Meine Liebe zu Shih Tzu’s begann bereits vor über 20 Jahren. Mein 1. Hund kam aber leider aus einer Tierhandlung und hatte sämtliche Überzüchtungskrankeiten einer Massenzucht. Von da an begann ich mich auf Ausstellungen über diese Rasse genau zu informieren. Von einer ÖKV-Züchterin holte ich dann eine kleine Freundin für meinen kranken Rüden und begann Diese sehr erfolgreich auszustellen. Nach einiger Zeit kamen dann noch 2 Hündinnen von der Linie "Keytor" hinzu. Das ist nun aber auch schon einige Jahre her und meine ersten Hunde sind nach meiner eigenen Babypause bereits gestorben.


Vor ein paar Jahren habe ich mich wieder nach Züchtern umgesehen die noch gute alte Linien haben und landete bei Linda Reinelt-Gebauer, der Präsidentin des Deutschen Shih Tzu Club’s. Von da an begann ich wieder mit einer süßen "Tameron"-Hündin auszustellen. Die war aber nach dem Ableben meiner letzten "Keytor"-Hündin (die 16 Jahre und 8 Monate alt wurde) alleine und ich holte aus dem kroatischen Zwinger "Letibo" einen süßen kleinen Rüden. Linda Reinelt-Gebauer war in der Zwischenzeit mit einer ihrer Hündinnen in England bei "Keytor" zum Decken und ich mußte aus diesem Wurf unbedingt eine kleine schwarze Hündin haben. Unser neues Familienmitglied wurde freudig aufgenommen und hat sich schnell eingelebt.


Mit diesen tollen Linien habe ich wieder genau den Typ dieser entzückenden Rasse, um schöne und gesunde Hunde zu züchten.

Lin Pearl\'s Suki Sue mit 6 Wochen

Suki Sue mit 6 Wochen

>>>