CHRISTIAN LUDWIG ATTERSEE                         

 

Projekt:   GLASS & LOVE,   2002

      

                                       "Fisch & Vogel "            Foto: Westermann

 

Seit Beginn seiner künstlerischen Arbeit Mitte der 60er Jahre hat sich C.L. Attersee kontinuierlich mit den Möglichkeiten der erweiterten Malerei beschäftigt. Attersees Lehrtätigkeit für Malerei, Tapisserie und Animationsfilm an der Universität für angewandte Kunst in Wien (seit 12Jahren) belegt seine Experimentierfreude und seine Vielseitigkeit, die sich einer konsequenten Auseinandersetzung mit den verschiedenen künstlerischen Medien manifestiert.

In den vergangenen zwei Jahren hat Attersee über die Vermittlung der Galerie Judith Walker auch ein Glas-Projekt entwickelt, dessen Geburtsort die Insel Murano ist. Unter dem Titel: GLASS & LOVE sind gläserne Vögel und Fische, bereits vertraute Attersee Bildmotive, entstanden. Sie sind in ihrer Umsetzung exemplarisch für den offenen Umgang des Künstlers mit dem Material Glas. Attersees Objektpaare sind zurückhaltend in der Farbe, nur die Herzen der ‚Obsttiere’, wie er sie selbst gern nennt, sind aus leuchtend farbigem Glas – sie sind sozusagen als Fruchtzentren in die Glasobjekte eingeschmolzen. Vor allem Attersees Vorliebe für die ungewöhnlichen Kreuzungen kommt in dieses Glasobjekten zum Vorschein, so könnte man eine Hälfte als Vogel, bzw. Fisch , die andere als Frucht deuten.

Bis zur endgültigen Gestaltung und Entwicklung der einzelnen Glaspaare hat C.L. Attersee viel Zeit in den Glaswerkstätten Muranos verbracht. Sie zählen in ihrer Einzigartigkeit zweifelsohne zu den Hauptwerken Attersees angewandter Kunst.

...."Ein Tierstück schlüpft aus rotem Neste, zwängt zum Taghell hin".. (Attersee,in: Nachtraabe, Die Taulocke –Gedichte – Kurzprosa)

Die Glasobjekte: ‚Adam&Eva’, Fisch&Vogel’ wurden im Rahmen der Themenausstellung ‚SpiegelBilder’ im Schloss Ebenau, erstmals in Österreich präsentiert
Auflage pro Paar sind 30 signierte Exemplare.

 

"Adam & Eva"            Foto: Westermann