Training von Welpen: So lernt der Hund Sitz, Platz und Bleib

zurück vor


Was soll der Hund als Welpe lernen?

Du sollst dem Welpen nur das erlauben, was wer auch als Erwachsener Hund darf. Die Erziehung soll durchgängig sein. Einmal Nein - hei޴ immer Nein. Der Hund braucht klare Regeln. Darf der Hund nicht auf die Couch, soll man hier auch keine Ausnahmen machen. Hebe also den Welpen - so niedlich er auch ist - nicht auf die Couch, wenn er als Erwachsener da auch nicht rauf soll. Kommandos sollen immer klar und eindeutig sein. Nein, Sitz, Platz, Pfui. Wichtig ist, dass der Hund immer weiß, dass sein Frauchen oder Herrchen der Ranghöhere ist und somit das letzte Wort hat.

Fütterungstipps

Der Hund hat sein eigenes Futter. Füttere ihn nicht mit Dingen die du selbst gerade ist.
Der Hund bekommt sein Essen immer nach dem Frauchen und Herrchen bereits gegessen haben. Durch das Füttern zwischendurch, erzieht man sich seinen Hund zum Bettler.

Hunde und Kinder

Da Hunde und Kinder von Natur aus in ihren Reaktionen nicht berechenbar sind, darf man hier kein Risiko eingehen und Hunde mit Kleinkindern alleine und unbeaufsichtigt lassen.

Bereiche festlegen

Wenn der Hund nicht ins Schlafzimmer soll, so darf er die Türschwelle hinein nicht überschreiten, auch nicht wenn er krank ist. Frauchen oder Herrchen hingegen darf sehrwohl ins Bettchen vom Hund. Daher kann man ihm das auch zeigen, indem man sich selbst ab und zu ins Hundebettchen stellt. Wichtig ist, dass der Hund seine Bereiche kennt.

Hunde spielt mit Schuhen, zerbeisst sie

Man sollte dem Hund keine alten Sachen wie Schuhe zum Spielen geben, da er nicht zwischen Alt und Neu unterscheiden kann.

Hund bürsten

Der Hund sollte täglich gebürstet werden. Auch in die Ohren reinschauen.

versehentliches Beißen beim Spiel

Sollte der Hund beim Herumtollen aus versehen einmal beissen, ist es wichtig das Spiel sofort mit einem Nein oder Pfui abzubrechen. Wichtig ist dem Hund beizubringen, dass er nach dem Spiel das Spielzeug ohne Knurren abzugeben hat. Der Golden Retriever ist ein Apportierhund, aber man muss es ihm beibringen, dass er alles was er findet abgeben muss, wenn man es möchte.

Wer geht vorne?

Wenn du durch eine Tür gehst, sollte der Hund hinter dir durchgehen, auch beim Spazierengehen darf der Hund nicht vor dir gehen. Er sollte höchstens auf gleicher Ebene mit dir gehen, sollte der Hund jedoch an der Leine ziehen, so wechsle einfach die Richtung bis er es kapiert hat. Das kann sehr mühsam sein. Aber auch das muss er lernen. Liegt der Hund im Weg, so sollte man nicht über ihn drübersteigen, oder um ihn herumgehen. Man sollte dem Hund befehlen den Platz zu wechseln.


 

Share |