Vorwort

Wie kommt ein geistig normaler Mensch, der im wirklichen Leben im Telekom- und IT-Bereich tätig ist, dazu, sich selbst eine Gitarre zu bauen?

So, oder so ähnlich, beginnen die meisten Publikationen im Netz, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Naja, dann mal meine Geschichte: Als ich im Sommer 2004 nach näheren Infos zu einer 12-saitigen Westergitarre suchte, die über eBay ersteigert hatte, stolperte ich über http://www.guitarmaniacs.de/. Auf dieser Seite gibt es hunderte von privaten Gitarrenfotos in verschiedenen Kategorien zu bestaunen.

Coole Seite dachte ich und begann ein wenig zu Stöbern. Was gibt es da so alles: Guitar-Gallery, Acoustic-Gallery, Selfmade-Gallery, Bass-Gal…. Halt, Moment mal, was heißt Selfmade-Gallery?? Geht’s da um Bausätze oder wie? Man kann doch selbst keine Gitarre bau.. …. oder etwa doch? Und Peng! Der Virus hatte mich erwischt.

Der Umgang mit Holz hatte mich schon immer fasziniert und nachdem ich früher mal Modellbau betrieben habe, ist also auch dem Umgang mit Werkzeugen für mich nicht ganz neu.

Die folgenden Wochen wurde immer mal wieder recherchiert, Literatur gekauft (natürlich das Martin Koch Buch) nach Teilen Ausschau gehalten und kalkuliert. Der Plan, eine eigene E-Gitarre zu bauen, wurde konkreter...

 

Auf diesen Seiten möchte ich einen kleinen Überblick über die einzelnen Stationen vom unbehandelten Holzbrett bis hin zur fertigen E-Gitarre geben. Die einzelnen Schritte zeigen "meine" Art des Gitarrenbau. Es muss nicht die richtige, oder einzig richtige Methode sein. Ich bin jedenfalls so zum Ziel gekommen.

Ich möchte gerne zu nachmachen animieren, weise aber ausdrücklich darauf hin, dass der Umgang mit Maschinen zwar sehr schön aber auch gefährlich ist. Ich übernehme keine Verantwortung bei Sach- oder Körperschäden. VORSICHT! Zum Gitarrespielen sollte man nach Möglichkeit noch alle zehn Finger haben!!!!                       

So, und jetzt viel Spaß auf meinen Seiten...

 



 

 

weiter zum Projekt "No.1"