© Fam. Schatzl

J-Anni von der Schäferin vom Bodensee

Als Anni am 13. Juli 2009 bei uns eingezogen ist, hat sich die ruhige Gemüt-

lichkeit schlagartig geändert. Anni war zwar wirklich sehr entzückend, doch

leider auch sehr bellfreudig. Emy war sicher der Meinung, dass der kleine Störenfried bald wieder unser trautes Heim verlässt, doch dem war ja nicht so.

Also hat sich unsere gutmütige Emy dazu entschlossen, sich bei der Erziehung des kleinen wilden Rackers zu beteiligen.

 

Vor Annis scharfen Zähnchen war nichts sicher. Etliche Gummischlapfen

mussten dran glauben, ebenso diverse Fleckerlteppiche. Anni hat es sehr viel

Spass bereitet, die einzelnen Fäden aus den Teppichen zu ziehen. Vom Schuh-

kasterl die Griffe (Holzknöpfe) müssen ihr auch sehr gut geschmeckt haben,

denn da ist ein Griff ziemlich zernagt.

 

Mit viel Geduld und unter Mithilfe der gesamten Familie hat sich Anni zu einer

tollen Hündin entwickelt. Sie ist mittlerweile erwachsen und es ist überhaupt

kein Problem mehr, Emy und Anni alleine im Haus zu lassen. Da wird nichts

mehr kaputt gemacht bzw. auch nichts angeknabbert. Im Nachhinein kann man

sagen, dass das erste Jahr mit Anni nicht einfach war, aber die Konsequenz bei

der Erziehung hat sich allemal gelohnt.

 

Ausflüge mit Emy & Anni machen sehr viel Spass und wir haben schon sehr viel mit den Beiden erlebt. Im August 2010 waren wir mit ihnen sogar Sessellift

fahren und das war überhaupt kein Problem. Unsere Beiden haben sehr viel Vertrauen zu uns und dadurch sind viele Dinge machbar, die zuerst fast unmöglich erscheinen.

 

Am 2.4.2013 ist Anni zum ersten Mal Mama geworden und hat zwei

entzückenden Welpen das Leben geschenkt. Auf Wunsch ihrer neuen

Familien wurden sie Aggie und Akira genannt und wir finden, dass

diese Namen sehr gut passen. Die kleinen Zwerge haben sich sehr gut

entwickelt und haben nach knapp über 8 Wochen ihre Geburtsstätte ver-

lassen und sind bei ihren neuen Familien eingezogen.

 

Am 9.5.2013 ist Anni 4 Jahre alt geworden und sie ist wirklich eine tolle Hündin. Sie ist aufgeweckt, aber nie lästig. Sie ist an allem interessiert, aber nicht aufdringlich. Und wenn mal keiner Zeit für eine Gassi-Runde hat, liegt sie gemütlich im Körbchen und döst vor sich hin.

 

 

Textfeld: 11.09.2012 Weißsee 
Gletscherwelt, Salzburg
Textfeld: 23.02.2013 Winter 
in Altlengbach

04.04.2015

Textfeld: 31.07.2015

Am 8.6.2014 ist Anni zum zweiten Mal Mama geworden und diesmal hat sie 5 Kinder bekommen: 4 Buben und 1 Mäderl - Fotos unter B-Wurf.

Die Welpen haben sich sehr gut entwickelt und sind im August zu ihren neuen Familien gezogen.

 

Leider hat Anni am 15.4.2015 ihre Spielgefährtin Emy verloren und tappst seitdem alleine im Garten herum. Beim „Gassi gehen“ fällt es Anni nicht so

schwer, denn in den letzten Wochen war Emy nicht mehr mit. Aber daheim merkt man schon, dass Anni das „alleine sein“ nicht gewöhnt ist und deshalb

doch des Öfteren unsicher ist.

 

Am 23. August 2015 hat Anni eine neue Spielgefährtin bekommen: es ist EBBY von der Schiessmauer - eine Entlebucher Sennenhündin.

Jetzt muss Anni bei der Welpen– und Junghundeerziehung mithelfen, damit sich Ebby zu einer ganz tollen Hündin entwickeln kann. 

 

Anni kann stolz sein auf ihren erstgeborenen Sohn BUDDY.  Er wurde am 1.5.2016 angekört und ist Deckrüde beim VSSÖ.

 

 

 

Textfeld: 9.1.2017
Anni steht bis zum Bauch im Schnee !!!!  Endlich wieder
ein ordentlicher Winter hier
bei uns in Altlengbach.

Name:

J-Anni von der

Schäferin vom Bodensee

Rufname:

Anni

 

Wurfdatum:

9. Mai 2009

Wurfstärke:

8 Welpen

3 Hündinnen, 5 Rüden

Züchter:

Ingrid Isele,

A-6974 Gaißau (Bodensee)

Mutter:

Eika von der

Schäferin vom Bodensee

Vater:

Domino-Duc

vom Appenzeller Stein

Röntgen-Ergebnisse:

(Röntgendatum: 22.9.2010

HD: B1

ED: 0

eU-Untersuchung auf der

VetMed Wien v. 29.10.2010

A

 

Würfe:

2