Das Theatercafé

Es war am 19. September 1885 um 12 Uhr mittags: Das Kaffeehaus in der Grazer Mandellstraße 11 wurde von der Welt erblickt und firmierte unter dem Namen seines Besitzers "Café Aufschläger".
In der Vorkriegszeit änderte sich der Namen auf "Cafe München". Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es zum berühmten "Theatercafé"!
Durch den Großvater von Dieter Slanz, Jakob Dieter, wurde es das, was es heute ist: Eine Stätte der Kunst und der Künstler.


Dieter Slanz und dann seine Gattin Elisabeth führten diese Tradition jahrzehntelang fort. Seit September 2008 ist es Tanja Baumgartinger (studierte Betriebswirtin), die dieses Theater-Kaffehaus auch einem jungen Publikum zur Begegnungsstätte macht. Es ist nun eine Mischung aus Tradition und jugendlichem Esprit, die dem Lokal eine frische Note verleiht. Es würde den Rahmen sprengen, alle Prominenz, die das Theatercafé als Gast besuchte
und sich hier mehr als wohl fühlte, aufzuzählen: Sämtliche Größen aus dem Unterhaltungsgenre, die in Graz auftraten, Opern- und Schauspielstars, die entweder in Graz engagiert waren oder Gastspiele absolvierten, waren hier.
Jetzt ist eine neue Generation am Schauspiel-, Gesangs- und Instrumentalwerk, die sich das Etablissement in der Grazer Mandellstraße 11 erobert ...

Und oft lautetedie Devise etlicher Gäste: "Gemma Promi schaun!" Heutezutage heißt es eben: „Schau ma mal, wer von den Bühnenstars in spe heute da ist“!
Kommen auch Sie einmal einen Sprung vorbei: Neben Getränken heimischer Provenienz und internationaler Sortierung bietet das Theatercafé die wohl berümtesten Eierspeisen àl'Autriche weltweit.
 
Kleinkunstbühne im Theatercafé, Mandellstrasse 11, 8010 Graz  I  Kartenreservierungsband: 0316 / 82 53 65  I  e-mail: buero.hinwider@aon.at
last update: 29.Juli 2010  I  webmaster: di karin traun  I   e-mail: webmaster.hinwider@aon.at