1994

Erde
Eine Komödie des Lebens in 3 Akten von Karl Schönherr

Daß ein alter Bauer die Verantwortung über Haus und Hof nicht der jungen Generation weitergeben will, war früher keine Seltenheit und kommt wohl auch heute noch vor.

Der alte Grutz, strotze vor Gesundheit und Lebenskraft, gehört zu dieser Sorte. Seinem Sohn Hannes hat er nie zugetraut, irgend etwas selbständig anzupacken. Deshalb steht Hannes nun mit seinen vierzig Jahren als angegrauter und resignierender Junggeselle da, der vom Vater immer noch wie ein unmündiger Bub behandelt wird. Einmal, vor zehn Jahren, wollte er Trine, die Magd, heiraten. Aber weil der Alte ihm den Hof nicht übergeben, und weil er selbst nicht fortziehen wollte, wurde nichts daraus. Trine träumt jetzt nur noch insgeheim davon, doch noch einmal Bäuerin zu werden.

Mena hingegen, die Haushälterin, die erst seit einigen Wochen auf dem Grutzenhof ist, hat es ganz verhohlen auf Hannes abgesehen. Er stellt ihre einzige Hoffnung dar, ihrem Dienstbotendasein zu entfliehen.

Personen und ihre Darsteller:

Der alte Grutz Hans Loitzl
Hannes, sein Sohn Hermann Schröttenhamer
Menna, Wirtschafterin Elisabeth Preßl
Trine, Magd Anita Seebacher
Oberknecht Franz Grieshofer
Rossknecht Gerhard Pichler
Der mittlere Knecht Christian Kalhs
Das Knechtl Stefan Pucher
Eishofbäuerl Franz Hütter
seine Söhne:
Peterle
Konradl
Zyprian
  
Alexander Gaisberger
Wolfgang Raudaschl
Matthias Hütter
Totenweiberl Barbara Freller
Totengräber Hans Brandauer
Tischler Detlef Peer
Der Arzt Kurt Simentschitsch
   

Maske:

Frisiersalon Buttinger, Erika Raudaschl,
Bettina Scheck
Souffleuse: Regina König
Technik: Kurt Freller
Musik: Karl Wimmer und Leopold Kalss,
Christine Fischer, Brigitte Gaiswinkler,
Barbara Pichler, Eva Petritsch, 
Kurt Simentschitsch, Raimund Strouhal,
Barbara Wigelbeyer
   
Leitung: Franz Hütter, Hermann Schröttenhamer