Johann Vigl's Reisetagebücher

Allgemeines

Home

Kontakt

Bestellen

Australien

1998

Canada

1993

1994

1996

1997

2000

2001

2002

Island

1995

Schweden

1998

1999

 

Vigl Immobilien

Canada 1996 - Kluane Icefield vom 4. Juni bis 3. Juli

Kluane Icefield
Gletscher

Die Teilnehmer
Dieter Blüml - Cheforganisator
Wolfgang Stefan- Extrembergsteiger
Peter Fischer - Arztersatz
Hanno Konrad - Zigarrenlieferant
Markus Welzl - Finanzchef
Johann Vigl- Koch und Schreiber

Auszüge aus dem Tagebuch:

1. Konflikt mit dem Zoll?
Nach dem Abendessen machen wir noch Erkundigungsspaziergänge in verschiedene Richtungen. Peter und Wolfgang ziehen gleich mit Schi los, Markus, Dieter und ich gehen ohne Schi auf den nahegelegen Prospector Tower mit guter Aussicht, um für morgen eine Schitour zu entdecken. Nachher treffen wir uns wieder in unserem heimeligen Hüttchen. Später kommt noch die freundliche Zöllnerin mit ihrem Mann vorbei, und wir laden sie auf einen Tee mit Rum ein, ohne daran zu denken, daß der Rum ja geschmuggelt ist. Sie schnappt nur kurz nach Luft, sagt aber nichts.

2. Gletschersumpf
Nach 35 km wollen wir uns auf der Seitenmoräne einen Lagerplatz suchen und ziehen zum Gletscherrand. Es ist hier schon wärmer als auf dem Gletscherplateau beim Camp Mountain, und vereinzelt sieht man Oberflächenwasser. Beim Überqueren eines solchen Bächleins bricht Peter plötzlich ein, er ist in einen Gletschersumpf geraten! Sofort sinkt er einen halben Meter ab und kann sich selbst nicht mehr befreien. Er ruft um Hilfe, und Dieter läuft zu ihm. Er kann ihn zwar erreichen, aber dabei gerät auch er in den Sumpf. Erst als auch Markus dazukommt, gelingt es ihm, beide auf festes Eis zu ziehen. Dann muß es schnell gehen: Zelte aufbauen, Schlafsäcke auspacken, nasse Kleider ausziehen und trockene Sachen zusammensuchen. Miteinander bringen wir genug trockene Kleidung zusammen, damit sich Peter und Dieter neu anziehen können. Zwischendurch habe ich schon eine Kochstelle gerichtet und Tee gemacht. Nach dem zweiten Tee mit Rum wird den beiden schon wieder warm. Das wäre ja noch einmal gut abgegangen!

© 2002 by innubis.com
Counter