HOME IS HERE

Österreich, Tschechien 2016 – Regie, Drehbuch: Tereza Kotyk – Kamera: Astrid Heubrandtner-Verschuur – Schnitt: Thomas Woschitz – Mit: Petra Buckova, Stipe Erceg, Julia Rosa Stöckl
75 Min. Originalfassung (Deutsch) – Alter: k. A.

home-is-here_3_Elsa-Okazaki.jpg

Die junge Hannah wohnt vorübergehend bei ihrer Mutter in Innsbruck. Eines Tages bricht sie bei Max ein, der allein in einer modernen Villa lebt. Immer wieder erkundet Hannah heimlich das kühl wirkende Haus, bis Max kleine Veränderungen bemerkt. Er lässt sich auf eine spielerische Kommunikation mit Hannah ein, im Laufe derer sie beide erkennen, dass es im Leben nicht um die Suche nach einem bestimmten Ort oder einer Beziehung geht, sondern darum, dass man sein Zuhause nur bei sich selbst finden kann: HOME IS HERE.
Der erste Langspielfilm der Kunstkuratorin Tereza Kotyk über eine ungewöhnliche Beziehung, die zwei Suchenden den Weg zu sich selbst zeigt. Mit neuer Musik der Oscar-Preisträgerin Markéta Irglová.

→ zurück zur Übersicht