Tiger Moth:

Englischer Schul-Doppeldecker aus der Anfangsphase
Prototyp 1925, Ab 1931 Massenproduktion
Verbreitung über mehrere Kontinente

Meine Motte:
600 mm Spannweite 180 -280 Gramm Flugfertig
ist mein 5.Selbstbau in Balsa-Gitter Bauweise.

Mit CDROM Drehstrom-MOTOR fällt sie inzwischen in die Hotliner Klasse ;-)

Am ersten April 2002 - kein Scherz, startete meine
Zwerg Tiger-Moth DH 82 von Hacker mit 60 cm Spannweite 260 Gramm
mit meinem selbsgewuzzelten CDROM Motor 245/6-27Wdg aus Sony CDU 311bürstenlos Motor.
Vorsichtshalber zum Beginn mit 8x120 mah Zellen =220 Gramm
Luftschraube: ca. 7"x5" (nicht bezeichnet)
Erscheinungsbild beinahe Slow flyer mit guter Steigleistung , nichts verblüffendes.
(bei diesen Zellen bricht vermutlich die Spannung zu sehr ein, nicht gemessen)
dann gings los:
mit 9 Zellen 330 mah gings dann erst so richtig zum ersten vertikalen Start
Erst in ca. 15 m Höhe konnte ich sie dazu bringen in gemäßigtes Steigen bzw normale Fluglagen überzugehen.
Beim 2. Vollgasversuch konnte ich sie nur mehr durch Überschlag nach hinten aus der Steigphase bringen, da ich nicht mehr genug nachdrücken konnte.
-> Viel zu wenig Motorsturz und zu wenig Ruderausschlag.
Mußte auch im normalen Steigflug bei weniger Gas noch stark drücken, da sie sonst nur mehr steil nach oben wollte.
Alle Flugphasen waren sehr dynamisch,
Geschwindigkeit geschätzt ca. 30 - 40 km/h
Krigt daher demnächst Querruder verpasst, vorgesehen hab ich s dafür an der unteren Tragfläche schon beim Bau, angeblich sind sie dort jedoch wirkungslos, also werd ich die obere Tragfläche dafür umbauen, habe eine 2. Mückenbausatz
Außerdem fällt mir eine relativ große V-Form (5 Grad) der Flächen auf.
Nach 7 min Powerflug war dann kein vertikaler Steigflug mehr möglich also bereitete ich mich vorsichtshalber auf die Landung vor.
War alles ganz normal, flog mit wenig Gas neutral rein.
Standardmäßig endete die Landung mit einem sanftem Purzelbaum da sich die Räder immer im Gras verfangen.

Die neuen Motor-Fluggeräusche sind leider nicht mehr authentisch,
früher rasselte so ein richtiges, beinahe authentisches Oldtimer Getriebe
und jetzt hat sie ein ganz leises Turbinengeräusch,
ähnlich einer großen Hubschrauberturbine beim Start

Leider ist der Jeti 06-3P Regler nach der 3. Landung tot
Wollte den Akku danach noch entleeren, um die Restflugzeit zu ermitteln,
dabei rasselte der Motor nur mehr kurz.
Hat anscheinend die Landung mit ev. noch langsam laufendem Prop. nicht verkraftet,
Verträgt wohl keinen abrupten Stopp des Motors obwohl die Luftschraube über Gummi elastisch aufgehängt ist

01.Mai 2002 Erstflug mit Querruder
Querruder reagiert etwas träge aber es geht , gerissene rollen werden so wohl kaum gehn.
Rumgeschmissen hab ich sie heut noch nicht , dafür auf'n Baum.
Ich hab nur die untere Fläche angesteuert, (da ich dies schon früher beim Bau berücksichtigt hatte, jedoch nie verwendete).
Leider nicht sehr sauber, da ich das Servo liegend (Achse in Flugrichtung) einbauen mußte und so die Torsionsstangen direkt aus 0,8 mm Federstahl ins Ruderhorn geht. (Gibt daher alles nach und eckt, mir fällt nix besseres ein)

Der Erstflug dauerte etwas über 3 min (8x110 mah), dabei hatte ich die steuerung wie vorher mit Seitenruder belassen und Querruder zum Höhenruderknüppel gelegt, Huch da werkten beide Hände ganz schön durcheinander , bis ich mich dazu aufraffe für den nächsten Flug den Sender umzuprogrammiern - MC 20 - es gelang ,-)
Die Servos sind bis auf quer wegen abnehmbare Tragfläche alle direkt angelötet.

Heut war nach 12 min Schluß, wie ich so richtig im Luftbilder malen war, war mir ein Baum im Wege und der wich einfach nicht aus :-(
Es war auch nicht mehr die beste Sicht, den ganzen Tag war es stürmisch, am Abend legte sich der Wind etwas - und die Neugier - ihr wisst eh ;-)
So durfte ich dann noch vor dem engültigen Einbruch der Fisnternis eine Baumbergung durchführen.
Da fällt mir ein ist ja der Erste Mai, hat irgendwas mit Bäumen, hätte an einen anderen Tag fliegen sollen ;-)
Die obere Fläche hat's beim Bergestoß erwischt :-(

Die Gelegenheit bietet sich fast jetz oben auch Ruder einzubauen ;-)
Aber so arg ist der Schaden doch nicht - mal sehen

Zwischezeitliche Versuche mit zusätzlich oben Querruder endeten beinahe tödlich
für die Moth, sie war zeitweise unsteuerbar.
Nachträglich erklärbare Ursache: Der Schwerpunkt verschob sich durch Umbauten
nach hinten. Jetzt fliegt sie wieder nur mit unten Querruder.
Inzwischen wurde auch die Anlenkung der Ruder präzise.
Und sie folgt total exakt und auch schnell.
Nur Rollen sind durch die V- Form und das tragende Profil leider nicht möglich.

Sturz und Seitenzug sind inzwischen optimal.
Zwischen gleiten und full power bleibt sie auf einer Linie


Motordaten:
Werte incl. Regler
9 nutiger CDROM Motor Stator DM 24x6mm (0,5er
Bleche)
mit 12 Magnetpolen 2x12 stk 7x3x2mm Neodym
neu gewickelt mit 27 Wdg 0,45 mm
Ri Kalt: /Wicklung 0,23 Ohm (über 3 Anker-Nuten)
Pv mech: im Leerlauf 0,29 Watt/1000 UPM
Gewicht Motor : 35 Gramm
Sternschaltung:
Leerlaufdrehzahl 1030 UPM/Volt
Volllastmesswerte: ( Belastung mit verschiedenen
Luftschrauben)
max. Wirkungsgrad bei 1,8 Ampere 8,15 Volt 6900UPM
eta 80% (+-3% Messaufbau)
3 Ampere / 8,1 Volt Eta 70 % bei 5800 UPM geringe
erwärmung der Spule ca.
40 Grad.
3,9 Ampere /8,05 Volt 5100 UPM eta 61 %
5,2 Ampere /8 Volt 4300 UPM, eta bricht auf 51 % ein
jetz wird er heis.

Übliche Flugzeiten:
Je nach Glühen mit 8x 550 Mah NiMH
> 16 min bei Knüppelpanik ;-)
typ. 20 min im dynamischen Flug mit Loopings
8 x 700 mah Twicell wie oben ca 22 min
8 x 110 mah als Slow flyer (windanfällig) > 3,5 min
9 x 330 Mah NiCD - 8 min vertikal bis zum ...

Durch den Einbau des 3. Servos mit Querruder hat sie etwas an Steigleistung eingebüsst, auch die Flugzeit reduzierte sich, muß erst die Proppellerabstimmung ändern.

Die untere Tragfläche wurde von einem Auto überrollt und mußte daher teilweise neu gebaut werden, Wahnsinn wie robust die ist, hauptsächlich waren die Spanten um ca. 1,5 mm flacher gedrückt und angebrochen.
Die V-Form wurde dabei reduziert -jetzt muß sie aktiv gesteuert werden da die aufrichtenden Momente nicht mehr so hoch sind, dafür liegt sie noch besser, ist aber schon manchmal auch kritsch.

Weitere Modelle:

Doppeldecker & Slow Fly DD:

Tiger Moth 260 Gr DD
Great Lake 2,7 Kg DD
X-WING Enten-DD in Bau
Hawker Hart DD
Doppeldecker 83Gr
Doppeldecker 35Gr
Staggerwing DD
Citabria HD
Segler & Hoties:
Hattric HLG
Fashion HLG
Beat Hotliner
Hornet Motorsegler
Wildcat
Alita Nurflügel
Speedy Nurflügel
Motoren u Sonstiges
LRK & CDROM Motore

<<< >>>
E-Mail