zum Insider-Club Ausgewählte INFORMATIONEN Stammtisch
Leitbild
Wer sind wir?
Stammtisch
Termine
Kontakt
Informationen
Links
Diverses
Biete
Suche
zur Märklin Österreich Homepage
2014-12-12: PC-App "CS2"
Unter den Betriebsystemen Windows XP, 7 und 8 gibt es jetzt eine PC-App mit gleicher Bedienoberfläche wie die reale CS2. Sie arbeitet wie eine reale CS2, wenn man sie über (W)LAN mit der realen CS2 verbindet. Sonst ist sie im Demo-Modus zum Kennenlernen der CS2-Bedienungsoberfläche. Eine Version für Apple soll noch folgen.
2014-12-11: Online-Update für CS2 - Die CS2 hat nun GUI-Version 3.8
Die wichtigsten Verbesserungen und Neuigkeiten der CS2 sind:
  • Weitere Spielewelt-Fahrpulte hinzugefügt
  • Zuordnung der FunktionsIcons auf dynamische Zuordnung umgestellt
  • FunktionsIcons zusammengeführt zwischen Spielewelt und CS2-GUI
  • Nur noch fahrende Loks werden in den Lokzyklus aufgenommen, wenn "Loks automatisch anfahren" gewählt ist
  • Auswahl der Lokicons umgestellt für schnellere Anzeige um mehr LokIcons in der CS2 zu erlauben
  • Fehlerkorrektur zum Wiederherstellen von versehentlich gelöschten Seriennummern (wegen 3.7 USB- Update)
  • Updatepakete System und Kernel korrigiert, sodass sie auf jedem Gerät abgeschlossen werden können
  • Importpaket nach vorne geschoben um "evergreen" sichtbar zu halten 

2014-09-08: Online-Update für CS2 - Die CS2 hat nun GUI-Version 3.7
Die wichtigsten Verbesserungen und Neuigkeiten der CS2 sind:
  • Weitere Spielewelt-Fahrpulte hinzugefügt
  • Bisherige Spielewelt-Fahrpulte überarbeitet
  • Für Schweizer Loks Vertauschung der Spielewelt-Bedienknöpfe wegen Linksverkehr im Setup ermöglicht
  • Sifa-taste kann jetzt deaktiviert werden
  • Neue Firmwareversionen für mSD und mLD
  • Import von Lokbildern (icons) wieder ermöglicht
  • Import erweitert auf Hintergrundbilder
  • Versehentliches Update von connect6021 wird jetzt sicher verhindert
  • Timeout beim Magnetartikel-programmieren angepasst
  • kleine Fehlerkorrekturen des USB-Updaters
  • Korrekte Anzeige der DIL-Schalter in der Konfiguration des Keyboards
  • Timeout bei Magnetartikel-CVs auf 15 Sekunden hochgesetzt

Neue Bedienungsanleitung für CS2 (hier klicken)

2014-05-21: USB-Stick Update für CS2 wieder verfügbar
führt zur GUI-Version 3.6. Vorher unbedingt die Anleitung lesen! Die wichtigsten Verbesserungen und Neuigkeiten der CS2 sind:
Update
  • Grafische Oberfläche, die besser über die Vorgänge rund um das Update informiert.
  • In Pakete gegliedert. Nur geänderte Pakete werden installiert.
  • Überspielt nur Dateien die wirklich einen geänderten Inhalt haben. Das schont das Dateisystem der CS2.
  • Nutzt den Speicherplatz der CS2 besser aus. Beim aufspielen von großen Dateien wird vorher überprüft ob genügend Platz vorhanden ist
Spielewelt
  • Eine Modellbahnzeit mit einstellbarem Faktor ermöglicht das Fahren nach schriftlichen Fahrplänen. Diese Zeit wird über alle angeschlossenen Geräte synchron gehalten
  • In Verbindung mit der Modellzeit ist es möglich Fahrpläne in der CS2 zu erstellen und im Fahrpult(contol) anzuzeigen. Solche Fahrpläne können auch in Spielewelt-Fahrpult angezeigt werden
memory (Fahrstrassen und Fahrpläne)
  • Im Zusammenhang mit der Modellzeit ist es möglich Fahrpläne mit Modellzeit und Bahnhofsnamen zu erstellen die im Spielewelt-Fahrpult oder im normalen Fahrpult zeilenweise erscheinen sobald die entsprechende Modellzeit erreicht wird
  • Fahrstrassen können jetzt auch in die Konfigiuration einer Lok aufgenommen werden. Dabei werden nicht von der Lok genutzte Funktionstasten mit einer Fahrstrasse belegt
  • Ausser Magnetartikeln, Fahrstrassen und Lokfunktionen können jetzt auch Geschwindigkeiten und Fahrtrichtungswechsel für eine Lok in Fahrstrassen aufgenommen werden.
  • Jeder Befehl in einer Fahrstrasse hat jetzt eine zugeordnete Zeit, die nach dem Befehl verstreicht, bevor der nächste Befehl ausgeführt wird. Diese Zeit wird bei der Aufnahme automatisch mitgeschrieben, und kann manuell geändert werden.
setup
  • Audio macht nur Sinn, wenn an der CS2 ein Lautsprecher angeschlossen ist, und ein USB-Stick eingesteckt ist

2014-03-12: Updates für CS2, MS2 und Soundbibliothek
CS2 hat nun GUI-Version 3.5.6 und GFP die Version 2.43. Die MS2 bekommt die Version 2.1.
Die wichtigsten Verbesserungen und Neuigkeiten der CS2 sind:
  • Hintergrund: Der Hintergrund der CS2 kann in verschiedenen Farben gewählt werden. Eine Auswahl von Landschaftsbildern kann als Hintergrund eingeblendet werden. Im Nachtmodus sind die Bedienelemente im keyboard und layout deutlich dunkler gehalten um den Modellbahnbetrieb bei Nacht weniger zu stören.
  • Audio: Setup-Seite mit Audiofunktionen hinzugefügt.
  • control: Lokauswahl verkleinert von 30 auf 25 Loks; Die Lokauswahl kann jetzt direkt zum Fahren von Loks genutzt werden. Dabei werden die Funktionen der Lok am rechten Bildschirmrand eingeblendet. Mechanisch bleiben jedoch die Bedienelemente der jeweiligen Seite aktiv. Mit einem Knopf kann der rechte oder linke Drehregler zugewiesen werden. Aus der Lokauswahl heraus können verlorene mfx-Loks gesucht werden (über den Knopf [+]). In der Lokauswahl kann in ein Fahrpult mit numerischer Lokauswahl (ähnlich 6021) gewechselt werden. Hier können Loks in den Protokollen MM, DCC und mfx direkt über ihre Adresse angesprochen werden. Ist keine passende Lok vorhanden, so wird ein passender Datensatz vorübergehend erzeugt und die Lok ist sofort steuerbar.. Zusätzliche Funktionsicons.
  • keyboard: Änderungen im Design. Verbesserte Unterstützung der Decoder m83 und m84 .
  • layout: Verschieben des Layouts ist jetzt im Setup abschaltbar.
  • memory (Fahrstrassen und Fahrpläne): Fahrstrassen sind jetzt besser editierbar. Jedes einzelne Element in der Fahrstrasse kann durch einen langen Druck auf das Element editiert werden. Es gibt jetzt eine rote Einfügemarke - die Anzeigt wo neu aufgenommene Befehle in die Fahrstrasse eingefügt werden. Elemente in der Fahrstrasse können markiert (blauer Rahmen) und dann gemeinsam gelöscht werden. Der breite Scrollbalken wurde an den unteren und oberen Rand gesetzt.Jedes Element enthält jetzt eine Zeit-Komponente, sodass Fahrstrassen nahezu in Echtzeit abgearbeitet werden können.
  • Bug Fix: Schaltfolgen im keyboard während STOP unterdrücken; unvollständig angemeldete Geister-Loks still löschen; unvollständige Meldungen von Android-App still ignorieren.
In der Online-Soundbibliothek gibt es jetzt neben den Soundprojekten der Nachrüstdecoder 50 fertige Loksoundprojekte und 600 Soundelemente zum Selbsterstellen eines Loksounds. Näheres hier: Klick mich.

2013-10-01:
Endlich hat Märklin die Mobile Station und Main Station als App für Android Smartphones und Tablets in Österreich freigeschaltet:

Voraussetzungen: Märklin Central Station 2 (ab Software-Version 1.6.4) und eine WLAN-Netzwerkverbindung zwischen Central Station 2 und dem mobilen Steuergerät, auf dem die App installiert ist. Die Kompatibilität des Android-Gerätes wird vor dem Kauf online getestet.


2013-03-21:
Presseinformation zur Übernahme der Firma Märklin.

2013-01-30: Pünktlich zu Beginn der Nürnberger Spielzeugmesse stellt Märklin die neueste CS2-Software-Version 3.0.0(0) online zur Verfügung. Alle CS2-Anwender können hierzu die im Gerät eingebaute automatische Online Update-Funktion verwenden, wenn das Gerät an ein Netzwerk mit Internetzugang angeschlossen wird. Ein Update über USB-Stick (Download von Märklin Homepage) wird es nicht mehr geben. Details beziehen sich vor allem auf die Führerstände der neuen "Spielewelt-Decoder":
  • Umfangreiche Erweiterungen um die neuen Loks mit Spielewelt-Decoder zu unterstützen. Der größte Teil dieser Erweiterungen wird nur sichtbar, wenn eine Lok mit Spielewelt-Decoder (mfx+) an der CS2 angemeldet ist
  • grafisches Fahrpult für Elektroloks mit Verbrauchsanzeige Sand
  • grafisches Fahrpult für Dieselloks mit Verbrauchsanzeige Sand und Diesel
  • grafisches Fahrpult für Dampfloks mit Verbrauchsanzeige Sand, Kohle und Wasser
  • zusätzliche Rückmeldekontakte im Gleisbild zur Festlegung der Tankstellen für den Spielewelt-Betrieb (optional)
  • zusätzliche Funktionsicons für mit der Spielewelt neu eingeführte Sounds und Funktionen in den Loks
  • zusätzliche Einstellmöglichkeiten im mfx-CV-Bereich für Betriebsmittel und Verbrauch
In drei Schwierigkeitsgraden kann man die CS2 in einen virtuellen Führerstand verwandeln und die Loks mit den Steuerinstrumenten wie bei einer richtigen Lok steuern. Jede Lok reduziert je nach Fahrverhalten ihren Betriebsstoffvorrat, den man rechtzeitig bei der "Traktion" (Zugförderung) nachfüllen muss. Je nachdem Sand, Diesel, Kohle oder Wasser. Gerade das Richtige für jene, die ihre Züge nicht automatisiert über ihre Anlage fahren lassen wollen, sondern aktiv "Lokführer" sein wollen.

2012-12-17:
Märklin stellt kostenlos auf der Website für einen PC eine Software namens "mDecoderTool" zur Erstellung von Lok-Soundprojekten für den Download zur Verfügung. Ebenso auch eine große Soundbibliothek. Die fertigen LokSoundProjekte kann man dann mittels der CS2 in den Lokdecoder laden.

2012-01-16:
ESU kündigt nun doch eine Version 4 der mfx/M4-LokSound-Decoder an. Interessant ist dabei vor allem der Umstand, dass diese Decoder auch mit PluX-Schnittstelle geliefert werden können, und dadurch für einen problemlosen Tausch in den aktuell ausgelieferten ROCO-Loks verwendet werden können.

2011-12-09:
Heute wurde die Märklin-Website "Decoder-Updates" geöffnet, auf der man Informationen, Hilfestellungen und sogar ein Lehr-Video zum Programmieren und Updaten der neuen Decoder findet. Aber nicht nur über die Standardsounds der Nachrüstdecoder, sondern auch über die ersten Soundprojekte von Lokomotivtypen, die man über den Standardsound flashen kann. Hier die direkten Links
Bei den Soundprojekten gibt es die Möglichkeit, mit einem Audio Player jeden Sound auszugsweise anzuhören. Siehe auch hier.

2011-11-18:

Für die MS2 gibt es nun ein Update 1.8.1. Man erhält dieses Update durch Anstecken an eine CS2 oder an einer MS2 mit aktueller Softwareversion. Beim Stammtisch ist das natürlich auch möglich. Wesentlicher Inhalt ist ein dadurch möglich werdendes Update der MS2-Gleisbox auf Version 1.3.8.

  • Feature: Bei wechselndem Einsatz der MS2 an verschiedenen CS2 wird jeweils eine eigene Konfiguration für jede CS2 gehalten.
  • Feature: Anzahl der Sprachen wurde erweitert - in Summe sind es jetzt 12 Sprachen
  • Feature: Updatefähigkeit,Die MS2 kann jetzt Updates verteilen. Sie kann z.B ein Update für die Gleisbox ausliefern, oder eine zweite MS2 mit einem Softwareupdate versorgen. Dies können aber nur Geräte, die selbst ihr Update von einer CS2 erhalten haben.
  • Feature: Zusätzliche Loksymbole beim Anlegen von Loks
  • Feature: Erweiterung um DCC-POM Fähigkeit
  • Feature: Sperren von einzelnen Gleisprotokollen
  • Bug Fix: Korrekte Behandlung der Fahrtrichtung beim Betrieb an der CS2

2011-04-04:
Wer einen Booster 60173 hat, könnte Probleme mit der notwendigen Trennung der Schienenmasse (M-Gleise!) haben. Märklin bietet jetzt im Kulanzweg einen Abtausch auf die neuen Booster 60174 an. Näheres hier.

2011-02-15:
Veröffentlichung der aktuellen Garantiebedingungen. Dabei fällt die Einschränkung beim Kauf auf Märklin/Trix/LGB-Vertragshändler auf.

2011-01-19:
Märklin bietet Mobile Station als App für iPod und iPhone an: Apple-Store. Bedingung ist die neueste CS2-SoftwareVersion 1.5.2, die aber nur online verfügbar ist. [Inzwischen ist auch die "Main Station - App" für das iPad erhältlich.]

2010-06-18:
Eröffnung des Märklin Shops ("Kleine Erlebniswelt")  im ungarischen Werk Györ, etwas mehr als 100 km von Wien entfernt. [Seit September 2013 wegen Gebäude-Neubau vorübergehend geschlossen.]

2010-01-25:
Schaltnetzteile ersetzen Transformatoren

Am 7. Januar 2010 trat bereits die Verordnung 1275/2008/EG („Standby-Verwendung“) in Kraft und ab 26. April 2010 wird die Verordnung 278/2009/EG („Netzteilverordnung“) folgen. Diese zwei Ökodesign-Verordnungen sollen den Energieverbrauch von Haushaltsgeräten und auch Spielzeug verringern.

Aus diesem Grund werden ab Januar 2010 von Märklin keine Startpackungen mehr an den Handel ausgeliefert, die Transformatoren enthalten. Stattdessen kommen Schaltnetzteile zum Einsatz. Ab April folgen dann die seither üblichen Transformatoren (z. B. 60052), die auch durch entsprechende Schaltnetzteile ersetzt werden. Selbstverständlich werden die neuen Schaltnetzteile in unterschiedlichen Leistungsklassen angeboten.
Im Gegensatz zu den herkömmlichen Trafos liefern Schaltnetzteile keine Wechselspannung, sondern eine stabilisierte Gleichspannung. Für Geräte der neuen Generation können Schaltnetzteile problemlos eingesetzt werden. Durch die stabilisierte Ausgangsspannung ergeben sich sogar Vorteile in der Anwendung.
Märklin schreibt: "Wir möchten Sie jedoch darauf aufmerksam machen, dass bei früheren Digital-Generationen (z. B. 6020, 6021…) keine Schaltnetzteile eingesetzt werden können. Diese benötigen weiterhin Transformatoren, die zwar von den Herstellern ab dem Stichtag nicht mehr in den Verkehr gebracht werden dürfen, die aber die Händler jedoch noch weiter verkaufen dürfen, solange Ihr Vorrat reicht. Auch dürfen die alten Trafos natürlich weiterhin repariert werden." 

Diese private Website (Offenlegung gemäß Mediengesetz: Name: Maruszczak, Wohnort: Wien) verfolgt - so wie der Stammtisch selber - keine kommerziellen Zwecke oder Ziele und dient ausschließlich dem Spaß am Hobby sowie der internen Information.