Die wichtigsten Informationen rund ums Agententum:

  1. Was soll das? - Ziele
  2. Was ist das Agententum?
  3. Kann man die Ziele auch grafisch darstellen?
  4. Was ist fun-commerce?®
  5. Haben die Agenten schon Einfluss auf den E-Commerce?
  6. Wie kann man mitmachen?
  7. Ich stehe auf einen Agenten, was kann ich tun?
  8. Die FH-Zeit ist aus. Ist es mit euch vorbei?

 


 

  1. Was soll das? - Ziele

Wir, fh-agenten.com, sprich "ef ha agenten dot kom", haben im Zuge der Vereinsbildung auch ihre Ziele festgelegt (Leitbild):

 

  1. Was ist das Agententum?

Agententum ist mehr als eine Philosophie. Es ist eine Lebenseinstellung. Der Name "Agenten" leitet sich (ganz frei) von "agieren" ab. Das heißt, daß ein Agent agiert. Oberstes Ziel beim Agieren ist der Spass-Effekt. Dies wird mit Mitteln ("Aktionen") verfolgt, die nicht konventionell sind - also innovativ und kreativ. Bestehende Grenzen werden gesprengt, die geistigen Horizonte erweitert.

Allerdings verliert der "Agent" nie den Bezug zur Realität. Er gestaltet seine (Um-)welt mit und steht mit beiden Beinen im Leben.

Agenten sind keine Clowns, auch wenn unser Agieren von manchen anderen so gesehen wird. Die Agenten sind Leute, die ein ausgewogenes Leben führen wollen - eine gelunge Mixtur zwischen FH-Lernen, Beruf und Freizeit. Der Horizont der Agenten ist weiter gefaßt als von so manchen "Seriösen". Schließlich haben sie als (fast einzige des Jahrganges) einiges von Studenten-Organisiertes zustandegebracht: 2 Exkursionen im Grundstudium und die Sponsionsreise mit fast 60 Leuten. Es folgt der tolle Erfolg mit den Agenten-Leiberln.

Agent steht nicht - wie in anderem Kontext zu vermuten sein mag, für einen im Untergrund arbeitenden Regierungsbeauftragten. Die FH-Agenten stehen zu ihren Aktionen.

 

  1. Kann man das Agententum auch grafisch darstellen?

Im Zuge der 1. Strategiesitzung des Agententums gelang es unter großen Mühen, eine Zielmatrix zu entwickeln. Sie vereint die hehren Ziele des Agententums in einer ausgefeilten 2-dimensionalen Grafik:

 

Für die nicht so grafisch veranlagten Leser hier die schriftliche Erläuterung:
Auf der horizontalen Achse wird der "Ernst" des Studenten- oder Arbeitslebens aufgetragen. Umso wichtiger einem Studenten die FH und das Studieren bzw. das Arbeiten ist, desto weiter rechts befindet er sich. Auf der vertikalen Achse wird das Gegenteil dargestellt, in der Grafik durch Aktionen, Agieren und Freizeit repräsentiert. Wer nun weder seine Freizeit intensiv lebt noch aktiv studiert ist ein "Loser". Studenten, denen nur die FH wichtig ist, sind klassische "Streber" bzw. "Workholics". Eine interessante Gattung sind diejenigen, die zwar viel Wert auf Freizeit, aber wenig Wert auf die FH legen, klassische Opportunisten, wir haben sie treffend "Obizahrer" getauft. Am weitesten weg vom Ursprung liegen schließlich die FH-Agenten. Wie man aus der Grafik ersehen kann, ist es nicht leicht diesen Bereich zu erreichen.

  1. Was ist fun-commerce?

Fun-Commerce® (agentenmäßig geschützte Bezeichnung) ist eine neue Form des E-Commerces. Die FH-Agenten sehen darin die große Zukunft für die globale Wirtschaft. An Konzepten wird noch geforscht. Die ersten Working-Papers liegen bereits vor, sollen aber, um den hohen Qualitätsstandard dieser Seiten nicht zu gefährden, vorerst nicht veröffentlicht werden. Nach der endgültigen Ausarbeitung (don't ask when) werden sich die Agenten gerne der öffentlichen Diskussion stellen.

 

  1. Haben die Agenten schon Einfluss auf den E-Commerce?

Ansätze zum positiven Einfluss des Agententums zeigen sich bereits in der sogenannten Agent-Society. Selbstständig agierende Agenten (eigentlich Computerprogramme), die mit Witz und Intelligenz zum Wohle der Allgemeinheit gutes (was denn sonst) vollbringen. Die Agenten werden ihren Teil zum Wohl einer schönen neuen Agentengesellschaft beitragen. Wer neugierig auf solch geballte Intelligenz ist, dem sei die folgende von Partner-Agenten (!) betreute Seite empfohlen:

www.agent.org

 

  1. Wie kann man mitmachen?

"Agent kann man nicht werden, dazu muß man geboren sein" (Zitat Rudi). Wer ein Freund des Agententums wird, kann als "Friend" aufgenommen werden, wer Agenten-ähnlich agiert, "Ehrenmitglied". Dies ist aber nur besonderen Leuten vorbehalten und kann sehr schwer erreicht werden, wie durch Referenz-Aktionen mit den Agenten, worüber eine Dissertatition (Sorry für die Rechtschreibung, aber von uns hat noch keiner eine Diss geschrieben) zu schreiben ist, die eine Experten-Kommission beurteilt.

 

  1. Ich stehe auf einen Agenten, was kann ich tun?

Diese Frage stellen oft viele Mädels. Als ersten Schritt empfehlen wir einen Eintrag unter die Rubrik "Liebeserklärungen und Heiratsanträge". Wenn du deine Bewunderung in einer persönlicheren Form loswerden willst, kannst du dem Agent deines Herzens ein E-mail senden. Der nächste Schritt ist im Real Life. Hier mußt du agieren. Warte nicht zu lange - die Agenten sind idR schnell vergeben!

 

8. Die FH-Zeit ist aus. Ist es mit euch vorbei?

Nein! Das Agententum besteht weiter. Davon zeugen zahlreiche Aktionen! Es geht weiter, auch wenn wir zwischen Köln, Salzburg, Linz, Wien und Wopfing verteilt sind!

[back]