Pözling

Nur wenige hundert Meter östlich von Möchling, am westlichen Abhang des Koschitsch-Rückens, liegt der kleine Ort Pölzling. Heute sind die beiden Orte nur noch durch die Straße von Gallizien nach Stein im Jauntal getrennt. Die Schule von Möchling liegt schon eher am Ortsrand von Pölzling.













Gallizien
Andere Orte
Pölzling vlg. Zepe, 2001 ZUR FAMILIE:
Leonhard Zepiz und seine Frau Agnes Lientsch, 4-fache Urgroßeltern mütterlicherseits, wurden beide etwas nach der Mitte des 18. Jahrhunderts geboren, haben 1784 geheiratet und lebten mit ihren acht Kindern an einem der höchsten Punkte des Ortes, in Pölzling 2. Den Bauernof hat wahrscheinlich der älteste Sohn der Familie, Mathäus Zepitz, übernommen.

Pölzling vlg. Stumpfitz, 2001 Franz Zepitz vlg. Glančnik, das jüngste Kind der Familie, ehelichte 1827 die aus Stein im Jauntal stammende Agatha Hildegard Drabesch. Das junge Brautpaar gründete seine Familie, nur unweit dem Haus seiner Eltern, ebenfalls in Pölzling . Interessant ist, dass ihre vier Kinder, im Tauf-Buch von Möchling, alle mit dem Familiennamen "Glantschnig" eingetragen wurden.
Als erstes Kind kam Anna Glantschnig zur Welt. Mit knapp 21 Jahren heiratete sie den ebenfalls minderjährigen Georg Schimon aus Vellach.



Home

Valid HTML 4.01 Transitional     CSS ist valide!