Textversion
Textversion

Kontakt

Druckbare Version

Gastroskopie

Häufig ist bei Bauchbeschwerden eine weiterführende Gastroskopie erforderlich, da Ultraschall, Röntgen und Labor oft zu wenig Einblick geben. Geschwüre oder Tumoren können durchaus mit den nicht invasiven Methoden übersehen werden. Bei Warnsymptomen (langjähriges Sodbrennen, langjährigen Bauchschmerzen, Gewichtsverlust, Bluterbrechen) sollte unbedingt eine Gastroskopie erfolgen. Gegebenenfalls können Gewebeproben entnommen werden.Die Untersuchungsdauer beträgt ca. 3-10 min und wird in Kurznarkose durchgeführt. Eine kurze Nachbeobachtungszeit in der Ordination sowie der Verzicht auf das Lenken eines KFZ und die Anwesenheit einer Begleitperson während des Untersuchungstages werden vom Untersucher gefordert. Der Patient muß vor der Untersuchung eine Einwilligungserklärung unterschreiben.