1988

Der Brandner Kaspar schaut ins Paradies
Ein gemütliches Spiel um eine ungemütliche Sache von Josef Maria Lutz

Eine Erzählung, wie zu dem alten Brandner der Tod in Gestalt des "Boanlkramer" kommt, um ihn zu holen. Brandner macht ihn betrunken und spielt mit ihm Karten um weitere Lebensjahre. Er spielt falsch und gewinnt. Nun hebt für ihn ein Leben ohne Beispiel an. Er braucht nichts mehr zu fürchten. Er kann ja nicht sterben. Er wird tollkühn.

Als Petrus von dem Handel erfährt, befiehlt er dem Tod voll Zorn, den Brandner zu holen. Der Boanlkramer aber will sein Wort nicht brechen. Mit einer List lockt er den Brandner, zum Anschauen, wie er sagt, in den Vorhof des Paradieses ...

Personen und ihre Darsteller:

Der Brandnerkaspar Hans Loitzl
Die Brandnerin Johanna Gaisberger
Der Jagasepp Christian Kalhs
Der BoanIkramer Franz Hütter
Die Sennerin Elisabeth Preßl
Der heilige Petrus Franz Grieshofer
Der Wirt Kurt Simentschitsch
Die Wirtin Barbara Freller
Ein Bauer Hans Brandauer
Kaspars Vater Otto Tanzmeister
Kaspars Mutter Regina König
Toni Stefan Pucher
Girgl, Söhne des Kaspar Hermann Schröttenhamer
Ein Engel Verena Tanzmeister
Kellnerin Regina König

 

Maske:

Frisiersalon Buttinger, Erika Raudaschl
Technik: Kurt und Jürgen Freller, Stefan Pucher 
Bühnenmalerei: Elfi und Karl Gasperl, Ruze (restauriert von Gasperl)
Musik: Karl Wimmer und Kurt Simentschitsch
Souffleuse: Erika Raudaschl
   
Leitung: Franz Hütter und Hans Loitzl