Bünde

Die Bünde schlage ich mit einem normalen Hammer und einem Stück Hartholz als Zwischenlage ein. Dadurch kann man den Schlag sehr gut dosieren und punktgenau klopfen.

Vorher werden alle Bundschlitze nochmals tiefergesägt (durch das Radiusschleifen ist vor allem an den Ränder nicht mehr viel übrig) und mit Leim gefüllt.

Als Fehler erweist sich, dass die Halsrundung vorher hergestellt wurde und der Hals beim hämmern etwas kippelig ist und nachgibt.

Bei der nächsten wird das Halsprofil erst nach dem Bundieren gemacht.

Nach dem Trocknen des Leims werden die überstehenden Enden des Bunddrahtes abgezwickt und anschließend mit der Feile bündig gefeilt.

Hierzu verwende ich ein Feile ohne Heft, die solange parallel zur Griffbrettkante geführt wird, bis das Holz erreicht wird.

Weiter