spoe-logo

SPÖ Villach – „Das Rote Kino" präsentiert:
Filmvorführung und anschließende Diskussion
Film- und Diskussionsabend mit dem Regisseur Igor Hauzenberger
Freitag, 13. Oktober 2017, 17:30 Uhr, Eintritt frei!

Das Debakel rund um die Hypo-Alpe-Adria ist schwer zu durchschauen. Wer hat wen wann geschmiert? Wer hat wann was gewusst? Und wer trägt die Verantwortung für das Milliardengrab Hypo? Regisseur Igor Hauzenberger geht in seinem Dokumentarfilm den Verflechtungen zwischen der Bank, der Politik und Lobbyisten auf den Grund und stellt sich an diesem Abend, unter der Moderation von Irene Hochstetter-Lackner, den Fragen des Publikums.
Im Anschluss findet eine „Fair“kostung mit dem Klimabündnis Österreich, „Kaslabn“, dem Mallhof, dem Weltladen und dem Alpen-Adria Biomarkt statt. Anmeldungen bis 10. Oktober 2017 unter der Telefonnummer 0664/60 205 1011 oder per E-Mail an spoeklub@villach.at erbeten.

HYPOTOPIA – Die Suche nach Verantwortung

Österreich 2017 – Regie: Gerald Igor Hauzenberger – Drehbuch: Gerald Igor Hauzenberger, Senad Halilbasic – Kamera: Dominik Spritzendorfer – Mit: Stefan Petzner, Domagoj Margetić, Jörg Haider, Wolfgang Kulterer, u. a.
92 Min. Originalfassung (Deutsch) – jugendfrei

Hypo_Pressebild2_(c)Igor%20Hauzenberger

Ein Reigen aus eifrigen Investoren, profitgierigen Bankern und verantwortungslosen Politikern ist für das größte Finanzdebakel der Zweiten Republik verantwortlich. Der Dokumentarfilm begleitet den 2015 stattfindenden Untersuchungsausschuss im österreichischen Parlament und versucht das System Hypo-Alpe-Adria zu durchleuchten. Eine Spurensuche durch Österreich und Kroatien, die hinter die Fassade suspekter Politik-Machenschaften, Fehlinvestitionen und Geldwäsche blickt.

→ zurück zur Übersicht