hanokl

HANS MIGLBAUER

SAMMLUNG VON LANDMASCHINENPROSPEKTEN

 

Home

Chronik

Tausch

Kopien

Daten-CD

Bestand

Modelle

Verkauf

 

Kontakt

 

Chronik

 

 

 

Unter folgendem Link sehen Sie einen Film über meine Modelle sowie über meine Prospektsammlung:

http://www.youtube.com/watch?v=rm0kCWQR4nw

 

Traktoren und Landmaschinen interessieren mich schon seit ich denken kann. Mein erster Berufswunsch war natürlich, Bauer zu werden. Aufgrund meiner starken Sehbehinderung wurde daraus nichts – ich habe keinen Führerschein.

Ich weiß es noch ganz genau, als meine Eltern einige Prospekte von einer Messe nach Hause brachten. Das muss 1978 gewesen sein. Damit wurde der Grundstein meiner Sammlung gelegt.

 

Im Herbst 1980 kam ich mit meinen Eltern das erste Mal selbst auf eine Messe. Damals aber noch nicht mit dem Ziel, möglichst viele Prospekte heimzubringen. Es waren nur ein paar. Aber diese Prospekte wurden nicht weggeworfen, wie ich es von Gleichaltrigen öfters hörte, sondern sorgfältig aufbewahrt. In den darauf folgenden Jahren konnte ich mehrere Messen und Ausstellungen besuchen. Immer mehr wurde es wichtig, Prospekte zu sammeln.

 

Seit der Welser Herbstmesse 1984 verfolge ich auf Messen und Ausstellungen das Ziel, möglichst viele Prospekte heimzubringen. Und das mit großem Erfolg: In diesem Jahr konnte der bisherige Prospektbestand mehr als verdoppelt werden.

 

1986 bekam ich die ersten Ordner. Damit kam Ordnung in meine Sammlung. Die bis zu diesem Zeitpunkt gesammelten Prospekte wurden lose lagernd aufbewahrt. Damals legte ich die Prospekte in alphabetischer Reihenfolge, aber nach in- und ausländischen Fabrikaten getrennt, ab. Ein halbes Jahr später hob ich diese Trennung auf.

 

1987 entwickelte ich Karteikarten und legte für jedes Fabrikat eine Kartei an. Darauf wurde jeder Zugang und später auch der Schriftverkehr eingetragen. Die Aktenzahl wurde auf dem Prospekt vermerkt. Aufgrund von Zeitmangel löste ich 1995 die Kartei wieder auf. Seither wird bei jedem Prospekt auf der Rückseite anstatt der Aktenzahl das Eingangsdatum vermerkt.

 

Im Jänner 1988 begann ich, zunächst österreichische Firmen um Prospekte anzuschreiben. Über den großen Erfolg war ich überrascht. Die Rücklaufquote belief sich auf 87%. Etwas später forderte ich dann auch telefonisch Prospekte an. Bald wurde auch das Einzugsgebiet auf den gesamten deutschen Sprachraum sowie nach Frankreich, Italien, Dänemark und den Niederlanden ausgedehnt.

 

Ebenfalls 1988 kaufte ich meinen ersten Ordnerschrank. 1993 dienten bereits 5 Schränke der Aufbewahrung meiner Sammlung. Ende 1999 kam ein großes Regal hinzu.

 

Im Sommer 1990 erschien der erste – zwar sehr kurze – Bericht über meine Sammlung in einer landwirtschaftlichen Monatszeitung. Seither gab es zahlreiche Berichte in Regionalzeitungen, landwirtschaftlichen Wochen- und Monatszeitungen und in Fachzeitschriften.

 

In Verbindung mit den Presseberichten entstanden auch die ersten Kontakte zu anderen Sammlern von Landmaschinenprospekten. Bis dahin glaubte ich, der einzige zu sein, der Prospekte sammelt. Im Laufe der darauf folgenden Jahre konnte ich aber das Gegenteil feststellen. Inzwischen entwickelte sich ein florierender Tauschhandel zwischen Sammlern aus Österreich, Deutschland und der Schweiz.

 

Im Juni 1992 führte ich das HML - Logo ein. Es setzt sich aus den Buchstaben HML für „Hans Miglbauer Landmaschinenprospekte“ zusammen.

 

Im Apr. 1993 begann ich, alle Prospekte in Klarsichthüllen zu geben. Dazu besorgte ich mir 10.000 Hüllen. Diese Menge reichte für den damaligen Prospektbestand aus. Jetzt werden die Prospekte nicht mehr gelocht und außerdem werden sie geschont. Das ist besonders bei den alten, empfindlichen Prospekten wichtig.

 

Ende 1996 hatte ich über 16.000 verschiedene Prospekte in meiner Sammlung. Ab Jän. 1997 sammelte ich aufgrund von Platz- und Zeitmangel nur noch Prospekte von Traktoren, Bergtraks, Transportern, Geräteträgern und einige sonstige Spezialfahrzeuge. Diese Einschränkung konnte ich im März 2000 wieder aufheben (neues Regal). Bis dahin hatte ich meinen 3jährigen Rückstand aufgearbeitet. Die folgende Zählung ergab einen Bestand von knapp über 19.000 verschiedenen Prospekten.

 

Ebenfalls 1997 fand meine erste Ausstellung auf dem Straßwalchener Michaelimarkt statt. Dazu habe ich zwei Ordner mit meinen schönsten alten Prospekten vorbereitet. Mich begeisterte das Interesse, das diesen alten Prospekten entgegengebracht wurde.  Seither folgten einige weitere Ausstellungen bei verschiedenen Veranstaltungen. 3 Jahre später fand die erste ausländische Ausstellung statt.

 

Immer häufiger gibt es Anfragen von Sammlern, Landwirten und Firmen um Prospektkopien. Daher biete ich seit Apr. 1999 Schwarzweiß- und Farbkopien zum Selbstkostenpreis an. In diesem Jahr gab es Aufträge für über 200 Farbkopien und Hunderte Schwarzweißkopien.

Seit 2000 gibt es auch Anfragen nach Prospekten auf CDs. Daher biete ich nun auch diesen Service an.

 

Im Apr. 2000 installierte ich einen Computer mit Internet-Zugang. Seit Juli ist meine Sammlung auch im Internet präsent.

Ab dieser Zeit bot ich auch T-Shirts mit verschiedenen Traktorenmotiven an. Dieses Angebot stellte ich aufgrund der schwachen Nachfrage bald wieder ein.

 

Immer mehr könnte man nun den Eindruck gewinnen, dass aus dem Hobby „Prospektesammlung“ ein „Prospektehandel“ geworden ist. Dem ist natürlich nicht so. Zur Sammlung dazu gehört auch der Kontakt mit Menschen und die Spielereien mit dem Computer (z.B. Homepage).

 

Mit 1. Nov. 2001 schränkte ich meine Sammlertätigkeit wieder enorm ein. Prospekte von Traktoren und ähnlichen Fahrzeugen werden weiter in vollem Umfang gesammelt. Landmaschinen werden nur noch bis zum Druckjahr 2000 berücksichtigt. Ab dem Druckjahr 2001 werden sie vorerst nicht gezielt, sondern nur „so nebenbei“ aufbewahrt.

Seit dieser Zeit gibt es auch das HML - Logo nicht mehr.

 

2002 erschien das erste Traktoren-Fachbuch, bei dem ich - namentlich erwähnt - mit Prospekten, Bildern und Informationen mitarbeiten konnte. Inzwischen sind 7 derartige Bücher auf dem Markt, deren Autoren aus meiner Sammlung Unterlagen verwendeten. Diese Bücher können Sie bei mir erwerben.

 

Im Jahr 2009 kam ein weiterer Ordnerschrank hinzu. Seither sammle ich nicht mehr nur Prospekte von Traktoren, sondern auch wieder von Landmaschinen.

 

5 Jahre später, im Jahr 2014 bezog ich mit meiner Frau unsere neue Wohnung. Gleichzeitig wurden die Prospekte von Traktoren übersiedelt. Prospekte von Landmaschinen blieben in meiner alten Wohnung im Haus meiner Eltern.

 

sammlung1

 

Ich muss zugeben, inzwischen bin ich stolz auf meine Sammlung.

 

zurück