Eine Kooperation mit

GBW_Logo_Kaernten_web

FILMFRÜHSTÜCK mit Gespräch
Sonntag, 5. November, 10 Uhr
Eintritt (und Frühstück) frei!

Kulturelle Eigenheiten, Vorurteile und Stereotypen – selten werden sie so locker und galant offengelegt wie in der französischen Komödie aus dem Jahr 2010. Im Anschluss an den Film gibt es ein Gespräch mit Karl Öllinger (ehemaliger Arbeiterkammerrat der Unabhängigen GewerkschafterInnen, ehemaliger Nationalratsabgeordneter) und ein Frühstücksbuffet.

FASTEN AUF ITALIENISCH – L’Italien

Frankreich 2010 – Regie: Olivier Baroux – Kamera: Arnaud Stefani – Schnitt: Richard Marizy – Musik: Martin Reppeneau – Mit: Kad Merad, Valérie Benguigui, Roland Giraud, Philippe Lefebvre, u. a. – 102 Min. OmU (Französisch) – Ab 6 Jahren

fasten-auf-italienisch

Dino Fabrizzi (Kad Merad; u. a. „Willkommen bei den Sch’tis“, „Die Kinder des Monsier Mathieu“) lebt in Nizza ein Leben als perfekter Italiener. Er trägt elegantes Schuhwerk und Goldkettchen mit Kruzifix, ist unschlagbar als Maserati-Verkäufer, räsoniert gegenüber den Franzosen über die Kunst der Pasta. Einziger Haken: Er ist gar kein Italiener. Weder sein Chef noch seine Freundin Hélène ahnen etwas von seinem Doppelleben. Als sein erkrankter Vater ihn bittet, den Ramadan an seiner Stelle zu begehen, beginnt die Fassade zu bröckeln. Denn für Mourad den Araber ist Fasten kein Problem. Für Dino den Italiener aber sehr wohl…

→ zurück zur Übersicht