Die Methode - Lehrmeinung:

Die Systemische Familientherapie sieht den Grund aller unlösbar erscheinenden Probleme zwischen Menschen in fehlgeleiteter Kommunikation und daraus resultierenden Missverständnissen. Auch für den Einzelnen gilt, dass ein falsches, weil negatives Bild von sich selbst verhindert, dass man sich in seinem Sein wohlfühlt.

Beide Aspekte wiederum beeinflussen das gesamte soziale System, in welchem wir leben und sind umgekehrt auch dadurch beeinflusst.

Ein belastendes, sich selbst und Andere einschränkendes Problem kann sich durch einen veränderten Blick darauf wesentlich anders zeigen. Eine nützlichere Sichtweise wird gesucht.

Die systemische Familientherapie sucht den Unterschied, welcher einen Unterschied macht, um neu motiviert ein altes Problem lösen zu können.

Jeder Kunde ist dabei sein eigener Experte und die PsychotherapeutIn ist BegleiterIn auf dem Weg.

Meine Sichtweise:

Ich hinterfrage und versuche hohe Mauern der inneren Abwehr niedriger werden zu lassen.

Ich möchte den Einzelnen, das Paar bzw. die Familie ermutigen, sich selbstwirksam zu erleben.

Ich versuche die Neugier auf die vorhandenen Stärken zu lenken, vom defizitorientierten Denken weg.

Meine große Stärke ist das Respektieren und Wertschätzen von anderen Sichtweisen und Meinungen. Ich lehne die Frage nach Schuld ab.

 

Familie

 

Webdesign © MMX by Thomas A. Zackl • www.blackintosh.at • Vienna