31.12.2004
Dixieland Jazzclub Dornbirn
Restaurant Piazza, im Messepark, Dornbirn
Telefon 0043-5572-27539, office@restaurant-piazza.at , Homepage
Öffnungszeiten: Montag-Freitag 9-24 Uhr, Samstag 8:30-18 Uhr, Samstag abend geschlossen wenn keine Veranstaltung, Sonntag Ruhetag
Parkmöglichkeiten im Freien und im Parkdeck 1 des Messeparkes, auch Samstags nach 20 Uhr geöffnet bei Veranstaltungen.
Kompletter Restaurantservice, umfangreiche Speisekarte (auch Pizza aber nicht nur !!!)
Jazzclub Jahresprogramm  2004
Tag Datum  Zeit  Band, Veranstaltung
  1. Jän
bis
31. Dez
0 Uhr
bis
24 Uhr
Die CD "Black & Blue" derVal Reno Jazzband (A/CH)
Herausgegeben Anfang 2001. Die Titel: 1) everybody loves my baby, 2) undecided, 3) blues in the air, 4) someday you'll be sorry, 5) honeysuckle rose, 6) ain't misbehavin', 7) is you is or is you ain't my baby, 8) all of me, 9) black and blue, 10) jazz me blues, 11) bei mir bist du schön, 12) wild cat blues. Erhältlich beim Jazzclub ( Reinhold Gruber 0043-5572-25787)  oder bei der Band ( Burli Baumgartner 0043-5522-42149 ). EUR 18,00.
Samstag 20. März 20:30 Val Reno Jazzband (A/CH)  Frühlingsbeginn mit unserer Hausband
  26-28.
März
  Unsere ungarischen Freunde empfehlen das "Bohem Ragtime & Jazz Festival" in Kecskemet, der Partnerstadt von Dornbirn in Ungarn. Veranstaltet von der Bohem Ragtime Jazzband.
Samstag 17. April 20:30 Sid Kucera Band (CH/CZ)
      Swingender, mitreißender traditioneller New Orleans Jazz mit tschechischen Spitzenmusikern. Ein Klangerlebnis für Musikgourmets. Mit Sid Kucera (tp,voc,arr,leader), Stan Kalhous (p), Miro Helesic (dr), "Mr. Hollywood" Svata Macak (cl, sax), Franta Uhlir (b,arr). Die Band und ihre Musik:
Samstag 15. Mai 20:30 Val Reno Jazzband (A/CH)
Do-So 20/23.Mai   Unsere Empfehlung: New Orleans Festival Bregenz,  Bregenz Tourismus  Musikalischer Leiter Markus Linder
  3-13.Juni   Unsere Empfehlung: Feldkirch Festival (Klassische Musik, zeitgenössische Musik und Jazz)
Sonntag 13. Juni 11:30 Unsere Empfehlung: Val Reno Jazzband fürs Kolpinghaus
      Benefizveranstaltung fürs Kolpinghaus Götzis, in der Kulturbühne Am Bach, Götzis
mit Val Reno Jazzband, Alex Sutter und die Koolping Transfers, Mothers Little Helpers, 
Eintritt EUR 10,00 Kinder gratis, Kartenreservierungen 0043-(0)5523-62540
11:30 Gospelmesse, 12:30 Mittagsbuffet, 13:30 Blues, Swing, Rock
Samstag 19.Juni 20:30 Swing hot 'n blue - jazz tradition (D)
      Gunter Stotz (cl,sax), Werner Israel (p), Thomas Wochner (b), Tanja Späth (voc).
      Dieses Quartett aus Oberschwaben hat seinen musikalischen Standort zum Namen erkoren, so weiß jeder gleich wo's lang geht, der Name der Band ist sozusagen auch ihr Programm: verwurzelt in der Hot-Spielweise der 20er Jahre und dem Swing der 30er Jahre kommt der Blues in seinen verschiedenen Formen nie zu kurz. Sie erleben die ganze vielfarbige Palette der Jazztradition der ersten Hälfte des 20sten Jahrhunderts, in konzentrierter Form verpackt, vom New Orleans Jazz eines King Oliver, George Lewis bis zum Swing von Fats Waller oder Louis Armstrong. Dabei darf der Zuhörer durchaus Vorbilder aus dem Plattenschrank wiedererkennen.
Gunter Stotz (Klarinette und Saxofon) begann vor 50 Jahren in seiner hessischen Heimat diese Musik öffentlich zu spielen. Die Hälfte der etwa 100-jährigen Geschichte des Jazz ist er nun im Schwäbischen Raum aktiv. 1958 brachte er in Ravensburg den Jazz-Virus zum Keimen, gründete die dort erste Dixieland Band, die "Old Town Dixie Promenaders". Ab 1975 setzte er die Akzente bei der "Dirty River Jazzband" und brachte Beryl Bryden, Oskar Klein, Earl Warren, Henri Chaix u.a. zu gemeinsamen Konzerten nach Oberschwaben. Drummer Gregor Beck begann 1978 bei ihm seine steile Karriere. 1989 formierte er das Trio "Swing hot 'n blue" in der noch heute bestehenden Besetzung.  *** Werner Israel (Klavier), früher ganz klassisch orientiert, hat viel Spaß an der freien Improvisation mit Ragtime-, Boogie- und Stride-Piano und viel Raum in diesem Trio. *** Thomas Wochner (E-Baß) ist ein versierter Rhytmiker mit Latin-, Salsa- und Chicago-Blues-Erfahrung, der auch moderne Akzente einbringt.  ***  Tanja Späth (vocal): Seit 2000 bereichert die junge Sängerin das Programm mit kraftvoller Dramatik bei Standards, Blues und Gospels. *** Das Quartett hat bis heute viele Freunde gewinnen können durch seine Kompaktheit und Flexibilität. Die vier haben ein ansehnliches Repertoire aufgebaut und bieten die musikalische Aussage der unterschiedlichsten Motive in traditionell kurzer Form dar. Ein variantenreiches Programm ist garantiert: es "swingt", ist "hot" und hat "blues"-Feeling.
Sa-Mo 26-28.Jun   Clubreise nach Ascona  zum 20. "Jazz Ascona New Orleans & Classics" Festival
      Preis für Clubmitglieder € 240,00. Busfahrt Herburger Reisen, 2 Nächtigungen und Dinner (Halbpension) im Hotel Schweizerhof, Clubbetreuung. Sonntag Möglichkeit zum traditionellen Ausflug mit Besichtigungen, Ziel: Comosee, Bellagio, Como, incl. Mittagessen, ca. € 30,00. WORD Datei
Festival gesamt 25. Juni bis 4. Juli 2004, Motto: Tributes to Count Basie, Fats Waller & Coleman Hawkins
Sonntag 4. Juli 17:00 Empfehlung: Val Reno Jazzband, im Wyberhuus in der Propstei St. Gerold
      Der traditionelle Besuch unser Hausband bei Pater Nathanael in der Propstei St. Gerold
Tel. 0043-5550-2121, propstei@propstei-stgerold.at
Fr-So 27-29.Aug   Empfehlung: 10. Internationales Dixie&Jazz Festivals in Sargans / CH
Samstag 11.Sep   Empfehlung: Dixienight auf der MS Vorarlberg, Val Reno Jazzband (A/CH),
 
Abfahrt
20:30  ÖBB Hafen Bregenz, Bodenseeschifffahrt, Reservierung 0043-5574-42868
Samstag 18.Sep 20:30  Old Time Blues & Boogie Duo (D) , Ignaz Netzer, Thomas Scheytt
      Nach der Sommerpause möchten wir Euch wieder herzlich begrüßen mit einer sehr interessanten Formation aus dem Schwabenland:
Jahrelang als Geheimtip gehandelt, hat sich das Oldtime Blues & Boogie Due in den letzten Jahren eine Sonderstellung in der europäischen Bluesszene erarbeitet, davon zeugen viele Konzerte im In- und Ausland, eine riesige Fangemeinde, euphoristische Pressestimmen, Teilnahmen bei renommierten Festivals, Zusammenarbeit mit international bekannten KollegInnen, Rundfunk-, TV- und CD-Produktionen.
Das Duo Ignaz Netzer (git, voc, harp) und Thomas Scheytt (piano) wurde 1986 gegründet und ein Konzert mit ihnen wird zu einem sich stetig steigernden Erlebnis ohne plumpe Effekthascherei, zu einem Ausflug in eine äußerst kreative Epoche der Bluesgeschichte. Die beiden Schwaben lassen die seit längerem vergessene Tradition des Gitarre/Piano Duos wieder aufleben
Samstag 16.Okt 20:30 Val Reno Jazzband (A/CH)
Samstag 13. Nov 20:00 Empfehlung: Dirty Note Syncopators (A), im GH Sannwald, Hörbranz
      Unsere Freunde haben wieder ihr traditionelles Herbstkonzert mit Hits der 20er / 30er Jahre, Dixieland, Swing, Blues. Kontakt/Reservierungen: 0043-5573-84506
Samstag 20. Nov 20:30 LADWIG's JATZKAPELLE (D)
      Jazz mit tz - Große Hits des Swing - Ein Klangerlebnis für Musikgourmets: 
Das süddeutsche Quintett bringt mit hervorragenden Solisten die großen Hits des Swing auf die Bühne. Titel wie „fly me to the moon“, „in a sentimental mood“ oder „stompin’ at the savoy“ versprechen eine musikalische Begegnung mit Klassikern, die jeden Fuß zum wippen bringen. Eine swingende Formation aus „Dixieman Four“ und der früheren „Hot Fish Seven“.
Uwe Ladwig (sax,voc), Tom Banholzer (tp,flh), Peter Kunz (p), Martin Hess (b), Roy File (dr).
Samstag 4. Dez 20:00 VAL RENO JAZZBAND (A/CH) & Nikolaus >>> im Hotel Krone Dornbirn
  Hotel Krone

Tel
0043-
5572-
22720

  Wir warten auf unseren traditionellen Dixie-Nikolaus und die Val Reno Jazzband verwöhnt uns mit heißem Jazz.
Eine Nostalgiereise in die Geschichte des Jazz für alle Altersgruppen: Mitreißender Swing, Dixieland, Traditional New Orleans Jazz, Blues, Boogie - eine Musik, die zum Mitwippen, Mitsnippen, Mitklatschen mitreißt -
mit Burli Baumgartner(p), Hansruedi Schneider/CH (cl,sax), Dietmar Pfanner (cor,voc), Max Wild/CH (tb), Heribert Thaler (bj,guit,voc), Willi Weigand (b), Wilfried Christl (dr,voc). 
Die Band wurde 1975 als Herwigs Dixieband gegründet. Seit 1996 heißt sie "Val Reno Jazzband" (Rheintal Jazzband) und ist im Laufe der Jahre durch zahlreiche Auftritte bei diversen Jazzclubs sowie durch die Teilnahme an internationalen Festivals zu einem Begriff für die Fans des Traditional Jazz im Dreiländereck am Bodensee geworden. Ihr Erfolg ist auch anhand mehrerer Rundfunk-, Fernseh- und CD-Produktionen dokumentiert. Der bisherige Höhepunkt für die Band war sicherlich 1990 die Reise nach New Orleans/USA. Diese Reise an die Wiege des Jazz hat die Band so beeindruckt, daß sie viele musikalischen Eindrücke aufgenommen und ihr Repertoire um viele Titel erweitert haben. 
Wie die Begeisterung, mit der die sieben Musiker der Val Reno Jazzband jazzen, auch das Publikum mitreißt hat der Dixie&Jazzclub Sargans (CH) in einem Programmheft so definiert: "... ist eine Gruppe, die sozusagen bis zum Umfallen spielt, dabei ein außergewöhliches Tempo anschlägt, und trotzdem musikalisch voll überzeugt. Wer nicht nur hören, sondern auch sehen will, der kommt bei der VRJB voll auf seine Kosten ...". Die Veranstaltungen bei der die VRJB auftritt beweisen es, diese Musik, die zum Mitwippen, Mitsnippen, Mitklatschen mitreißt, ist für alle Altersschichten und Berufsgruppen. Das Publikum erlebt eine Nostalgiereise in die Entstehungsgeschichte des Jazz. Dietmar Pfanner, führt mit Erläuterungen durch das Konzertprogramm und die Jazzgeschichte.
      Wir wünschen Euch gesegnete Weihnachten, einen erholsamen Weihnachtsurlaub, und für 2005 viel Glück, Gesundheit und Freude am Jazz. Falls Ihr nicht zum Schifahren oder in die Karibik fährt, sondern das Zuhause genießt: besucht uns im Piazza zum Jahresbeginn.
Samstag 8. Jän 05 20:30 BOOGIE CONNECTION (D), unser traditionelles Jazz-Neujahrskonzert
  Rest.Piazza

Tel
0043-5572-
27539

 
Christoph Pfaff (g,voc,harp), Thomas Scheytt (p), Hiram Mutschler (dr)
Die Boogie Woogie Explosion aus dem Breisgau - fetzige Rhythmen zum Jahresbeginn im Piazza.
sie kommen wieder am Samstag 7. Jänner 2006
 
 
 
Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr möchten wir auch 2005 wieder mit der Boogie Connection und ihren heißen Rhythmen beginnen.
"Wenn der Boogie nicht in America, sondern im Schwarzwald entstanden wäre, dann stünde als Geburtsstätte Freiburg im Jazzlexikon, und die Musik würde so klingen wie sie die Boogie Connection spielt. Die dreiköpfige Band aus dem Breisgau braut eine heiße Mischung aus Blues, Boogie, Rhythm´n`Blues und Soul." ... schreibt das Jazzpodium Deutschland.
Das Freiburger Trio mit dem Pianisten Thomas Scheytt, dem Gitarristen und Sänger Christoph Pfaff und dem Drummer Hiram Mutschler wurde im Herbst 1991 gegründet. Die drei Musiker, deren Leidenschaft der Blues, Boogie, Ragtime und Rock´n Roll ist, sind seither auf Tour und haben in all den Jahren etliche tausend Kilometer quer durch ganz Europa zurückgelegt. Inzwischen können sie eine lange Liste an Referenzen vorweisen - Auftritte auf den Bühnen renommierter Festivals ebenso wie in Jazzclubs und Musikkneipen verschiedenster Länder. Von Benelux bis Spanien, von Frankreich bis Ungarn kennt man die Band aus dem Breisgau mittlerweile. Konzerte mit internationalen Bluesgrößen, Rundfunk- und Fernsehauftritte gehören zu den Höhepunkten der Boogie Connection, deren emotionsgeladene Life-Atmosphäre und unbändige Spielfreude immer wieder auf´s Neue das Publikum elektrisieren. Gegenseitiges Verständnis und die gemeinsame musikalische Sprache prägen Stil und Technik des Trios, das in seiner Instrumentalbesetzung einzigartig ist.
Samstag 29.Jän.2005 20:30 OSCAR KLEIN 75th ANNIVERSARY JAZZ SHOW
      Oscar Klein -tp,g,harp, feat: Tony Bulluck (USA) – g,voc, Heini Altbart – dr, 
Klaus Melem – b, Martin Wöss – p
 
 
 
Im Rahmen seiner 75th Anniversary Jazz Show hat Oscar Klein eine junge, frische Gruppe zusammengestellt mit swingenden Musikern aus verschiedenen Teilen Österreichs. Bassist und Kabarettist Klaus Melem kommt aus Steyer, Martin Wöss der fabelhafte Pianist aus der Steiermark und aus Wien ist Heini Altbart mit seiner großartigen Schlagzeugshow. Zum ersten mal in dieser Gruppe dabei ist Tony Bulluck, der schwergewichtige schwarze Sänger und Gitarrist mit der seidigen Engelsstimme aus North Carolina.
Das Programm beinhaltet jede Menge Sparten des Swing und Jazz, Gospel und einen Hauch Blues, amüsant dargeboten von Oskar Klein – sozusagen FREUNDLICHEN JAZZ FÜR JEDERMANN/FRAU.
 
und weil's 
grad' 
Fasching ist 
dürft Ihr auch 
bemalt oder 
kostümiert 
kommen.
 
Oscar Klein ist Österreicher, will aber nur als Kosmopolit betrachtet werden. Er spricht 7 Sprachen und spielt Trompete, Gitarre, Klarinette und Mundharmonika. Als Autodidakt kann er bis heute noch keine Noten lesen. Als gelernter Graphiker war er bereits mit 18 Jahren als Zeichenlehrer an einer Schule in Florenz tätig. Seit 50 Jahren ist Oscar Klein Berufsjazzmusiker. Nach 5 Jahren mit der Fatty George Band (zusammen mit Joe Zawinul) wechselte er zu den Tremble Kids um schließlich bei der berühmten Dutch Swing College Band zu landen. Seit 1963 ist er selbständig mit den verschiedensten Formationen.
Oscar Klein ist ein swingender, aggressiver und ausdrucksstarker Trompeter im Chicago/Swing Stil, auch von schwarzen Trompetern wie Roy Eldridge oder Cootie Williams beeinflusst. Er ist ein flüssiger Gitarrensolist mit Talent für swingenden Rhythmus und beherrscht auch den komplizierten Blues und Ragtime Fingerstil. Seine kreolisch klingende Klarinette und seine Mundharmonika sind ebenfalls im Blues verankert.
Mit großem Erfolg spielt Oscar Klein seit Jahrzehnten erzieherische Konzerte an Schulen. Er glaubt fest, dass eine Jazzdarbietung musikalisch hochstehend aber auch unterhaltend sein sollte. Seine geistreichen Ansagen machen das möglich.
Oscar Klein hat mit folgenden US-Stars Aufnahmen gemacht:
Lionel Hampton, Roy Eldridge, Earl Hines, Albert Nicholas, Bud Freeman, Wild Bill Davidson, Peanuts Hucko, Joe Zawinul, Sammy Price, Ralph Sutton, Bill Allred, Dexter Gordon, Slide Hampton, Wallace Bishop, Spiegle Willcox u.s.w
Pressestimmen:
„Er ist einer der Trompetenpioniere in Europa, bläst strahlend kraftvoll und auch sprechend rauh. Bewusst wählte er den traditionellen Jazz als sein Ausdrucksspektrum.“ 
„Der 72-jährige Musiker gehört zu den größten Jazz-Stars in Europa.“ (ÖVB)
„Seit einem halben Jahrhundert ist er Berufsmusiker und ein unermüdlicher Jazzfanatiker. Während dieser Zeit ist er auch zu einer europäischen Legende geworden (...).“ (Profil) 
„Der Multi-Instrumentalist aus Graz ist auf allen Bühnen dieser Welt zu Hause. Wenn Oscar Klein mit seiner Band swingt, fesselt er die Fans: Jung und alt gehen begeistert mit.“ (Krone)
„Oscar Klein war in Topform, und seine Band auch. Was die Combo des 72-jährigen Österreichers aus den Instrumenten herausholte war schlicht beeindruckend. Das Publikum quittierte die gelungenen Improvisationen und Eigenkompositionen mit schallendem Applaus (...).“ (Kleine Zeitung)
„Im sanften Staccato swingender Rhythmen treffen im „Gwölb“ in Korneuburg bei Wien zwei Welten aufeinander. Musikalische Sphären, die zusammenfließen, wenn Oscar Klein seine Trompete zur Hand nimmt und mit Romanos Klavierspiel die Zuhörer in seinen Bann zieht. Wie ein Lichtstrahl durchdringt der helle Ton seines Instruments den Raum. Und fährt direkt in die Herzen der Jazzfans.“(Krone)
     
 . TOP
Für Links auf fremde Inernetseiten gilt: Der Dixieland Jazzclub Dornbirn erklärt, dass er keinen Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten und Dateien hat, jede Verantworung dafür ablehnt und sich die Inhalte dieser Seiten nicht zu Eigen macht. Für Internetseiten, auf die wir durch einen Link verweisen, tragen ausschliesslich die jeweiligen Anbieter die Verantwortung.