublikum eine zu große Herausforderung, und für die Musiker technisch zu anspruchsvoll seien, wollen die Musiker damit wiederlegen. Das Pacifica Quartet mit – Simin Ganatra ,Sibbi Bernhardson, Violinen, Masumi Per Rostad, Viola und Brandon Vamo – hofft mit der Aufführung der selten gespielten Werke, in einem ca. dreistündigen Konzert, auf jene Akzeptanz des breiten Publikums, wie sie diesen Kompositionen gebührt.

Das erst Mal wurde der .Zyklus im Jahr 2001 in New York gespielt und wurde von der Kritik gelobt. Die New York Times bezeichnete die Ausführung als "brillant" schrieb von "technischer Sicherheit und gefestigter Musikalität". Die Times reihte den Zyklus, anlässlich einer Aufführung zu einem späteren Zeitpunkt, unter die besten 10 Konzerte der Wertung "most memorable Classical events of 2002". In Chicago kam der Zyklus im Februar 2003 und in Los Angeles im  März des selben Jahres zur Aufführung. Danach folgte im August das Edinburgh Festival.

 

  
Tourneeperioden

25.11. bis 07.11. 2006 (25. und 26. Oktober sowie 1. bis 4. November sind noch verfügbar)

15. 05. bis 23.05.2007

16. 11. bis 2.12.2007

Jänner 2008

Biographie
 Termine
Kritiken 
Programme 
CD Aufnahmen
www.pacificaquartet.com
zurück zum Seitenanfang

 

 

Unsere Web-Adresse: <www.classic-music.at/eisenberger>

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CD Aufnahmen

 

Biographie
 Termine
Kritiken 
Programme 
CD Aufnahmen
www.pacificaquartet.com
zurück zum Seitenanfang

 

pacifica quartet
simin ganatra, violine
sibbi bernhardsson, violine
masumi per rostad, viola
brandon vamos,
violoncello

 

 

FELIX MENDELSSOHN (1809 - 1847)
CD 1
Streichquartett in Es Dur (1823) (25:16)
Streichquartett in Es Dur, Op. 12 (23:41)
Streichquartett in F moll, Op. 80 (25:35)
CD 2
Streichquartett in a moll, Op. 13 (30:35)
Streichquartett in D Dur, Op. 44 No. 1 (28:39)
CD 3
Streichquartett in e moll, Op. 44 No. 2 (27:29)
Streichquartett in Es Dur, Op. 44 No. 3 (30:14)

Andante in E Dur, Op. 81 No. 1 (6:08)
Scherzo in a moll, Op. 81 No. 2 (3:28)
Capriccio in e moll, Op. 81 No. 3 (6:15)
Fugue in Es Dur, Op. 81 No. 4 (5:20)
--------------------------------------------------
Aufgenommen: Dezember 2002, Oktober 2003, März  2004 & Juni  2004   Pick-Staiger Concert Hall, Evanston, IL
© Cedille Records 2005

 

ANTONIN DVORAK (1841 - 1904)
Streichquartett Nr. 13 in G Dur, Op. 106 (40:30)
Streichquintett in Es-Dur, Op. 97 (34:56)
--------------------------------------------------
Aufgenommen: Februar & April 2001
WFMT, Chicago

 

EASLEY BLACKWOOD (* 1932)
Streichquartett Nr.1, Op. 4 (1957) (16:02)
Streichquartett Nr.2, Op. 6 (1959) (18:50)
Streichquartett Nr.3, Op. 42 (1998) (27:54)
--------------------------------------------------
Aufgnommen: Sept. 24-25, 1998; Apr 6 & Mai 1999  WFMT, Chicago IL

 

Zukünftige Aufnahme-Pläne beinhalten die fünf Streichquartette Eliott Carters, sowie Ruth Crawford-Seegers Streichquartett aus dem Jahr 1931.

Biographie
 Termine
Kritiken 
Programme 
CD Aufnahmen
www.pacificaquartet.com
zurück zum Seitenanfang

 

Unsere Web-Adresse: <www.classic-music.at/eisenberger>

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

programme

 

Biographie
 Termine
Kritiken 
Programme 
CD Aufnahmen
www.pacificaquartet.com
zurück zum Seitenanfang

 

Pacifica Quartet 12.jpg (27131 Byte)

 


pacifica quartet
simin ganatra, violine
sibbi bernhardsson, violine
masumi per rostad, viola
brandon vamos, v
ioloncello

 

15. 05. bis 23.05.2007

16. 11. bis 2.12.2007
(noch kein Programm verfügbar)

Jänner 2008 (noch kein Programm verfügbar)
  

programm 1

 

Mozart Streichquartett  C-Dur   KV 465 "Dissonanzenquartett“
Dutilleux, Streichquartett  „Ainsi la Nuit“

oder
Janácek, Streichquartett Nr. 2  „Intime Briefe“

oder
Carter, Streichquartett Nr. 5
*P a u s e *
Smetana Streichquartett Nr. 1  e-moll  „Aus meinem Leben“

oder
Beethoven Streichquartett B-Dur op. 130 – Große Fuge op. 133 als Finale

     

programm 2

 

Carter Zyklus
Alle 5 Streichquartette von Elliot Carter – entweder 1 Konzert mit zwei Pausen, besser jedoch 2 Konzerte.
  

auch möglich

 

Brahms, Quintett für Klarinette und Streichquartett  h-moll  op. 115 (Jörg Widmann - Klarinette)


  

im mai 2007

 

Mendelssohns Streichquartett Nr. 1   Es-Dur  op. 12 als Eingangswerk möglich.
  

im november 2007

 

Anfangsstücke:
LUDWIG VAN BEETHOVEN (* 1770 / † 1827)  
Streichquartett  G-Dur  op. 18 Nr. 2

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY (* 1809 / † 1847)

Streichquartett Nr. 2  a-moll   op. 13
 
Mittelstücke:

GYÖRGY LIGETI (* 1923)
1. Streichquartett  „Métamorphoses nocturnes“    
 
PAUL HINDEMITH (* 1895 / † 1963)
Streichquartett Nr. 4  op. 22   

ELLIOTT CARTER (* 1908)

Streichquartett Nr. 5   
  
Endstücke:
LUDWIG VAN BEETHOVEN (* 1770 / † 1827)
Streichquartett cis-moll  op. 131
 
FRIEDRICH SMETANA (* 1824 / † 1884)

Streichquartett Nr. 1  e-moll  „Aus meinem Leben“
  
LUDWIG VAN BEETHOVEN (* 1770 / † 1827)

Streichquartett  e-moll  op. 59 Nr. 2    
 

Stand: November 2006, Änderungen vorbehalten!

Biographie
 Termine
Kritiken 
Programme 
CD Aufnahmen
www.pacificaquartet.com
zurück zum Seitenanfang

 

Nützen Sie die Gelegenheit hier direkt zu buchen:  eisenberger@classic-music.at

 

Unsere Web-Adresse: <www.classic-music.at/eisenberger>

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

kritik

Biographie
 Termine
Kritiken 
Programme 
CD Aufnahmen
www.pacificaquartet.com
zurück zum Seitenanfang

pacifica quartet

Pacifica Quartet 12.jpg (27131 Byte)
  • Das vom Publikum gefeierter Streichquartett, das in den USA renom,mierte Kammermusikpreise erhalten hat, ist eine echet Entdeckung ...
  • technisch ist das höchstklassig, musikalisch weit jenseits bloßer Routine ...
       
    Stuttgarter Zeitung/ 10.11.2005 (dip)  
  • Da wurde stets deutlich artikuliert, wurden Satzcharakter und Tempi stets präzise angelegt...
  • tauchte (Bartok) in klares, dynamisch breit aufgefächertes Licht ...
  • Kabinettstücke waren die beiden Scherzi ...
  • enorm musikalische Sogkraft ...
      
    Stuttgarter Nachrichten / 08.11.2005 (Helmuth Fiedler)
  • Vom ersten Takt an musizierten die vier Musiker (...) wie aus einem Guss...
  • im abschließenden Allegro Molto steigerte sich das Klagerlebnis erneut und entlädt sich vollends in einem   berauschenden Schlusspunkt ...
  • frenetischer Applaus (...) ein Abend, der lange in Erinnerung bleiben wird ...
     
    Soester Zeitung / 14.11.2005 (R.Großelohmann)   
  • bemerkenswertes Konzert ...
  • beherrschte Spielfreude und feinste Pianostelle ...
  • voller satter Ton und geradezu kämpferische Dichte ....
     
    Westfälische Nachrichten/ 15.11.2005 (Johannes Hasenkamp)   

 

  • zwei Sternstunden mit dem Pacifica Quartett
  • makellose Technik, tiefe Musikalität und Stilsicherheit, unvorstellbare Phantasie, Spielfreude und Liebe zur Musik,    gepaart ... mit fesselnder charismatischer Ausstrahlung...
  • da verwandelte sich Simin Ganatra in einen Kugelblitz oder Feuerball – gleich ihren Partnern sprühend vor Energie und spritzigem Esprit ...
      
    Westfälische Rundschau / 15.11.2005 (Gerburg Karpf-Lumpe)
  • Die Pacificas vermittleten die große eigenständigkeit aller dieser Werke. Eine Schatz musikalischer Geschenke, die in dankenswerter Weise  in idealer Ballance gehalten wurden: Ausgelassenheit verbunden mit einem natürlichen Gefühl für die klassische Architektur,  gewissenhaft beseelt von spontaner Klanggestaltung und reier Dynamik des Tones, Hand in Hand gehend mit interpretatotrisch wärmender Umittelbarkeit.

    The Washington Post  / 10.05.2005 (Jope Banno))
  • Die rückhaltslosen Interpretationen des mehrfach ausgezeichneten Pacifica Quartets machten mit dem faszinierenden OEuvre des über 90-jährigen Komponisten Elliot Carter bekannt, das vom interessierten Heidelberger Publikum begeistert aufgenommen wurde.
      
    Rhein-Neckar-Zeitung / 20.04.2004 (Matthias Roth)
  • Die Pacificas und Oppens,entsprachen voll und faszinierend, dem Geist der Komposition.
  • "Ich weiß nicht wie oft ich das Schumann Quintett bereits gehört habe - aber ich möchte es nur mehr auf diese Art hören".
      
    Courier-Journal / 27.04.2004 (Andrew Adler)

Biographie
 Termine
Kritiken 
Programme 
CD Aufnahmen
www.pacificaquartet.com
zurück zum Seitenanfang

Unsere Web-Adresse: <www.classic-music.at/eisenberger>