Riede Setzberg

Riede Setzberg - noch nicht ganz Spitz, aber auch nicht ganz Graben.

Der Setzberg ist das Tor zum Graben, die Pforte, auf der ein Teil meines Rieslings wächst.
Hier ist vieles anders als ein paar Kilometer weiter hinten in Viessling, in der Bruck und der Schön. Die Reben wurzeln hier in verwittertem Gneis. Auch die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind nicht so stark ausgeprägt. Das gibt mir aber auch die Möglichkeit, einen Kontrapunkt zu meinen anderen Weinen zu setzen.
Die Rieslinge vom Setzberg sind etwas weicher und wärmer und eine Nuance cremiger, die Strenge und Präzision der Bruck weicht hier einer einladenden Offenheit.
Im Allgemeinen sind die Smaragde des Setzbergs einen Tick früher zugänglich als die der Bruck und weisen doch das gleiche Potenzial auf.