Home
Chronik
Mannschaft
Ausrüstung
Einsätze
        >>Wirtschaftsgebäudebrand UP
        >>Fahrzeugbergung Klausenbach
        >>LKW Bergung Pölten
        >>Brand Tieschen
        >>Fahrzeugbergung
        >>Balkonbrand Klöch
        >>Fahrzeugbrand Klöchberg
        >>Verkehrsunfall Klöchberg
        >>Hochwasser Kreisverkehr
        >>Verkehrsunfall L234
        >>Fahrzeugbergung L234
        >>Traktorbergung 13.09.11
        >>Brand Mülldeponie
        >>Verkehrsunfall Klöch
        >>Traktorbergung
        >>Brand Pichla b. R.
        >>Verkehrsunfall Klöch
        >>Unwetter  Radkersburg
        >>Baumteile auf L234
        >>Verkehrunfall L259
        >>Fahrzeugbrand
        >>Brand Wirtschaftsgeb.
Übungen
Veranstaltungen
Diverses
Zum Nachdenken
Links
Gästebuch
Einsatzübersicht Steiermark
 

 

 

 

 

Wenn Sie uns was mitteilen wollen

Powered by Klausi

 
 
Letztes Update 21.10.2017
 
 
 

Wirtschaftsgebäudebrand

   

Am 29. September kam es am Nachmittag in Unterpurkla bei einem Anwesen, aus noch ungeklärter Ursache zu einem Wirtschaftsgebäudebrand. Nach dem Notruf um 15:48 Uhr wurde umgehend durch Florian Steiermark nach Alarmstichwort B13 Wirtschaftsgebäudebrand alarmiert. Nachdem die Alarmierung Wirtschaftsgebäudebrand lautete, wurde auf Entschluss von BR Volker Hanny sofort das ELF und die Drehleiter Bad Radkersburg nachalarmiert.

 

Erstalarm:

FF Unterpurkla        KLF mit 7 Mann            

FF Dietzen               KLF mit 8 Mann

FF Halbenrain         RLFA und KLF mit 9 Mann

FF Hürth                  KLF mit 6 Mann

FF Oberpurkla         TLF und MTF mit 10 Mann    

FF Weixelbaum         HLF 1 sowie MTF mit TSA und 10 Mann

 

Nachalarm:

Einsatzleitfahrzeug BFV-RA (Einsatzleitung)        ELF mit 5 Mann     

FF Bad Radkersburg                                               DL und TLFA mit 11 Mann

FF Klöch                                                                 TLFA mit 8 Mann

BFKDO                                                                   2 Mann

 

Aufgrund raschen Eingreifens der Feuerwehren konnte ein größerer Sachschaden an Gebäuden

verhindert werden.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Auch das Bereichsfeuerwehrkommando war zur Unterstützung ausgerückt.

Die Feuerwehren waren mit insgesamt 76 Mann und 14 Fahrzeugen am Einsatzort.

Weiters waren das Rote Kreuz die Polizei und die Straßenverwaltung vor Ort.

Brand aus gab es um 20:53.

 

Erstellt von BI d.V. Anna Bartkowiak am 29.09.2017

Bericht von OBI d.F. Leo Unger am 29.09.2017

Nach oben