AFLENZER Christian
 

 * 31.3.1972 Vereine Für Innsbruck:
  Bayern München (Nachwuchs)  



Foto: Privat

1990  TSV 1860 München BL - Spiele: 6
1990 - 1991  Austria Salzburg BL - Tore: 0
1992  Austria Klagenfurt    
CD Merida Cup - Spiele:  2
1994  FC Tirol Innsbruck Cup - Tore: 0
1995 Admira Dornbirn    
1995/96  Dynamo Dresden    
1997  FK Istra Pula    
1998 - 2001  DSV Leoben    
2001 - 2002  SV Mattersburg    
2002/03  LASK    
  2003  SV Schwechat  
  2004  Wiener Sportclub  
  2004 - 2005  SV Würmla  
  2006 - 2007  SC Wiener Neustadt  
  2007/08  SC Theresienfeld  
  2008  BSV Ortmann  
  2009  SC Bad Sauerbrunn  
     
     
  als Trainer:  
  ASK Eggendorf  
     
     

Christian Aflenzer wurde in München geboren und spielte im Nachwuchs für den FC Bayern und TSV 1860. Im Sommer 1990 wechselte er zu Austria Salzburg, spielte dort aber mit mäßigem Erfolg. Im Winter 91/92 wechselte er zur Klagenfurter Austria in die 2.Liga. Anschließend versuchte er sich einige Zeit im spanischen Merida.
Im Winter suchte der FC Tirol Verstärkung im Angriff und verpflichtete den ablösefreien Aflenzer, aber schon bald wurde der Vertrag wieder gelöst.
Christian Aflenzer hatte anschließend nur Kurzengagements bei Admira Dornbirn, Dynamo Dresden und Istra Pula, ehe er doch einige Jahre bei DSV Leoben in der 2.Liga verbrachte. Mit Leoben kam er 1999/2000 sogar bis ins Viertelfinale des ÖFB-Pokals, wo bei Austria Wien nach einem 0:0 im Elfmeterschießen Endstation war.
Anschließend zog der Wandervogel nach Mattersburg, spielte bei LASK und in der Folge nur mehr bei unterklassigen Vereinen der näheren und ferneren Umgebung Wiens.