Home
Chronik
Mannschaft
Ausrüstung
Einsätze
        >>Zimmerbrand Klöchberg
        >>Wirtschaftsgebäudebrand UP
        >>Fahrzeugbergung Klausenbach
        >>LKW Bergung Pölten
        >>Brand Tieschen
        >>Fahrzeugbergung
        >>Balkonbrand Klöch
        >>Fahrzeugbrand Klöchberg
        >>Verkehrsunfall Klöchberg
        >>Hochwasser Kreisverkehr
        >>Verkehrsunfall L234
        >>Fahrzeugbergung L234
        >>Traktorbergung 13.09.11
        >>Brand Mülldeponie
        >>Verkehrsunfall Klöch
        >>Traktorbergung
        >>Brand Pichla b. R.
        >>Verkehrsunfall Klöch
        >>Unwetter  Radkersburg
        >>Baumteile auf L234
        >>Verkehrunfall L259
        >>Fahrzeugbrand
        >>Brand Wirtschaftsgeb.
Übungen
Veranstaltungen
Diverses
Zum Nachdenken
Links
Gästebuch
Einsatzübersicht Steiermark
 

 

 

 

 

Wenn Sie uns was mitteilen wollen

Powered by Klausi

 
 
Letztes Update 24.05.2018
 
 
 

Fahrzeugbrand Klöchberg

   

„Brand eines Nebengebäudes in Klöchberg“ hieß es zunächst über Funk, nachdem die Feuerwehren Hürth, Klöch und Halbenrain

am Freitag, den 20.06.2014, um 13:33 Uhr mittels Sirene von „Florian Steiermark“ alarmiert wurden. Nach dem Eintreffen am Einsatzort stellte Einsatzleiter HBI Arthur Scheucher von der Freiwilligen Feuerwehr Hürth schnell fest, dass ein in einem alten Wirtschaftsgebäude abgestellter VW Käfer aus unbekannter Ursache in Brand geraten war und das Feuer auch auf Gebäudeteile übergegriffen hatte. Der Besitzer und einige Anwohner hatten bereits versucht, den Brand unter Verwendung eines Gartenschlauches und von Feuerlöschern unter Kontrolle zu bringen. Nach dem Erstangriff mittels HD-Rohr vom TLFA 2000 Klöch bekämpfte man den Fahrzeugbrand auf Grund der starken Rauchentwicklung mit schwerem Atemschutz und Einsatz von Löschschaum. Die Kameraden der FF Halbenrain stellten den Atemschutz-Reservetrupp und bauten einen weiteren Brandschutz auf. Das Feuer war rasch eingedämmt und konnte das Fahrzeug mit vereinten Kräften aus dem Schuppen gezogen werden, um die Löscharbeiten im Gebäudeinneren durchführen zu können. Auch dies war rasch erledigt und nach einigem Zuwarten und wiederholten Kontrollen

konnte schließlich „Brand aus“ gegeben werden. Dem raschen Eingreifen der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass ein weiterer Schaden am Gebäude abgewendet werden konnte. Gott sei Dank wurde auch niemand verletzt. Nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet und die Feuerwehrkameraden konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken. Im Einsatz waren die FF Hürth

mit dem KLF und 10 Mann, die FF Klöch mit TLFA 2000 und KLF sowie 10 Mann und die FF Halbenrain mit RLFA 2000

und KLF und ebenfalls 10 Mann sowie das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und die Polizei mit zwei Streifen

Bericht und Foto: HBM Klaus Schöffl, FF Klöch