Bild des Monats: Juli 2018

Urwald 2

Öl auf Spiegelglas
1990

30 x 60 cm


€ 240.-

 

 

 

 

 

zurück

 

 

 

Im Urwald ist alles größer, farbiger, lebendiger aber auch giftiger und gefährlicher als hier in dieser gepflegten Gegend. Aber das Bild zeigt den Urwald leer. Da sind nur Pflanzen zu sehen. Keine Tiere. Wo sind sie? Ich fürchte man hat sie schön langsam ausgerottet. Die einen brauchte man damit man etwas zu essen hatte und die anderen waren sehr praktisch um Kleidung aus dem Fell herzustellen. Und viele waren einfach störend. Wer will schon giftige gefährliche Tiere am Leben lassen. Die wunderschönen weichen Felle eigneten sich bestens für Pelzmäntel. Also mußte es sein. Sie mußten getötet werden. Sie wurden alle mit einander immer weniger und es störte keinen. Jetzt ist der Urwald leer und still. Die Pflanzen hat man noch nicht gänzlich vernichtet aber das wird schon kommen. Der Urwald macht einen seltsamen Eindruck. Irgend etwas ist nicht in Ordnung. Leblos und tot wirkt er. Da rührt sich nichts mehr. Doch da, ich höre ein zwitschern. Tatsächlich ein Vogel. Wie schön! Ich freue mich, sehr!