Wappen von Krumpendorf am Wörthersee









Andere Orte
Gemeinde
KRUMPENDORF AM WÖRTHERSEE



ZUGEHÖRIGE ORTE:
Brenndorf, Görtschach, Krumpendorf, Nußberg, Pirk, Pritschitz, Tultschnig

AUS DER GESCHICHTE:
Das Klagenfurter Becken wurde teilweise schon vor etwa 3000 Jahren besiedelt. Auf Krumpendorfer Gebiet geben Funde aus der Hallstattzeit Kunde von den ersten Siedlern. Zur Römerzeit führte eine Straße durch Krumpendorfer Gebiet. Nach dem Zerfall des Römischen Reiches siedelten sich Slawen und Bayern in dieser Gegend an. Im Frühmittelalter waren weite Teile Kärntens Zehentgebiet. Auch auf Krumpendorfer Gebiet muß der Zehent, der vor allem aus Naturalien bestand, abgeliefert werden. Spätestens im Jahre 1419 dürfte Krumpendorf a. W. seinen heutigen Namen erhalten haben, denn in diesem Jahr wurde in einer Urkunde der Ortsname "Chrumpendorf" erwähnt. Zu einem großen Teil wurden die heutigen Gemeindegrenzen bereits 1573 festgelegt. Zu dieser Zeit ließ Erzherzog Karl in Krumpendorf a. W. einen Burgfried mit eigener Gerichtsbarkeit errichten, der an den damaligen Kärntner Landeshauptmann Georg Khevenhüller verliehen wurde. In der Zeit der Napoleonischen Kriege wurde auch Krumpendorf a. W. einige Male von französischen Truppen besetzt. Nachdem Krumpendorf a. W. im Jahre 1864 an das Eisenbahnnetz angeschlossen wurde, begann die Zeit des Fremdenverkehrs. 1877 wurde die erste Badeanstalt errichtet, und innerhalb kurzer Zeit wurde Krumpendorf a. W. zu einem stark frequentierten Fremdenverkehrsort.

Aus "Kärnten" - seine 131 Gemeinden, Kärntner Landesregierung; Eigenverlag 1995, S. 140 - 141. Anmerkung: Schreibweise nach dem Original.


ZUR FAMILIE:
Im Sommer 2016 - nach rund 20 Jahren Suche - konnte ich zwei meiner wohl ältesten, offenen Fragen, endlich beantworten. In den Sterbebüchern von Krumpendorf waren die Einträge, betreffend meine Urgroßeltern Joseph Motschilnigg und Franziska Migsch, zu finden.

Ermöglicht wurde dieser Fund durch Matricula - Online-Portal für Kirchenbücher .




Home

Valid HTML 4.01 Transitional     CSS ist valide!                                                                 Letzte Aktualisierung: 8.2.2017