Ernährung von Golden Retriever Welpen

zurück vor


Auswahl der Welpennahrung

Welpennahrung

Hunde benötigen eine ausgewogen Ernährung. Durch eine gesunde Ernährung wird der Hund eine gut entwickelte Muskulatur, ein glänzendes, dichtes Fell, eine gesunde Haut, Knochen und Zähne, klare, strahlende Augen, und ein fröhliches, gesundes Verhalten erhalten.
Halten Sie sich in der ersten Zeit an die auf Gewicht und Alter abgestimmten Fütterungsempfehlungen und bleiben Sie bei dieser Nahrung bis Ihr Hund ausgewachsen ist.





Ernährung, Haut und Fell

Der Golden Retriever Welpe

Die Nährstoffbedürfnisse eines Welpen werden am besten durch hochwertige tierische Proteine gedeckt, wie sie in Huhn, Fisch, Lamm und Eiern zu finden sind. Premium-Produkte enthalten diese leichtverdaulichen Proteine, die wichtig für eine gesunde Haut und ein glänzendes Fell sind und die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Welpen fördern. Wenn das Fell Ihres Welpen gepflegt aussieht, ist auch der restliche Körper gut mit Nährstoffen versorgt.

Fütterungsempfehlungen

Golden Retriever - Ernährung

Die ersten Mahlzeiten Ihres Welpen im neuen Zuhause sind sehr wichtig. Finden Sie heraus, welche Hundenahrung der Welpe zuvor bekam, und bleiben Sie einige Tage bei dieser Sorte. Wenn Sie ihn zukünftig mit einer anderen Nahrung füttern wollen, stellen Sie ihn schrittweise von der alten Sorte auf die neue um und beachten Sie dabei folgende Tipps, um Verdauungsprobleme zu vermeiden:
• 1. Tag: Mischen Sie 75 Prozent der gewohnten Hundenahrung mit 25 Prozent der neuen Premiumnahrung.
• 2. Tag: Verhältnis 50:50.
• 3. Tag: 75 Prozent Premiumnahrung und 25 Prozent der alten Futtersorte.
• 4. Tag: Ausschließlich Premiumnahrung.

Fütterungstipps

richtige Ernährung von Welpen

Berücksichtigen Sie bei der Fütterung Ihres neuen Welpen folgende Richtlinien:
• Bieten Sie Ihrem Welpen, von der Entwöhnung bis zum Alter von vier Monaten, dreimal täglich eine 100 Prozent vollwertige und ausgewogene Premiumnahrung für Welpen an. Teilen Sie seine tägliche Nahrungsration in drei Mahlzeiten auf und befolgen Sie hierbei die Hersteller-Empfehlungen auf der Verpackung. (Abhängig von Temperament und Aktivitätsniveau kann Ihr Welpe vielleicht etwas mehr oder weniger Nahrung benötigen.)
• Die Nahrung sollte Zimmertemperatur haben und spätestens 30 Minuten nach Beendigung der Mahlzeit weggeräumt werden.
• Nach vier bis sechs Monaten füttern Sie Ihren Welpen zweimal täglich zu regelmäßigen Zeiten.
• Ihrem Welpen sollte immer reichlich frisches Trinkwasser zur Verfügung stehen.
• Entfernen Sie restliches Nassfutter spätestens nach 30 Minuten.
• Ergänzen Sie die Nahrung Ihres Welpen nicht mit Nahrungszusätzen. Das Verfüttern von handelsüblichen Zusatzfuttermitteln oder menschlicher Nahrung wie Hamburgern, Eiern, Hüttenkäse oder Kuhmilch ist unnötig und schadet vielleicht mehr, als es nützt.
• Den Hund nie mit Dingen füttern, die man gerade selbst isst!
• Den Hund immer erst füttern, nachdem man selbst gegessen hat - sonst fängt er mit der Zeit zum betteln an. !

Futtermenge für Golden Retriever Welpen

Wenn die Welpen mit 8 bis 9 Wochen zum neuen Besitzer kommen, benötigen sie etwa 3 bis 4 Mahlzeiten von jeweils knapp 100 Gramm. Insgesamt fressen sie also zwischen 350 und 400 Gramm pro Tag.
Ab 12 Wochen kann man von 4 Mahlzeiten auf 3 Mahlzeiten umsteigen. Die Tagesration steigt auf 450 Gramm.
Ab ca 4 bis 5 Monate benötigt der Golden Retriever etwa 500 Gramm,
ab einem halben Jahr ist die Tagesration bei 600 Gramm. Diese Ration wird nicht mehr gesteigert, damit der Hund fit bleibt und nicht dick wird.
Auch die Leckerlis sollten da einberechnet werden. Wichtig ist den Hund und vor allem den jungen Hund nicht zu überfüttern, da sonst die Gelenke unnötig belastet werden. Für die jungen Knochen darf der Hund nicht zu schwer sein. Daher ist es auch wichtig, dass der Junge Hund noch keine Stufen steigen soll. Eine oder zwei Stufen sind ok, aber er soll nicht die gesamte Treppe alleine hoch. Erst mit etwa 14 Wochen sind die Knochen dafür stark genug.

Fütterungstipps für Welpen im Zahnwechsel

Fütterungstipps für Welpen im Zahnwechsel

Welpen wachsen schnell und haben besondere Ernährungsbedürfnisse. Die wichtigste Phase ist die sogenannte schnelle Wachstumsphase zwischen dem zweiten und dem sechsten Lebensmonat. Im Alter von drei bis sechs Monaten verlieren die meisten Hunde ihre Milchzähne. (Achten Sie auf Zähne, die Sie eventuell auf dem Boden finden.) In dieser Phase sind die Zähne und das Zahnfleisch des Welpen womöglich sehr empfindlich, was ihm beim Fressen Probleme bereiten kann. Sie können nichts dagegen tun, außer diese Entwicklungsphase durchzustehen, auch wenn der Appetit des Hundes für einige Tage nachlässt.




Weitere infos gibts unter http://www.eukanuba.at


Hilfreicher Tipp

Stellen Sie nicht die Ernährung um, weil Sie glauben, dadurch den Appetit Ihres Welpen anregen zu können. Eine Nahrungsumstellung würde in dieser Entwicklungsphase zusätzlichen Stress und Verdauungsprobleme provozieren. Sollte die Appetitlosigkeit nicht abklingen, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, bevor Sie die Nahrung umstellen.
Share |