KINO AUS KÄRNTEN

Samstag, 29. April, 20 Uhr,
in Anwesenheit der Schauspielerin Johanna Orsini-Rosenberg.
ACHTUNG!! Johanna Orsini-Rosenberg kann leider nicht kommen. Sie hat einen Filmdreh in Luxemburg.

 

SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES

Deutschland 2017 – Regie: Julian Radlmaier – Kamera: Markus Koob – Schnitt: Julian Radlmaier – Mit: Julian Radlmaier, Deragh Campbell, Beniamin Forthi, Johanna Orsini-Rosenberg, u. a. – 99 Min. Originalversion (Deutsch) – Ab 14 Jahren

selbstkritik3

Ein bankrotter Filmemacher, eine junge Kanadierin, eine Apfelplantage und der Kommunismus: Julian möchte gerne mit Camille schlafen und mimt für sie den Hardcore-Aktivisten. Zur Recherche wären sie hier als Erntehelfer, lügt er und verspricht ihr die Hauptrolle in seinem kommunistischen Märchenfilm. Freudig stürzt Camille sich in das Ernteabenteuer, an dem Julian zusehends verzweifelt.
Julian Radlmaier gelingt ein Film der lustig und zugleich utopisch von Revolution erzählt und sich dabei nicht allzu ernst nimmt. Die großartige Kärntner Schauspielerin Johanna Orsini-Rosenberg trägt mit ihrer humorigen Performance wesentlich zum Gelingen von SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES bei. Ein Hoch auf die Groteske, ein Hoch auf die Utopie!

→ zurück zur Übersicht