Chronologie

Die wichtigsten Publikationen 1972-2006

1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985
1986 1987 1988 1989
1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999
2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011

 

 

 

2011

Via Lucis. Österlicher Licht-Weg in vierzehn Stationen. Mit Bildern von Leo Pfisterer. Herausgegeben vom Pastoralamt der Diözese Eisenstadt. Eisenstadt 2011.
Worauf es ankommt. Christen im dritten Jahrtausend. In: „Burgenländisches Jahrbuch 2011“, Eisenstadt 2011.
Der Küchenstreit. Comic. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: „Burgenländisches Jahrbuch 2011“, Eisenstadt 2011.
Heilige sind auch nur Menschen. Vortrag in Gößweinstein, Bayern.
Freude und Hoffnung für das Volk Gottes. Vierzig Jahre nach der „Würzburger Synode“. Vortrag in der Pfarr-Gemeinde St. Marien, Nürnberg-Katzwang.
Das Turiner Grabtuch – eine Spur von Jesus? Eine kritische Bestandaufnahme der Diskussion über Echtheit oder Unechtheit. Vortrag. Pfarre Heilige Familie, Nürnberg-Reichelsdorf.

2010

Geöffnete Augen. Der Selige Ladislaus Batthyány-Strattmann und sein Leben als „Arzt der Armen“. Erweiterte Neuauflage. Herausgegeben von der Stadtpfarre und dem Franziskanerkloster Güssing. Güssing 2010. ISBN 978-3-9502613-1-8
Freut euch, wir sind Gottes Volk. Fünfzig Jahre Diözese Eisenstadt. In: „Burgenländisches Jahrbuch 2010“, Eisenstadt 2010.
Die Versuchung des Meisters. Comic. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: „Burgenländisches Jahrbuch 2010“, Eisenstadt 2010.
Das Kreuz des Herrn. Himmelsleiter und Turm im Tal der Tränen. Vortrag. Pfarre Altlerchenfeld, Wien.
Im Kreuz ist Heil. Die Rede vom erlösenden Kreuzestod Jesu als abenteuerliche Slalomfahrt zwischen „Ärgernis“, „Torheit“ und „Frohbotschaft“. Caritas-Pirckheimer-Haus, Nürnberg.
Heiliger Geist wider den tierischen Ernst. Glaube und Humor. Vortrag. Caritas-Pirckheimer-Haus, Nürnberg.
Who is who im Himmel. Ein kleiner Einblick in die Welt der Heiligen und Seligen. Vortrag. KKV Mercator e. V., Nürnberg.
Gott ist anders als die Atheisten meinen. Vortrag in der katholischen Pfarrgemeinde Hersbruck.
Siegreicher Held oder Mann voller Schmerzen? Messiaserwartungen im Judentum und im Christentum. Vortrag im katholisches Pfarrzentrum Lauf an der Pegnitz.

2009

Die Psalmen. Nachgedichtet von Matthias Jorissen. Neu bearbeitet von Peter Karner und Josef Dirnbeck. Evangelischer Presseverband in Österreich, Wien 2009. ISBN: 978-3-85073-294-9.
Hoffen – worauf? In: „Burgenländisches Jahrbuch 2009“, Eisenstadt 2009.
Mitten am Tag ein helles Licht. Zum „Paulus-Jahr“. In: „Burgenländisches Jahrbuch 2009“, Eisenstadt 2009.
Ein Fall für den Wunderdoktor. Comic. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: „Burgenländisches Jahrbuch 2009“, Eisenstadt 2009.
Aufbrechen statt abbrechen – Auf dem Weg zu einer tragfähigen Hoffnung. Vortrag im Rahmen der „Woche der Brüderlichkeit 2009“. Veranstaltet von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Franken im Caritas-Pirckheimer-Haus, Nürnberg.
Mit Witz und Humor den Himmel erobern. Vortrag beim „Nachteulengottesdienst“ in der Christus-Kirche Ludwigsburg.
Das „vergessene“ Konzil. 1. Wie es dazu kam. 2. Worum es eigentlich ging. 3. Was es letztlich gebracht hat. Eine dreiteilige Vortragsreihe in den Pfarrgemeinden St. Walburga (Eibach), Maria am Hauch (Nürnberg) und Sankt Albertus Magnus (Stein bei Nürnberg).
Das Zweite Vatikanische Konzil als liturgischer Aufbruch? Podiumsdiskussion mit Mag. Josef Dirnbeck (Nürnberg), Prof. Helmut Hoping (Universität Freiburg) und Dr. Guido Rodheudt (Aachen) beim Workshop der „Generation Benedikt“ zum Thema: „Zweites Vatikanisches Konzil – zwischen Geist und Gespenst“ in der Katholischen Hochschulgemeinde Bonn. Moderation: Nathanael Liminski.
Schlag nach bei Goethe – Eine Entdeckungsreise durch die Welt der Literatur. Vortrag. Caritas-Pirckheimer-Haus, Nürnberg.

2008

Fromm und trotzdem normal. Die Franz-von-Sales-Methode. Franz- Sales-Verlag, Eichstätt 2008. ISBN 978-3-7721-0293-6
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. Anmerkungen zu dem berühmten Ausspruch des israelischen Staatsgründers David Ben Gurion. Vortrag im Rahmen der „Woche der Brüderlichkeit 2008“ im Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, Oberasbach.
Rühmen will gelernt sein. Kabarett anlässlich der Feier des 60. Geburtstags von Professor Martin Jäggle. Kardinal-König-Haus, Wien.
Gar Herrliches spricht man von dir, Maria. In: „Burgenländisches Jahrbuch 2008“, Eisenstadt 2008.
Die Reise nach Bethlehem. Comic. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: „Burgenländisches Jahrbuch 2008“, Eisenstadt 2008.
Der zerbrochene Krug. Theaterstück von Heinrich von Kleist in der burgenländischen Fassung von Josef Dirnbeck. Kleines Rotenturmer Schlosspark-Theater. Regie: Wilfried Horvath.
Das Turiner Grabtuch – eine Spur von Jesus? Gespräch im Bayerischen Rundfunk im Rahmen der Sendung „Die blaue Couch“. Moderation: Gabi Fischer.
Wie lebte, liebte, hoffte und glaubte man in der Barockzeit? Die Botschaft der Barockdichter. Vortrag. Caritas-Pirckheimer-Haus, Nürnberg.
Flamme empor! Als man in Deutschland Bücher verbrannte. Erhellendes zu einem dunklen Kapitel der deutschen Geschichte. Ein Vortrag zum Gedenken an die vom NS-Regime angezettelte Bücherverbrennung vor 75 Jahren. Vortäge in Nürnberg, Schnaittach und Passau.
Bittgesuch an eine Bombe. Vortrag zum 75. Jahrestag der „Bücherverbrennung“. Gemeindehaus St. Stephanus, Oberasbach.

2007

Verwundete Sprache, verwundete Menschen. Nicht jedes Leid wird durch die Zeit geheilt. Einführende Worte zu den Szenen aus „Gehen – Bleiben“ nach den Tagebüchern von Victor Klemperer und „Professor Bernhardi“ von Arthur Schnitzler bei der Matinee, veranstaltet von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit anlässlich der „Woche der Brüderlichkeit 2006“. Kammerspiele, Nürnberg.
Fasten ist gleich Fasten? Fastentraditionen in der katholischen, evangelischen und orthodoxen Kirche. Podiumsdiskussion beim Workshop „Jenseits von Wellness und Waage. Moderne Gesichter des traditionellen (christlichen) Fastens“. Zusammen mit Dr. Thomas Kreuzer (evangelischer Pfarrer, Leiter der Fundraising-Akademie, Frankfurt am Main) und Prof. DDr. Theodor Nikolaou (orthodoxer Theologe, Gründer und Vorstand des Instituts für orthodoxe Theologie, München). Haus am Römer, Frankfurt am Main.
Mit Heiterkeit das Leben meistern. Plädoyer für eine lebensfreundliche Grundeinstellung. Vortrag. Haus der Begegnung, Eisenstadt.
Wenn du nach Bethlehem gehst, dann blüht dir ein Dornwald. Eine literarische Reise durch den Advent. Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Fenster zur Stadt“. Katholische Stadtkirche, Nürnberg.
Die Welt der Engel – gestern und heute. Erfahrungen mit guten Mächten. Wochenendseminar. Bildungshaus St. Franziskus, Ried im Innkreis.
Der Christ und das Leid. In: „Burgenländisches Jahrbuch 2007“, Eisenstadt 2007.
Die Schwiegermutter des Petrus. Comic. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: „Burgenländisches Jahrbuch 2007“, Eisenstadt 2007.
Reisefieber – Der Fall Marianne Golz. Der Autor liest aus seiner preisgekrönten Dokumentation. Eine Veranstaltung der Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus und der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Franken. Caritas-Pirckheimer-Haus, Nürnberg.

2006

Die Jesus-Fälscher. Wer war Gottes Sohn wirklich? Die Wahrheit über Jesus von Nazareth. [Vollständig überarbeitete Neuausgabe]. Knaur-Taschenbuch, München 2006. ISBN: 3-426-77968-4.
Gott lacht. Ein fröhlicher Crashkurs des christlichen Glaubens. Pattloch-Verlag, München 2006. ISBN 3-629-02122-0
Tatort Wien oder Die Frage des richtigen Augenblicks. Einführende Worte zur Aufführung von Thomas Bernhards „Heldenplatz“ in den Nürnberger Kammerspielen anlässlich der Matinee zur „Woche der Brüderlichkeit“ 2006.
Das letzte Vaterunser. Comic. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: „Burgenländisches Jahrbuch 2006“, Eisenstadt.
Der Partnertausch. Lustspiel nach der Oper „Cosi fan tutte“ von Wolfgang Amadeus Mozart und Lorenzo da Ponte von Josef Dirnbeck. Kleines Rotenturmer Schlosspark-Theater.

2005
Es gibt nichts Gutes außer man tut es. 999 mal christlich leben. Pattloch-Verlag, München 2004. ISBN 3-629-02103-4
Der Weg der ersten Christen. Bausteine zu einem geschichtlichen Verständnis der Apostelgeschichte. Zusammen mit Franziska Moser, nach einer Idee von Manuel Olivera (1931-2003). Edition Va Bene, Wien-Klosterneuburg 2005. ISBN 3-85167-180-5
Kein Wasser für den Prasser. Comic. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 2005", Eisenstadt.
Die schweigsame Frau. Lustspiel in vier Akten nach Ben Jonson und Stefan Zweig von Josef Dirnbeck. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.


2004
Das Buch von den Engeln. Von wunderbaren Mächten, die uns schützen und leiten. Pattloch-Verlag, München 2004. ISBN 3-629-01673-1
Reibebaum Krenn. Vom Papstfrühstück zu den "Bubendummheiten". Edition Va bene, Wien-Klosterneuburg 2004. ISBN 3-85167-169-4
Der Streit der Apostel. Bibelcomic. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 2004", Eisenstadt.

2003
Das Buch vom Fasten. Wer verzichtet, hat mehr vom Leben. Pattloch-Verlag, München 2003. ISBN 3-629-061661-8
Geöffnete Augen. Ladislaus Batthyány-Strattmann und sein Leben als "Arzt der Armen". Eine Biographie, herausgegeben von der Stadtpfarre und dem Franziskanerkloster Güssing. Güssing 2003. ISBN 3-9500984-1-0
Die Kunst, das Leben zu genießen. Eine Anthologie in der Reihe "Bücher für die Seele", herausgegeben von Josef Dirnbeck. Pattloch-Verlag, München 2003. ISBN 3-629-01215-9
Weinstock und Reben. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 2003", Eisenstadt.
Die lustigen Weiber von Windsor. Eine Kriminalkomödie nach William Shakespeare. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.

2002
Der unbekannte Gott. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 2002", Eisenstadt.
Lied der Liebe. Das Hohelied der Liebe, übertragen von Josef Dirnbeck. Aquarelle von Andreas Felger. Mit einem Geleitwort von Dr. Oliver Kohler, Mainz. Präsenz-Verlag, Gnadenthal 2002. ISBN 3-87630-519-5
Was Zeichen zeigen. Statement zur Podiumsdiskussion zum Thema "Zeichen für Menschen?" bei der Sommerakademie 2002 der Katholischen Männerbewegung Österreichs.
Hopp auf, Mama! Theaterstück. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.
Treff As. Theaterstück. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.
Der Bauer im Paradies. Theaterstück. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.
Frühere Verhältnisse. Komödie von Johann Nepomuk Nestroy. (Burgenländische Fassung: Josef Dirnbeck). Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.
Die Psalmen in der Nachdichtung von Matthias Jorissen. Bearbeitet von Peter Karner und Josef Dirnbeck, Wien.



2001
Die Inquisition. Eine Chronik des Schreckens. Pattloch-Verlag, München 2001.
Tatort Jerusalem oder Wie man vom Leiden und Sterben des Jesus von Nazareth erzählen muß, wenn man dem Menschen von heute die Botschaft von der "Torheit des Kreuzes" begreiflich machen möchte. Referat bei der "Austro-Passion", einem Treffen österreichischer Passionsspielgemeinden in St. Margarethen / Burgenland.
Schlafes Schwester. 25 Haikus. ORF-Landesstudio Burgenland, Eisenstadt.
Weil Gott mich liebt. Buß- und Beichtbüchlein für Kinder. (Zusammen mit Luitgard Dirnbeck-Iff). Herausgegeben vom Deutschen Katechetenverein, München 2001.
Liturgisches Arbeitsheft zum Buß- und Beichtbüchlein für Kinder (Luitgard Dirnbeck-Iff und Josef Dirnbeck) mit Playback-CD zu den vorgeschlagenen Liedern (Matthias Everding). Herausgegeben vom Deutschen Katechetenverein, München 2001.
Der Berg der Seligkeiten. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 2001", Eisenstadt.
Das Rasiermesser. Theaterstück. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.


2000
Daumenschrauben für Fundis. Wie ein Laie dem Lehramt die Leviten liest. Vorwort zu: Georg H. Lebiszczak "Die Affen, der Papst und die Erbsünde. Anschlag auf ein Dogma." Edition Va bene, Wien-Klosterneuburg 2000.
Jesus und kein Ende. Was von "neuesten Enthüllungen" zu halten ist. Vortrag beim 94. Deutschen Katholikentag Hamburg 2000 im Rahmen der Vortragsreihe "Zur Person Jesu. was wir wissen können".
Zwölf Köpfe. Texte zum Zyklus "Das Letzte Abendmahl" von Franz Gyolcs. Ausstellung im Dom von Eisenstadt.
Schmutzige Füße werden rein. Liedtexte zur Aufführung der Passionsspiele Kirchschlag am Wechsel / Niederösterreich.
Die Sperlinge von Nazareth. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 2000", Eisenstadt.
Kreuz-Weg-Zeichen. Meditation mit 14 Bildern von Josef Dirnbeck (Text) und Anne Classe (Fotos). Bergmoser+Höller Verlag, Aachen 2000.
Jedermann 2000. Theaterstück. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.
Des Meisters Herz-Dame zwischen Kitsch und Kirchenkritik. Maria Magdalena in neuer Literatur und im Film. Bibel und Kirche 55.Jg. 4/2000. S. 200-204.

1999
Bombenelegie. Gedichte. ORF-Landesstudio Burgenland, Eisenstadt.
Die Edelbrenner von Kukmirn. Ein Film über das Schnapsbrennen (zusammen mit Sepp Gmasz). Österreichisches Fernsehen ("Ins Land einischaun"), Eisenstadt.
Römische Limericks. Pointierte Porträts prominenter Päpste. ORF-Landesstudio Burgenland, Eisenstadt.
Einfach so. Geheimtips für Firmlinge. Otto-Müller-Verlag, Salzburg.
Menschenfischer. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1999", Eisenstadt.
Sonne der Gerechtigkeit. Textimpulse zum "Christentag 1999" am 27. und 28. November 1999, Publikation im Internet: <http://www.christentag.at>
Das Taschentuch der schwarzen Hexe. Ein Psycho-Krimi nach William Shakespeare's "Othello". Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.
Bariona oder Der Donnersohn. Weihnachtsspiel von Jean Paul Sartre. Deutsch von Gotthold Hasenhüttl. Hörfunkbearbeitung: Josef Dirnbeck. Regie: Conny Hannes Meyer. ORF-Landesstudio Burgenland, Eisenstadt.
Licht ins Dunkel. 1. Licht machen. - 2. Die Stachelschweine. - 3. Gespräch vor der Mauer. Es liest der Autor. ORF-Landesstudio Burgenland, Eisenstadt.

1998
Jesus und das Tuch. Die "Echtheit" einer Fälschung. Edition Va Bene, Klosterneuburg.
Treffpunkt Adventkranz. Anregungen zur "stillsten Zeit im Jahr". Otto-Müller-Verlag, Salzburg.
Sonnengesang. Das Lied des heiligen Franziskus in Text und Bild. Bilder: Elfriede Ettl. Texte: Josef Dirnbeck. Herausgegeben von den Schwestern vom Göttlichen Erlöser, Eisenstadt.
Engagement und Weitblick. Eine Dokumentation über Hans Rosnak (1922-1993). Herausgegeben vom Hans-Rosnak-Kreis. St. Martins-Verlag, Eisenstadt.
Der barmherzige Samariter. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1998", Eisenstadt.
Zerronnen und gewonnen. Taufstein und Blutstein. Meditationstexte zu Stationen im Leben von Restituta Kafka. In: "Schwester Maria Restituta Kafka - Märtyrin aus dem Widerstand", herausgegeben von Werner Kunzenmann, Innsbruck.
Der Tribun. Theaterstück. Burgspiele Güssing.
Der eingebildete Kranke. Theaterstück von Jean-Baptiste Moliere (Burgenländische Fassung: Josef Dirnbeck). Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.

1997
Die vermasselte Steinigung. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1997", Eisenstadt.
Was Jesus nicht wollte. In der Bibel steht es anders. (Zusammen mit Albert van Gansewinkel) Mit Beiträgen von P. Udo Fischer und Dr. Hubert Feichtlbauer. Edition Va Bene, Klosterneuburg.
Gute-Nacht-Gedanken großer Musiker. Herausgegeben von Josef Dirnbeck. Pattloch-Verlag, Augsburg.
Gute-Nacht-Gedanken großer Liebender. Herausgegeben von Josef Dirnbeck. Pattloch-Verlag, Augsburg.
Du traust mir was zu. Religion 4 (Zusammen mit Martin Jäggle, Notburg Bammer, Sabine Fischer, Hans Hausreither, Gabi Iser, Elisabeth Likar, Gerti Loibl, Harald Mandl, Franz Maurer, Elisabeth Müller, Thomas A. Naske, Traude Zeillinger und Heidi Zürner) Herausgegeben vom Interdiözesanen Katechetischen Fonds, Wien
Die Erbschleicher. Theaterstück. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.

1996
Die Jesusfälscher. Ein Original wird entstellt. (Taschenbuchausgabe Serie Piper Nr.2125) Piper-Verlag, München.
Gute-Nacht-Gedanken großer Dichter. Herausgegeben von Josef Dirnbeck. Pattloch-Verlag, Augsburg.
Gute-Nacht-Gedanken großer Denker. Herausgegeben von Josef Dirnbeck. Pattloch-Verlag, Augsburg.
Gute-Nacht-Gedanken großer Frauen. Herausgegeben von Josef Dirnbeck. Pattloch-Verlag, Augsburg.
Gute-Nacht-Gedanken großer Maler. Herausgegeben von Josef Dirnbeck. Pattloch-Verlag, Augsburg.
Du führst mich. Religion 3 (Zusammen mit Martin Jäggle, Notburg Bammer, Sabine Fischer, Hans Hausreither, Gabi Iser, Elisabeth Likar, Gerti Loibl, Harald Mandl, Franz Maurer, Elisabeth Müller, Thomas A. Naske, Traude Zeillinger und Heidi Zürner) Herausgegeben vom Interdiözesanen Katechetischen Fonds, Wien
Lasset die Kinder zu mir kommen. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1996", Eisenstadt.
Der zerbrochene Krug. Theaterstück von Heinrich von Kleist (Burgenländische Fassung: Josef Dirnbeck). Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.

1995
Ein "Wuschel" hinterläßt Spuren. Späte Selbstentblößung einer alternden Dichterin - Zu Luise Rinsers Briefen an Karl Rahner. In. "Anzeiger für die Seelsorge", Freiburg im Breisgau
Ich weiß, wem ich glaube. Meditationstexte. (Zusammen mit Martin Gutl) Styria-Verlag, Graz.
Das hohe Lied der Liebe. Geschenkband mit Fotos von Thomas Schmid. Pattloch-Verlag, Augsburg.
Der verfolgte Verfolger. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1995", Eisenstadt.
Vater unser für Kinder. Ein religiöses Kinderbuch. (Zusammen mit Martin Jäggle, Traude Zeillinger und Notburg Bammer) Tyrolia-Verlag, Innsbruck.
Du machst mein Leben schön. Religion 2 (Zusammen mit Martin Jäggle, Notburg Bammer, Hans Hausreither, Gabi Iser, Elisabeth Likar, Gerti Loibl, Harald Mandl, Franz Maurer, Elisabeth Müller, Thomas A. Naske, Traude Zeillinger und Heidi Zürner) Herausgegeben vom Interdiözesanen Katechetischen Fonds, Wien
Der religionspädagogische Suppenkaspar. Theaterstück. Aufführung durch das Religionspädagogische Institut, Eisenstadt.
Das Evangelium in burgenländischer Mundart. CD und Audio-Cassette, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.
Das Achte Gebot. Theaterstück. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.

1994
Die Jesusfälscher. Ein Original wird entstellt. Pattloch-Verlag, Augsburg.
Aschermittwoch oder Quo vadis, Hochwürden? Erzählung. Franz-Sales-Verlag, Eichstätt.
Der Zauberer von Samaria. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1994", Eisenstadt.
Du magst mich. Religion 1. (Zusammen mit Martin Jäggle, Notburg Bammer, Hans Hausreither, Gabi Iser, Gerti Loibl, Harald Mandl, Franz Maurer, Elisabeth Müller, Thomas A. Naske, Wolfgang Wagerer und Traude Zeillinger) Herausgegeben vom Interdiözesanen Katechetischen Fonds, Wien
Um dein Partner zu sein. Hochzeits- und Ehetexte. Gelbe Reihe Nr.5, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.
Bethlehem war nur der Beginn. Weihnachtstexte. Gelbe Reihe Nr.6, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.
Der Weibsteufel. Theaterstück von Karl Schönherr (Burgenländische Fassung: Josef Dirnbeck). Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.
Der hohe Besuch. Theaterstück. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.
Die Geschichte von der gescheiten Frau. Theaterstück. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.

1993
Auf den Spuren der Bibel. Ein biblischer Reiseführer. In: "Eisenstädter Kirchenzeitung".
Das Gesicht der Monate. In: "Image", Bergmoser+Höller-Verlag, Aachen.
Im Nirgends die Hand. Andauer Impressionen. (Gedichte) In: "LOG - Internationale Literaturzeitschrift", Wien.
Zwei im Ei. Hörspiel. Internationale Hörspiel-Tagung, Rust.
Hier ist Wasser. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1993", Eisenstadt.
Endstation Halleluja. Filmessay. ZDF, Mainz.
First Lady für ewige Zeiten. Filmessay. ZDF, Mainz.
Schnaps-Rhapsodie. Hintergründige Prosa. (Mitschnitte von Lesungen zwischen 1976 und 1992) Es liest der Autor. Audio-Cassette, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.
Es kommt ein Schiff geladen. Weihnachts-Anregungen. Gelbe Reihe Nr.4, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.
Wer war Jakob Lorbeer? In: "Eisenstädter Kirchenzeitung".
Der Geizkragen. Theaterstück. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.

1992
Die Zeit der Wölfe. Libretto zu einem Musical von Peter Jan Marthé, Osnabrück.
Leider leider, sagt der Schneider. Kurzprosa. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Der unfaßbare Grund. Zum Phänomen Schuld in der modernen Literatur. In: "Festschrift für Professor Richard Bruch", Graz.
Burgenländerwitze von hinten. Pannonische Reflexionen. (Mitschnitte von Lesungen zwischen 1976 und 1981) Es liest der Autor. Audio-Cassette, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.
Jedermanns letzte Stunde. (Hörspielfasung). Audio-Cassette, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.
Kreuz-Weg-Zeichen. Kreuzweg mit Verkehrszeichen. (Mit Zeichnungen von Christian Rausch) Gelbe Reihe Nr.3, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.
Der Friseur und der Graf. Theaterstück. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.
Ein Rotenturmer Graf als treuer Diener seines kaiserlich-königlichen Herrn. Aus den Memoiren des Grafen Thomas Erdödy. Österreichischer Rundfunk, Eisenstadt.
Wie Sand am Meer. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1992", Eisenstadt.
Die Jungfrau und das Kind. Meditationen zu Olivier Messiaen's "Le Nativité du Seigneur". Oberschützen, Kulturzentrum.

1991
Jedermanns letzte Stunde. Theaterstück. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.
Die Unterhose des Propheten und andere Neuigkeiten für Fromme. Es liest der Autor. Audio-Cassette, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.
In Gottes Ohr. Beten in unserer Zeit. Es liest der Autor. Audio-Cassette, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.
Von allen Seiten umgibst du mich. Meditationstexte. Styria-Verlag, Graz.
Geborgenheit in der Form. Zum Werk des burgenländischen Bildhauers Thomas Resetarits. Essay. In: "Thomas Resetarits", Werk-Katalog, Wörtherberg 1991.
Das prophetische Zeugnis der Künstler. In: "Vorarlberger Kirchenblatt", Feldkirch.
Als Christ überleben. Ermutigungen - Erinnerungen - Einübungen. Verlag NÖ-Pressehaus, St.Pölten.
Die Himmel rühmen. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1991", Eisenstadt.
Der Esel von Bethlehem. Ein Weihnachtsbuch mit farbigen Illustrationen von Nivio Lopez Vigil. Lorenz-Senn-Verlag, Tettnang.
Bruder Franz und Schwester Krippe. Ein Weihnachtsbuch mit Zeichnungen von Werner Beyer. Lorenz-Senn-Verlag, Tettnang.
Die Ahnengalerie des Christkindes. Ein Weihnachtsbuch mit Zeichnungen von Sepp Treiber. Lorenz-Senn-Verlag, Tettnang.
Es wird ernst mit Weihnachten. Texte zur Menschwerdung. Gelbe Reihe Nr.2, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.
Bruder Franz und Schwester Krippe. Weihnachtsspiel. Kleines Rotenturmer Schloßpark-Theater.

1990
Laienbrevier. Herausgegeben von Josef Dirnbeck. Band 1: Januar bis April. - Band 2: Mai bis August. - Band 3: September bis Dezember. Patmos-Verlag, Düsseldorf.
Du bleibst bei uns. Bad Tatzmannsdorfer Kreuzweg. Meditationen zu den Holzreliefs von Thomas Resetarits. Tyrolia-Verlag, Innsbruck.
Lese- und Spielszenen zur Bibel. (Zusammen mit Werner Laubi) Patmos-Verlag, Düsseldorf und Kaufmann-Verlag, Lahr.
Wir müssen weiter. Missa super "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny". In: "Kunst und Literatur für Schwester Emanuelle", herausgegeben von Karl Ferstl, Oberwart.
Dechant ohne Ruhe. Anekdoten um Pfarrer Johann Farkas (1890-1976). In: "Volk und Heimat", Eisenstadt.
Die Mutter des Möbelhändlers. Erzählung. In: "Die Furche", Wien.
Die Frau und der Drache. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1990", Eisenstadt.
Lob des Korkenziehers. Meditationen über Dinge des Alltags. (Mit Zeichnungen von Christian Rausch) Gelbe Reihe Nr.1, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.
Und er ist Mensch geworden. Texte zur Menschwerdung. Es liest der Autor. Audio-Cassette, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.
Aschermittwoch oder Quo vadis, Hochwürden? Roman. Es liest der Autor. Audio-Cassette, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.

1989
Die Apostelkinder. Hörspielreihe. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Sankt Nimmerlein. Comic-Strips. (Zusammen mit Franz Roscher). In: "St.Heinrichsblatt", Bamberg.
Meister Pilgram. Kolumne. In: "Wiener Kirchenzeitung", Wien.
Hová és kihez? - Új vallosos szövegek. ("Wohin und zu wem" - Neue religiöse Texte. Ins Ungarische übersetzt von Jenö Szabó). In: "Mühely" 89/2, Budapest.
Die Weihrauch-Saga. Ein christlicher Trivialroman. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Die Pastoralreise. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1989", Eisenstadt.
Mystik für alle. Drei Vorträge. In: "Radioakademie", Radio Vatikan.
Der Esel von Bethlehem. Texte zur Menschwerdung. Es liest der Autor. Audio-Cassette, Autoren-Edition, Rotenturm an der Pinka.
Sankt Wolfganger Weihnacht. Texte zur Menschwerdung. Herausgegeben vom Pfarramt St.Wolfgang, Nürnberg.


1988
Reisefieber. Der Fall Marianne Golz. Hörspiel. Österreichischer Rundfunk, Studio Niederösterreich.
Heilige Liebespaare. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Büßerschnee. Lyrik. In: "Volk und Heimat", Eisenstadt.
Leben aus starken Wurzeln. Das Benediktinerstift Seitenstetten. Verlag NÖ-Pressehaus, St.Pölten.
Für eine Kirche, die lebt. Meditationen zum Bronzetor des Martins-Doms in Eisenstadt. (Zusammen mit Paul M. Zulehner und Thomas Resetarits). St. Martins-Verlag, Eisenstadt.
Kreuz-Weg-Zeichen. Fernseh-Film (Zusammen mit Nikolaus Eder) Österreichisches Fernsehen, Wien und Westdeutscher Rundfunk, Köln.
Der Polterabend von Kana. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1988", Eisenstadt.
Bodo der Turmhahn. Hörspielreihe. Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland / Bernward Verlag, Hildesheim.
Familie Voss. Geschichten aus dem Leben. In: "Ruhrwort", Essen.

1987
Auf die man zählen kann. Moderne Heiligenlitanei. Pfeiffer-Verlag, München.
Zwischen den Stationen. Glaubens-Artikel im Gespräch. In: "Ruhrwort", Essen.
Anfangen geht eigentlich ganz leicht. Geheimtips für Firmlinge. Verlag NÖ-Pressehaus, St.Pölten.
In Gottes Ohr. Meditationen und Gebete. Patmos-Verlag, Düsseldorf.
Kreuz-Weg-Zeichen. Kreuzwegmeditation. Bergmser+Höller-Verlag, Aachen.
Via Crucis de nuestro tiempo. Un Via Crucis. (Spanische Ausgabe von "Kreuz-Weg-Zeichen"). Editorial Berit, Madrid.
Die erste Sitzung. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1987", Eisenstadt.
Dieser Jesus aus N. (Zusammen mit Daniel Soma und Franziska Moser). Bergmoser+Höller Verlag, Aachen.


1986
Humor in der Pestgrube. Essay. Österreichischer Rundfunk, Eisenstadt.
Die Stunde ist da. Beten für Ungeübte. (Taschenbuchausgabe). R.Brockhaus Verlag, Wuppertal.
Der Engel Blasius. (Zusammen mit Hedwig Bledl, Walter Karlberger und Lene Mayer-Skumanz). Veritas-Verlag, Linz.
Der Ö3-Ferienkatechismus. (Zusammen mit Walter Karlberger). Österreichischer Rundfunk, Wien.
In der Löwengrube. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1986", Eisenstadt.
Basta. Meditation zu Amos 5. - Politisches Abendgebet unter dem Motto "Verschwört euch für den Frieden" am 26.10.1986 im Wiener Stephansdom.
Oma Anna und Opa Joachim. Hörspiel. Österreichischer Rundfunk, Wien.

1985
Der Wahnsinn hat Methode. Momente der Betroffenheit. Hintergründige Gedanken zu Cartoons und Karikaturen. Herder-Verlag, Wien.
Zum Namenstag. Ein Minuten-Porträt des jeweiligen Heiligen des Tages. Sendereihe 1985-1987. Österreichisches Fernsehen, Wien.
Heiliges zum Anfassen. Reliquienverehrung in Österreich. (Zusammen mit Georg Motylewitz und Alois Vergeiner). Österreichischer Rundfunk, Wien.
Fußnoten zum Evangelium. Begleiter durch die drei Lesejahre. Bergmoser+Höller-Verlag, Aachen.
Die Jubiläumstraube. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1985", Eisenstadt.
Wo sich Wege kreuzen. Augustiner Chorherrenstift Klosterneuburg. (Zusammen mit Andreas Redtenbacher). Herold-Verlag, Wien.

1984
Der alte Rotenturmer. Anekdoten um Pfarrer Vinzenz Klöckl (1885-1965). Fährmann-Verlag, Wien.
Der Engel Blasius. Hörspielreihe. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Die Stunde ist da. Beten für Ungeübte. Verlag Styria, Graz.
Gott spricht nicht ins Blaue. Betrachtungen zu den alttestamentlichen Lesungen. Pfeiffer Verlag, München.
Seht, welch ein Weg. Ein Kreuzweg mit Linolschnitten von Otto E. Poeppel. Pfeiffer-Verlag, München.
Blüh auf, gefror'ner Christ. Verse und Lieder des Angelus Silesius (1624-1677). Ausgewählt und mit einem Nachwort versehen von Josef Dirnbeck. Herder-Verlag, Wien.
Franz Schubert soll geboren werden. Spielfilm. ORF-Wien und WDR-Köln.
Das hätt's unterm Hitler net gebn! (Zusammen mit Peter Karner) Ähnliches und Allzu-Ähnliches - Von einem Vorkriegs- & einem Nachkriegskind, vier Jahrzehnte nach dem Tausendjährigen Reich gesammelt und gegenübergestellt. Evangelischer Preßverein, Wien.
Der Bruder unseres Gottes. (Rundfunkbearbeitung des Dramas "Brat naszego Boga" von Karol Wojtyla). Radio Vatikan.
Der Lokalaugenschein. Bibelcomics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1984", Eisenstadt.
Ein Jahr nach dem Papstbesuch. Fernsehdokumentation. Österreichisches Fernsehen, Wien.
Tatort Altes Testament. Kriminalfälle in der Bibel. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Das kleine Adventbuch. Mit Zeichnungen von Franz Roscher. Herold-Verlag, Wien.
Adventgespräche. (Zusammen mit Nikolaus Eder). Österreichisches Fernsehen, Wien.

1983
Dichter als Literaturkritiker. Sendereihe. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Goethe im Gespräch. (Goethe über Goethe. - Goethe über Schiller. - Goethe über das Theater. - Goethe über die Kunst. - Goethe über die Literatur. - Goethe über das Leben. - Goethe über die Geschichte. - Goethe über die Wissenschaft. - Goethe über die Farbenlehre. - Goethe über Gott und die Welt). Sendereihe. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Das Ö3-Bibelquiz. Sendereihe. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Der Pinkafelder Kreuzweg. Österreichisches Fernsehen, Eisenstadt.
Du bist schön, meine Freundin. Das Hohelied der Bibel, nachgedichtet von Josef Dirnbeck, mit Betrachtungen von Peter Paul Kaspar. Herder-Verlag, Wien.
Gegen den Strich gelesen. Variationen zu den Sonntagslesungen. Pfeiffer-Verlag, München.
Worte ohne Weihrauch. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Die Fortsetzung. Erzählung. Österreichischer Rundfunk, Eisenstadt.
Am Vorabend von Epiphanias. Erzählung. In: "Spiegellose Räume". Die besten Erzählungen aus dem Wettbewerb für Christliche Literatur. Verlag Styria, Graz.
Das Weltdorf. Comics. (Zusammen mit Sepp Treiber). In: "Burgenländisches Jahrbuch 1983", Eisenstadt.
Wer zum Fest lacht, lacht am besten. Weihnachtssatiren. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Marienlob durch die Jahrhunderte. Herausgegeben von Josef Dirnbeck. Herold-Verlag, Wien.


1982
Sonntag für Sonntag. Meditationstexte zu den Evangelien des Lesejahres C. Pfeiffer-Verlag, München.
Blutdruckbuch. - 24 Druckgraphiken von Herbert Schügerl mit Gedichten von Josef Dirnbeck, erschienen in einer einmaligen, mit 33 Exemplaren limitierten Auflage. Edition Hesebri, Kemeten.
Don Concilio in Deutschland. Briefe nach Bergamo. Wahrnehmungen eines Gastarbeiters Gottes. In: "Ruhrwort", Essen.
Nürnberger Hochzeitsnacht. Herausgegeben vom Pfarramt St.Wolfgang, Nürnberg.
Die Bibel als Kochbuch. Österreichischer Rundfunk, Wien.
300 Jahre Osterhase. (Zusammen mit Peter Karner). Österreichischer Rundfunk, Wien.
Siehe ich sah. Herbert Boeckls Seckauer Apokalypse. Filmessay. (Zusammen mit Nikolaus Eder). Österreichisches Fernsehen, Wien.


1981
Sonntag für Sonntag. Meditationstexte zu den Evangelien des Lesejahres A. Pfeiffer-Verlag, München.
Sonntag für Sonntag. Meditationstexte zu den Evangelien des Lesejahres B. Pfeiffer-Verlag, München.
Die Pistole und die Stimme. Funkerzählung. (Zusammen mit Hilde Antensteiner). Österreichischer Rundfunk, Eisenstadt.
Hände am Holz. Ein Kreuzweg. RBA-Verlag, Stuttgart.
Liturgie des Leibes. Meditationstexte. In: "Ferment", Gossau / Schweiz.
Gespräche auf der Brücke. Christophorus und das Kind. In: "Stadt Gottes", Mödling bei Wien.
Die Glocken auf dem Weg nach Rom. Erzählung. In: "Burgenländisches Jahrbuch 1981", Eisenstadt.
Burgenländerwitze von hinten. Sendereihe. Österreichischer Rundfunk, Eisenstadt.
Feministisches Requiem für Hertha Kräftner. Essay. Österreichischer Rundfunk, Burgenland.
Das Pannendreieck auf dem Mond. Hörspiel. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Goethe und der liebe Gott. - Wilhelm Busch und der liebe Gott. - Napoleon und der liebe Gott. - Richard Wagner und der liebe Gott. - Schiller und der liebe Gott. - Mozart und der liebe Gott. - Nietzsche und der liebe Gott. - Karl May und der liebe Gott. - Hitler und der liebe Gott. (Sendereihe) Österreichischer Rundfunk, Wien.
Du sollst das Weekend heiligen. Spielfilm. Bayerisches Fernsehen, München.
Von Alleluja bis Zuversicht. Christliches ABC. In: "Rupertusblatt", Salzburg.
Koran für Christen. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Briefe ans Christkind. Ein heiteres Weihnachtsbuch mit Karikaturen von Werner Beyer (Zusammen mit Peter Karner). RBA-Verlag, Stuttgart.
Treffpunkt Krippe. Ein modernes Krippenspiel. Österreichisches Fernsehen, Wien.
Urbi et Orbi - So segnen die Päpste die Stadt und den Erdkreis. Filmessay. Österreichisches Fernsehen, Wien.

1980
Hausbrand. Ein Schriftsteller und das Schnapsbrennen. Filmessay. Österreichisches Fernsehen, Eisenstadt.
Per Vers gesagt. Satirische Vierzeiler. In: Die Furche, Wien.
Die Zauberflöte von Richard Wagner. Hörspiel. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Rendezvous mit der Kirche. (Zusammen mit Peter Karner). Sendereihe. Deutschlandfunk, Köln.
Tschechische Passion. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Der Weg des Heiles. Ein Kreuzwegtriptychon mit Bildern von Hans Jochen Stenzel. Lorenz-Senn-Verlag, Tettnang.
Die Leiden des jungen Gilgamesch. Hörspiel. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Die Unterhose des Propheten. In: "Z. E. N.", Bayerisches Fernsehen, München.
Engel streng vertraulich. In: "Z. E. N.", Bayerisches Fernsehen, München.
Die gehorsamen Wanzen. In: "Z. E. N.", Bayerisches Fernsehen, München.
Was dann? In: "Z. E. N.", Bayerisches Fernsehen, München.
Die Sterne lügen zu wenig genau. In: "Z. E. N.", Bayerisches Fernsehen, München.
Tautosophien. Lyrik. In: "LOG - Internationale Literaturzeitschrift", Wien.
Der Esel von Bethlehem. Hörspiel. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Ein Fest braucht feste Bräuche. Filmessay. Österreichisches Fernsehen, Wien.


1979
Ich wollte schon immer mit dir reden. Meditationstexte. (Zusammen mit Martin Gutl). Styria-Verlag, Graz.
Auch ich gab Orpheus einen Tritt. Lyrik. In: "Wortmühle", Eisenstadt.
Heiliger Geist wider den tierischen Ernst. Filmessay. Österreichisches Fernsehen, Wien.
Die christliche Satire. Sendereihe. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Hausmusik mit Worten. Gedichte zum Selbermachen. Ein Lehrgang für Anfänger. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Requiem buffo. Literarische Auseinandersetzungen mit dem Tod. Österreichischer Rundfunk, Eisenstadt.
Christsein in Wien. Tondiaschau. (Zusammen mit Peter Karner). Herausgegeben vom Pastoralamt der Erzdiözese Wien.
Wunschkonzert für Jesus. (Zusammen mit Walter Karlberger, Peter Karner, Berthold Mayr und Alois Vergeiner). Österreichischer Rundfunk, Wien.

1978
Hymnen der Kirche. Lateinische Texte und deutsche Nachdichtungen. Styria-Verlag, Graz.
Drei Uhr. Hörspiel. Österreichischer Rundfunk, Eisenstadt.
Parallehen - Ein Ehebuch für Kenner & Liebhaber. Visuelle Poesie. RK-Verlag, Wien.
Florestan. Satirische Kolumne. In: Die Furche, Wien.
Erlöster müßten mir seine Jünger aussehen. (Zusammen mit Michael Galatik). Österreichisches Fernsehen, Wien.
Nostalgie für Fromme. (Zusammen mit Walter Karlberger, Peter Karner, Berthold Mayr und Alois Vergeiner). Österreichischer Rundfunk, Wien.
Das meditierende Känguruh und andere Konjunktivgeschichten. Kurzprosa. In: "Wortmühle", Eisenstadt.
Tannhäuser besucht Tannhäuser. Prosa. In: Die Furche, Wien.
Die Legende vom Bettler mit den gebundenen Händen. Hörspiel. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Der Obdachlosenreport. (Zusammen mit Walter Karlberger, Peter Karner, Berthold Mayr und Alois Vergeiner). Österreichischer Rundfunk, Wien.

1977
Knacker-Suite. Kulinarische Prosa. Österreichischer Rundfunk, Wien.
Amnestie für Barabbas. (Zusammen mit Walter Karlberger, Peter Karner, Berthold Mayr und Alois Vergeiner). Österreichischer Rundfunk, Wien.
Resurrectio Domini. Filmessay. Österreichisches Fernsehen, Wien.
Weihnachten für Anfänger, Engagierte und Weise. (Zusammen mit Peter Karner). RK-Verlag, Wien.
Zores mit der Verwandtschaft. (Zusammen mit Walter Karlberger, Peter Karner, Berthold Mayr und Alois Vergeiner). Österreichischer Rundfunk, Wien.

1976
Die brennenden Körbe der Schildbürger. Sprache und Religion in literarischen Annäherungen. Styria-Verlag, Graz.
Ohne Judas geht es nicht. (Zusammen mit Walter Karlberger, Peter Karner, Berthold Mayr und Alois Vergeiner). Österreichischer Rundfunk, Wien.
Jesusgebete. Beiheft zum ORF-Lehrgang "Wem glauben?" Herausgegeben vom Pastoralamt der Erzdiözese Wien.
Adventus Domini. Filmessay. Österreichisches Fernsehen, Wien.

1975
Unser Ja. Hochzeits- und Ehetexte. Styria-Verlag, Graz.
Totentanz und Seligkeit. (Zusammen mit Walter Karlberger, Peter Karner, Berthold Mayr und Alois Vergeiner). Österreichischer Rundfunk, Wien.

1974
Aloin rukoilla. Tekstejä mietittäväksi ja kuunnel- tavaksi (Finnische Ausgabe des Buches "Ich begann zu beten"). Suomen Lähetysseura, Helsinki.

1973
Ich begann zu beten. Texte für Meditation und Gottesdienst. (Zusammen mit Martin Gutl). Styria-Verlag, Graz.

1972
Der Prügelknabe. - Reiner Tisch. - Schuld Spruch Schuld. - Vergeben vergebens. Vier Erzählungen. In: "Jesus N." - Biblische Verfremdungen, herausgegeben von Anton Grabner-Haider, Benziger-Verlag, Zürich.