Einführung

 

Home

Planung
Projekte
Visualisierungen
Publikationen u. Vorträge
Der eigene Garten

Willkommen und ein herzliches Grüß Gott!

Gärten, ob Parkanlagen, Klostergärten oder der kleine Hausgarten, sind seit jeher Traum- und Seelenlandschaften, kostbar, verletzlich und einem stetigen Wandel unterworfen. Lange Zeit wenig beachtet, stoßen diese Kleinode geistig-spiritueller Auseinandersetzung mit der uns umgebenden Natur und dem, was dahinter verborgen ist, nun wieder auf größeres Interesse.

Gärten - Orte zur Entspannung

Wer sucht ihn nicht bzw. träumt manchmal davon, - den Ort zur vollkommen Entspannung. Viele suchen ihn an fernen Orten und kommen dann wenig erholt zurück, um sich dann schon spätestens am dritten Tag wieder an diesen sagenhaften Ort zu wünschen. Viele Menschen schaffen es kaum noch, richtig von ihrer Arbeit abzuschalten und geraten durch eine zusätzliche Flut privater Verpflichtungen in einen Zustand dauernder Anspannung. Langfristige Auswirkungen sind eine hohe Belastung für Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. Deshalb sind Möglichkeiten und Konzepte, Arbeit und Freizeit klar voneinander abzugrenzen heute so wichtig. Ein perfekter Ort zur richtigen Entspannung ist ein Garten, vorausgesetzt man lässt sich auf seine Natur ein und traut sich, Mobiltelefon und Laptop abzuschalten.

Die beste Erholung jedoch geschieht erst bei der aktiven Auseinandersetzung mit dem Garten - nämlich der Gartenarbeit!

 

Gärten - Orte voll Sinn und Philosophie

 

Gärten beleben seit jeher die Sinne der Menschen. Sie sprechen alle Sinne an, ziehen uns also völlig in ihren Bann. In Ihnen kann man sich verlieren und/oder wiederfinden. Viele uns heilige oder Heil-bringende Orte finden sich heute umgeben von einem Garten. Jeder Garten, auch der kleinste Hausgarten, hat eine eigenen Philisophie und lebt davon - geht diese einmal verloren, so bedeutet dies das Ende des Gartens.

Gärten - Orte der Gottesbegegnung

Heiliger Hain von Arnold Böcklin - Öl auf Holz 1886

Schon seit Anbeginn der Zeiten schienen dem Menschen gewisse Orte in der Natur heilig, Heil bringend, zu sein. Klostergärten sind u. a. die Nachfolger der einstigen Haine, jener ursprünglichen Orte, wie Wälder, Steine, Quellen oder Baumformationen, die den Menschen als heilig und verehrungswürdig galten, da hier Gottheiten ihr Zuhause hatten und übernatürliche Kräfte diese Orte beherrschten.

 

Neugierig geworden?

Weitere Informationen zu diesem spannenden Themenkreis gibt es bei

DI. Christian Patzl MAS(GIS)
  • Landschafts-, Garten- und Freiraumplanung
  • Geographische Informationssysteme
  • 3D-Visualisierungen

 

 
 
Telefon
+43-1-720 48 51 oder mobil 0676 3308 740
 
FAX
+43 -660-33-3115296
Postadresse
Schüttelstraße 35, A-1020 Wien
 
E-Mail
Allgemeine Information: di_christian.patzl at aon.at
Webmaster:  di_christian.patzl at aon.at


 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: 
di_christian.patzl at aon.at 
Copyright © 2000 Christian's Planungswerkstatt
Stand: 05. Mai 2009