Halsfräsung

An dieser Position soll der Hals montiert werden. Ich markiere sie mit einem Bleistift.
Um die Fräsung zu machen, stelle ich eine Schablone aus 2 geraden Leisten her, die ich zunächst mit einer Zwinge links und rechts am Hals befestige.

Von unten werden quer 2 Hilfsbrettchen angeleimt.

Das Griffbrettende wird auf der Schablone makiert...
... und der Hals kann entfernt werden. Die Schablone ist fertig.
jetzt kann die Schablone mit Hilfe von 2 Zwingen am Korpus befestigt werden.      
Durch die Verwendung von flachen Leisten ist es möglich, die Fräsung leicht schräg zu stellen. Damit wird eine schräge Halsstellung erreicht, wie sie für einige Brücken notwendig ist.

Den Winkel habe ich vorher durch Messen ermittelt.

So, die Position ist sehr wichtig und wird mehrmals gemessen
Der hintere Anschlag für den Fräser wird mit doppelseitigem Klebeband fixiert. Wichtig: Die Position des Halses und nicht des Griffbrettes (Markierung) muss hier berücksichtigt werden!

Vor dem Fräsen wird das Material mit dem Forstnerbohrer schon mal entfernt...

... und dann mit dem Fräser mit obenliegendem Kugellager in mehreren Durchgängen ausgefräst.
Passt ja wie angegossen. Hier sieht man auch den Winkel.

Weiter