Musiker
zuletzt aktualisiert: 6.11.2011

Hier geht es ausschließlich um Menschen, die ich persönlich kenne sowie um Formationen, bei denen sie in irgendeiner Weise beteiligt sind. Etliche spannende Bekanntschaften der letzten Jahre fehlen aus Zeitgründen noch in dieser Auflistung.

Termine | Locations | Musik & Ich

 

Musiker,   Bands,   Chöre:

9dlinger & Co
Alfred Bäck
Heidi Clementi
Chorus Delicti
die·JAZZ
Dúo Trova Libre
Gerda Eigenthaler
Marie-Thérèse Escribano
René Galik
Gospel & More

The Gospelsingers
Gernot Hochhauser
In The Groove
Doro Jaburek
Jazz Chor Wien
JazzinTime

Ernst Kopica
Eva Krammer
Thomas Kukula
Liselotte Lengl
Petra Linecker
Ernst Mandl
Die Mailband
Harriet Müller-Tyl
Michael Nix
norbertopronto
Irena Noskova
Eva Panner-Frisch
Martina Petz
Jonny Pinter
Victoria Quattlebaum
Raika Dixie Band
Albert Reifert
Inès Reiger
Bruno Reininger
Riverside Stompers
Romantic Serenaders
Margit Schmidt
Alwin Schönberger
Michael Schroll
Jörg Seidel
Alfred Stütz
Swinging Ladies
Leila Thigpen
Sabine Tömböl
Tschuschen á Capella
Katharina Urban
André Várkonyi
Vienna City Ramblers

ViennaJazzSerenaders
Wolfgang Wallisch
Judann Weichselbraun
Wiener Motettenchor
Marina Zettl

  9dlinger und die geringfügig Beschäftigten:
Beatrix Neundlinger (Ex-Schmetterlinge) widmet sich in Begleitung von Adula Ibn Quadr, Alfred Stütz, Peter Rosmanith und Peter Marnul der Renaissance des politischen Liedes - die Texte hat Heinz R. Unger beigesteuert.
Alfred Bäck Alfred Bäck:
Schlagzeuger, Percussionist und Sänger, spielte u.a. bei: Albert Reifert Trio, Salsa Son Rumberos, Vokalquartett 4-Kant, G.G.King Bluesband, unterrichtet seit 20 Jahren dr/perc, rhythmisches Training bei Workshops, Firmenseminaren, private Trommelkurse.

  Heidi Clementi:
Mit unbändigem Vergnügen singt sie Pop der 70er-Jahre, Standards und Lateinamerikanisches und überrascht dabei oft mit originellen, eigenwilligen Arrangements - Zusammenarbeit u. a. mit Ernst Kopica, Irena Noskova, Kozmic Company
Chorus Delicti Chorus Delicti:
1981 als Joseph Haydn Chor gegründet, fand unter der Leitung von Stefan Foidl zur Unterhaltungsmusik zurück. Mittlerweile spannt das Repertoire einen kühnen Bogen von Rock bis Barock. Mehr Informationen gibt es auf der Chor-Homepage.
  die·JAZZ:
Der Frauen·Kammer·Chor der vokal·akademie·wien
Künstlerische Leitung: Johann Pinter
Klavier: Bernhard Macheiner
Kontrabaß: Richard Barnert
  Dúo Trova Libre:
Walter Authried und Michael Schroll demonstrieren gemeinsam das breite Spektrum lateinamerikanischer Musik: Buena Vista Son,  Bossa nova, Bachata, Salsa, Merengue, Latin Pop... Zu hören gibt es wohlbekanntes, selten gespieltes und Eigenkompositionen.
Gerda Eigenthaler   Gerda Eigenthaler:
Chorleiterin, veranstaltet Kurse zu diversen musikalischen Themen (Flöte, Blattlesen, Chorgesang) z.B. für die Stöbergasse.
Marie-Thérèse Escribano:
Vielen durch ihre Kabarett-Programme bekannt. Aber auch bei ihren 'Stimmbefreiungs'-Workshops  gibt es viel zu lachen - und zu lernen, wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Biografisches gibt es  auf ihrer Homepage.
Rene Galik    René Galik:
Studierte Jazzgitarre, ist aber gleichermaßen im Pop, Funk, Blues und Rock zu Hause. Zusammenarbeit mit The Doors Experience, Bobbie Singer, Big Apple und anderen.

  Gospel & More:
Gospel & More sind: Karin Bachner, Ingrid Diem, Sissy Kudlieska und Georg Weilguny. Die vier Berufs-Sänger und -Sängerinnen, die  alle auch solistisch tätig sind, widmen sich seit  Jahren gemeinsam der Gospel-Musik.
  The Gospelsingers:
Der Name ist Programm. Dieser ambitionierte Chor präsentiert unter der fachkundigen Leitung von Barbara Graf und mit sichtlichem Vergnügen ein stimmungs- und schwungvollen Gospel-Repertoire. Näheres auf der Homepage.
  Gernot Hochhauser:
Von einem Theologen erwartet man nicht unbedingt, dass er um ein Uhr morgens noch am Piano einer Cocktail-Bar sitzt. Obwohl so mancher seine Jazz-Standards höllisch gut findet. War zusammen mit Ernst Mandl bei 'Jazz Cuvee' aktiv.
Doro Jaburek:
Die junge Vokalistin studiert Jazzgesang bei Inès Reiger am Wr. Schubertkonservatorium. Sie hat 2 CDs in Zusammenarbeit mit Albert Reifert aufgenommen. Zuletzt u.a. im Trio zu hören mit Franz Oberthaler (sax) und Dieter Stemmer (p).
  Jazz Chor Wien:
Von Dezember 2002 bis Dezember 2005 meine musikalische Heimat. Seit kurzem wieder aktiv mit erneuertem Programm (Jazz, Funk, Rock, Experimentelles). Nähere Informationen gibt es auf der Chor-Homepage

  Ernst Kopica:
Seine späte aber heftige Begeisterung für den Jazz-Gesang demonstriert er solistisch in Konzerten (u.a. mit Heidi Clementi) und auf seiner ersten Solo-CD "For The First Time". Nach seiner a capella-Zeit befasst er sich jetzt vermehrt mit dem Wienerlied.
  Eva Krammer:
Als Sängerin bei unterschiedlichen Formationen swingt sie sich durch die Jazzliteratur. Unverkennbar ist ihr Faible für ausgefallene und sonst eher selten gespielte Songs. Ihre Homepage ist jetzt auch wieder aktiv.
Thomas Kukula:
Seit 1995 mit Saxophon, Klarinette, Klavier aktiv im Wiener Jazzleben. Klarinettist bei der Raika Dixie Band sowie bei den Riverside Stompers, Gründungsmitglied bei Vienna Jazz Serenaders und jazzintime. Ehrenbürger von New Orleans!
  Liselotte Lengl:
Virtuos, einfühlsam und mit unbändiger Experimentierlust ist sie in immer neuen erfreulichen Formationen und Projekten anzutreffen. Aktuelle Aktivitäten findet man neuerdings auf dieser Website: Liselotte Hildegard
  Petra Linecker:
Mit ihrer kraftvolle Soulstimme interpretiert sie gleichermaßen souverän Jazzstandards, Balladen und groovige Songs, immer öfter auf deutsch und aus eigener Feder. Über ihre Wanderungen zwischen Jazz und Funk informiert ihre Homepage.
  Ernst Mandl:
Hat vor einigen Jahren seine Liebe zum Saxophon entdeckt, stellte bald darauf 33% meiner ersten Band dar und war dann in der Formation Jazz-Cuvée aktiv. Schwerpunkte bilden dabei Pop-, Jazz- und Latinstandards.
Mailband   Die Mailband:
Formierte sich spontan im Jazzcafe Sofa. Performt Mainstream Jazz mit Wienerischen Akzenten in häufig wechselnder Besetzung. Akteure derzeit:
Johannes Widi (voc), Thomas Kukula (cl, t-sax),
Georg Strzyzowski (p), norbertopronto (git.)
Margit Schmidt (b,voc)
  Harriet Müller-Tyl:
Die norwegische Sängerin ist gleichermassen im Jazz, Folk, Musical und Operette zu Hause. Nicht nur, dass sie im Ensemble mit den Herztönen und auch solistisch aktiv ist, sie unterrichtet auch Jazzgesang und -Improvisation.
  Michael Nix:
Mal begleitet sich der Sänger/Songwriter auf dem Klavier oder der Gitarre, oder er simuliert mit Hilfe seiner Loop Station einen ganzen A Capella-Chor - Pop-Songs  reduziert, verfremdet und/oder mit vocal drums aufgefettet. Mehr auf seiner Homepage
Norbert Ehrenleitner   norbertopronto:
Zählt zu den vielseitigsten Jazz-Gitarristen der Wiener Szene und spielt sowohl solo als auch als Mitglied von Jazz-, Rock- und Pop-Formationen. Infos auf Myspace.

Irena Noskova:
Mit Jazz aufgewachsen - schon die Eltern haben sich in einer Band kennengelernt. Liebt romantische Balladen, für die ihre ausdrucksstarke Stimme prädestiniert ist, findet sich aber auch im Blues wieder.
  Eva Panner-Frisch:
Aus dem hohen Norden nach Österreich gekommen. Hat ein großes Repertoire an selten gehörten lyrischen Balladen, die sie in Zusammenarbeit mit dem Albert Reifert Trio einfühlsam interpretiert. Mehr darüber auf ihrer Homepage.
  Martina Petz:
Gesangspädagogin, phänomenale Sängerin und Scat-Akrobatin.  Zusammenarbeit mit Albert Reifert Trio, Oliver Kent, Aaron Wonesch, Uwe Urbanowski u.a.,unterrichtet Jazzgesang und Stimmbildung. Näheres dazu auf ihrer Homepage
  Johann 'Jonny' Pinter:
Komponist, Dirigent, Musik- und Gesangspädagoge, Initiator und künstlerischer Leiter der vokal.sommer.akademie Schloss Esterházy/ Eisenstadt sowie der vokal.akademie.wien 
 
  Victoria Quattlebaum:
Hat einen Hang zu ausdrucksvollen Balladen. Die vielseitige Sängerin arbeitet immer wieder mit unterschiedlichen Ensembles zusammen, so z.B. mit dem Albert Reifert Trio,  JazzinTime und dem Artett.
  Raika Dixie Band:
Programmschwerpunkt ist der Dixieland- bzw. New Orleans Jazz-Stil der ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts. Traditioneller Jazz, teilweise in neuen Arrangements, ergänzt mit der tollen Stimme von Andrea Haslinger. Näheres auf der Homepage.
Albert Reifert:
Begleitet mit seinem Trio einfühlsam die Kursteilnehmer von Inès Reiger. Termine sowie Informationen über seine zahlreichen anderen Projekte und Aktivitäten findet Ihr unter http://alreifert.at/

  Inès Reiger:
Sängerin, Gesangspädagogin, bekannte österreichische Jazzgröße. Ihr verdanke ich den Großteil meiner 'Einweihung' in den Jazzgesang.  Eine Hörprobe gibt es hier (Swingtime live, 2. Nummer), eine Biografie hier und ein ausführliches Interview hier. Nicht immer aktuell aber informativ: ihre Homepage.
  Bruno Reininger:
Musikalisch vielseitig unterwegs als Live-Gitarrist in Sachen Jazz, Blues, Alternative Rock, Musik-Kabarettist, Schüler und Partner des Saz-Virtuosen Mansur Bildik. Zusammenarbeit mit Gail Gatterburg, Hubert Wolf u.a. Unterrichtet Gitarre, auch mich ;-)
  Riverside Stompers:
Seit 1989 ist ihr Stil der heiße Jazz der Zwanziger Jahre. Das Repertoire umfasst hauptsächlich Stücke der klassischen New Orleans-Epoche sowie Kompositionen aus der frühen Swing-Ära. Legendär sind die nur mit der "Flüstertüte" verstärkten Gesangseinlagen. Mehr dazu auf der Stompers-Homepage.
  Margit Schmidt:
Aktive Musikpädagogin, Gründungsmitglied bei ViennaJazzSerenaders und jazzintime. Langjährige Gitarre- und E-Bass-Erfahrung, seit 1998 auch Kontrabass. Eigene Texte werden seit kurzem auch kabarettistisch eingesetzt. Gilt als 'herzigste Bassistin der Welt'.
Alwin Schönberger    Alwin Schönberger:
Neben erdigem akustischem Blues umfasst sein Repertoire Boogie, Bluegrass, Ragtime und Folkblues – präsentiert in klassischer Fingerpicking-Technik. Hörbeispiele und aktuelle Termine findet man auf myspace.


  Michael Schroll:
Der vielseitige Sänger und Multiinstrumentalist ist im Blues und Folk ebenso zu Hause wie in der Musik Lateinamerikas. Mitwirkung in den unterschiedlichsten Formationen, z.B. Dúo Trova Libre und Jazz Chor Wien.
Jörg Seidel:
Jazzgitarrist, Sänger, Meister der Kopfstimme, veranstaltet auch Gesangsworkshops (Einführung in den Jazz, Improvisation) in der Stöbergasse. Mehr über ihn erfährt man auf seiner sehr gut gestalteten Homepage.
  Alfred Stütz:
Seit seiner Jugend in vielen Formationen als Bassist tätig, sein Spektrum reicht von österreichischer Volksmusik über Blues und Ethno bis zur Klassik. Seiner späte Liebe für das Singen frönt er sowohl im Chor als auch im Quartett.
  Die Herztöne (ehemals Swinging Ladies):
Auf den Spuren der Andrew Sisters wandeln Verena Göltl, Harriet Müller-Tyl, und Antje Kohler. Musikalisch werden sie begleitet von Michael Schnell  (p), Stefan Thaler (b), ausführliche Infos  gibt es auf  der Homepage.
  Leila Thigpen:
Seit 35 Jahren widmet sich die gebürtige Amerikanerin dem Gesang, von Jazz, Soul, Fusion, Funk, Folk bis zur Klassik. Sie lebt und unterrichtet derzeit in Wien. Wir verdanken ihr u.a. die Vocal Jam Sessions im Tunnel. Hörproben auf ihrer Homepage.
  Sabine Tömböl:
Die Liebe zur Musik hat in ihrer Familie Tradition. Neben ihrer tätigkeit als Volks- und Sonderschullehrerin pflegt sie ihre ausgeprägten Vorliebe für den klassischen New Orleans Jazz und die Songs von Marilyn Monroe.
Tschuschen á Capella:
Ein 'spinoff' der Wiener Tschuschen-Kapelle. Das Quartett widmet sich mit spürbarem Vergnügen Volksliedern aus den Balkanländern, aus Russland und aus Österreich, die 1. CD ist fertiggestellt. Nähere Informationen gibt es auf ihrer Homepage.
  Katharina Urban:
Mit ihrer dunklen, ausdrucksstarken Stimme singt sie gerne stimmungsvolle Jazz-Balladen, fühlt sich aber auch im deutschen Schlager der 20er bis 40er-Jahre heimisch. In Zusammenarbeit mit Albert Reifert und Paul Mittermayer ist jetzt bereits ihre dritte CD erschienen.
  André Várkonyi:
Leitet schon seit 20 Jahren mit großem Erfolg Trommelkurse und spielt(e) bei den Percussiongruppen "Angklung", "Guem", "Sanza", und dem "Phoenix Percussion Project", auch Solokonzerte. Näheres auf seiner Homepage.
  Vienna City Ramblers:
Wiens älteste Jazzband, swingen schon seit 1960 durch die Musikszene. Wurden in letzter Zeit immer häufiger mit Inès Reiger gesichtet. Auf ihrer Homepage gibt es weitere Infos.
 
  ViennaJazzSerenaders:
Traditioneller Jazz von New Orleans über modernen amerikanischen und europäischen Dixieland bis zu Swing, Blues, Rags, Spirituals, Standards und eigene Bearbeitungen interessanter Stücke. In etwas anderer Besetzung auch als Romantic Serenaders unterwegs. Mehr auf der eigenen Homepage.
Wolfgang Wallisch:
Sein Kontrabaß erfreute u.a. die Swing Time Big Band, Doc Cheatham, Peanuts Hucko, Oskar Klein, Inès Reiger. Häufig zu hören im Albert Reifert Trio sowie bei Two Of A Kind
  Judann Weichselbraun:
Das Multitalent ist in der Malerei ebenso zu Hause wie im klassischen und im Jazzgesang, wo sie mit einem umfangreichen Repertoire beeindruckt. Zusammenarbeit u.a. mit Albert Reifert und Wolfgang Wallisch.
  Wiener Motettenchor:
Beschäftigt sich unter der Leitung von Ingrun Fußenegger mit A-Cappella-Musik, alter und neuer Musik, selten gehörtem, neuen Chorkompositionen. Nähere Informationen auf der Chor-Homepage
  Marina Zettl:
Ihre bemerkenswerte Stimme war schon in etlichen Formationen zu hören, z.B. WohoMa Project, 4 twenty, Blue Connection, swing 4 you, derzeit eigenes Projekt: m&m. Neu gestaltet wurde ihre eigene Website. Eine CD gibt's schon, die 2. demnächst.

zum Seitenanfang

© Johannes Widi (jowidi@myself.com) 1995 - 2011
Aktualisiert: 06. November 2011