Sonnenstich, Hitzschlag

©Franz-Martin Fink, http://www.fmf.at

Sonnenstich

Durch direkte Einstrahlung auf den unbedeckten Kopf

Hitzschlag

Überwärmung des gesamten Organismus mit Fieber, Kopfschmerz, Übelkeit und Erbrechen, trockene Haut, kein Schweiß

evtl. Benommenheit und Bewußtlosigkeit, dann Lebensgefahr!

Achtung: evtl. Infektion als Ursache des Fiebers nicht übersehen!

Ursache:

Wärmestau bei exzessiver Wärmeproduktion und Speicherung bei

- hoher Umgebungstemperatur

- wenig Abstrahlung oder Konvektion

- vermindertem Schwitzen

- unzureichendem Schweißersatz (Wasser, Salz)

- medizinischer Prädisposition

Kinder anfälliger, weil

- Wärmeproduktion höher als bei Erwachsenen,

- Schwitzen weniger möglich

- Körperoberfläche relativ größer, daher mehr von Umgebungsbedingungen abhängig

- teilweise unfähig, Flüssigkeitsaufnahme und Umgebungsbedingungen zu regulieren

Vorbeugung:

- Ungünstige Situationen meiden

- Vermehrt Trinken (Wasser, nicht zu süß)

- Leichte, lockere, helle Kleidung, Sonnenhut

- Aktivität begrenzen, Schatten, Kühlung

- Klimaanlage verwenden, lange Autofahrten nur mit Klimaanlage oder nachts

- Kühle oder lauwarme Bäder

- Salzgenuß liberalisieren

- Langes Stehen ohne Bewegung vermeiden

- Akklimatisation (7-14 Tage)

Behandlung:

- Kühlen (feucht-kalte Umschläge, Wasserspray, kühles Bad, Eispackungen in Leisten und Achseln)

- Ventilation des Raumes

- Ruhe

- Salz-Wasser Ersatz

- gegebenenfalls Spitalsbehandlung