Sonnenbrand, Sonnenschutz, Sonnenallergie :

©Franz-Martin Fink, http://www.fmf.at

Sonnenbrand:

Fakten:

- Mehr als 3/4 der schweren Sonnenbrände bis zum 20. Lebensjahr!

- Hauttyp (genetisch) bestimmt Empfindlichkeit

- Maximum der Entzündung nach 12-24h, Abklingen nach 48-72h.

- Jeder Sonnenbrand erhöht das Hautkrebs-Risiko!

Behandlung:

- Keine weitere Sonnenexposition

- Kühlende Umschläge mit feuchten Kompressen bringen Linderung

- Kühlende, blande Lokalbehandlung (Lotionen, Schüttelmixturen).

- Bepanthen Creme

- Cortison und Antihistaminika wenig effektiv

- Blasen nicht aufstechen (Infektionsgefahr)

- bei Fieber und Schüttelfrost > Bettruhe, Arztbesuch

- Vorbeugen!

Sonnenschutz:

- Schutzcreme mit UVA+B- Breitbandfilter und hohem Lichtschutzfaktor (>15, Babies besser >20) wiederholt auftragen

- Nach jedem Baden abtrocknen neues Eincremen und wasserfeste Sonnenschutzmittel verwenden (es gibt wenige Präparate, bei denen einmaliges Auftragen täglich genügt)

- Wasserfeste Präparate bevorzugen

- Lippenschutz nicht vergessen

- Sonnenhut

- Schatten (v.a. Babies! )

- Zwischen 11-16h Sonnenxposition vorsichtig oder meiden

- Babies: direkte Sonnenbestrahlung meiden, weißes Hemd mit Ärmeln ratsam

- Vorsicht bei bewölktem Himmel, UVA+B wird durch Wolken nur ca. 50% abgeblockt!

- Sonnenbrillen mit UVA+B-Filter

Sonnenallergie :

- juckende Bläschen bei Sonnenexposition

- oft innert Minuten

- meist vor Gewöhnung an kräftige Sonneneinstrahlung

- Vorbeugung: Sonnenschutz

- Behandlung: Antihistaminsalbe, Calziumtabletten