Neben dem Gesamten Allgemeinmedizinischen Angebot soll hier auf verschiedene Schwerpunkte bzw. Zusatzleistungen hingewiesen werden.

Akupunktur und Laserakupunktur


Das Grundprinzip der Akupunktur besteht darin, dass eine dünne, sterile Nadel in oberflächliche Hautschichten eingestochen wird. Die Einstichpunkte entsprechen den aus der traditionell chinesischen Medizin überlieferten Akupunkturpunkten. Durch die Stimulation der Nadeln kommt es am Einstichort zu einer Steigerung der Durchblutung sowie zur Ausschüttung bestimmter Hormone, wobei diese beiden Phänomene nicht nur am Ort des Einstiches sondern über das Gefäß und Nervensystem auch in anderen Körperregionen Wirkung zeigen. Die traditionelle chinesische Medizin erkannte, dass der regelrechte Energiefluss im Körper für die Erhaltung der Gesundheit von entscheidender Bedeutung ist. Diese Energie fließt entlang einer Art Datenkabel, den sog. Meridianen. Kommt es z.B. entlang einer solchen Bahn zu einer Störung des Energieflusses, also einer Stauung, so entstehen bestimmte Beschwerden, wie z.B. Verstopfung, Schmerzen oder Abgeschlagenheit. Durch die Wirkung der Akupunkturnadel wird der Energiefluss wieder in Gang gebracht und im Sinne einer Regulation ein Zustand des Energiegleichgewichts (Yin und Yang) und Wohlbefindens induziert. Die Laserakupunktur basiert auf demselben Prinzip. Sie wird bei Kindern und "nadelängstlichen" Erwachsenen angewendet.


Anwendungsgebiete in der (Laser-) Akupunktur:



  • Muskel- und Gelenksschmerzen

  • Wirbelsäulenschmerzen

  • Kopfschmerzen

  • Verdauungsprobleme

  • Übergewicht

  • immer wiederkehrende Infekte (z.B. Bronchitis, Mittelohrentzündung)

  • zur Geburtsvorbereitung und bei Schwangerschaftsbeschwerden

  • bei Allergien

  • zur Raucherentwöhnung

  • u.a.m.

Eine besondere Domäne der Akupunktur sind die sog. funktionellen Beschwerden. Hierbei handelt es sich um Beschwerden, die trotz zahlreicher schulmedizinischer Untersuchungen und Therapien noch immer bestehen und schulmedizinisch nicht geklärt werden können: z.B. bei anhaltenden Magenschmerzen, obwohl eine Magenspiegelung einen unauffälligen Befund ergab und Medikamente keine Wirkung zeigen.


Vor Beginn einer Akupunkturtherapie findet - je nach Indikation - eine ausführliche Untersuchung sowie ein ausführliches Gespräch statt, um individuell abzuwägen ob und wenn ja in welcher Art die Akupuntur sinnvoll eingesetzt werden kann.


Kosten für eine Akupuntursitzung: Je nach Indikation ca. 45 Euro.

>>>