Neuigkeiten aus dem Verein:

 

Zum Saisonabschluss:
Landesmeister in der Unterstufe und 3. Platz in der Jugend


Beim großen Finale in Traismauer wurden die letzten Titel der Spielsaison 1999/2000 vergeben. Am Vormittag wurde der Jugend- und ab 13 Uhr der Unterstufenlandesmeister ermittelt. Langenlois war bei beiden Altersgruppen mit einer Mannschaft vertreten. Bei der Jugend konnte die Kamptaler Mannschaft (Christian Resch, Bernhard Löffler und Martin Grillmayer, Ersatz Benjamin Hluchy) den ausgezeichneten 3. Platz erringen. Die jüngste Mannschaft (Durchschnittsalter 12,5 Jahre!) verlor lediglich gegen den späteren Landesmeister aus Wr. Neudorf (0:4) und gegen den Vizelandesmeister aus Ybbsitz (1:4 - den Ehrenpunkt erzielte Löffler). In der Unterstufe spielte die favorisierte Langenloiser Mannschaft (Resch und Löffler) groß auf. Im Verlauf des Finales konnte nur der Wr. Neustädter Ricardo Werner den Youngsters aus der Weinstadt einen Satz abnehmen! Alle Spiele wurden mit 3:0 gewonnen, somit sicherten sich Christian Resch und Bernhard Löffler ohne Niederlage verdient den Titel in der Unterstufe! Beachtliche Erfolge gab es in der abgelaufenen Saison für den Langenloiser Tischtennisnachwuchs. Beispielhaft einige besonders zu erwähnende Erfolge: Gewinn der österreichischen Unterstufen-Staatsliga, Staatsmeister in der Unterstufe mit der NÖ-Auswahl, Landesmeister in der Unterstufe (Einzel). Neben diesen Titelgewinnen wurden zahlreiche 2. und 3. Plätze errungen. Auch die beachtlichen Leistungen in der Jugend-Superliga sind zu erwähnen. Die Vereinsleitung und das Trainerteam des UTTC Römerquelle Langenlois bedankt sich bei den Eltern der zahlreichen Nachwuchsspieler, denn ohne deren Engagement und Unterstützung wären diese großartigen Erfolge nicht möglich!

Zurück

 

Langenloiser Tischtennisnachwuchs:
Vizelandesmeister bei den Schülern

 
In Traismauer trafen sich die regionalen Gruppensieger - Groß Enzersdorf, Groß Dietmanns, Kienberg/Gaming, Wr. Neustadt, Wr. Neudorf und Langenlois - um den Schüler Landesmeister zu ermitteln. Die Langenloiser Mannschaft mit Christian Resch und Bernhard Löffler bezwang das Team aus Kienberg/Gaming mühelos mit 3:0 und behielt mit 3:1 auch gegen Groß Enzersdorf die Oberhand. Spannender, teilweise sogar dramatisch ging es bei den anderen Begegnungen zu, die jeweils erst im letzten Spiel entschieden wurden: Gegen Wr. Neustadt und Groß Dietmanns konnten sich die Langenloiser jeweils mit 3:2 durchsetzen. Dabei verloren Christian Resch und Bernhard Löffler gegen den regierenden Österreichischen Meister der Unterstufe - Stefan Fegerl - und dem Wr. Neustädter Marcel Werner, die Doppel und restlichen Einzel konnten klar gewonnen werden. In der letzten Runde trafen die bislang ungeschlagenen Mannschaften Wr. Neudorf und Langenlois aufeinander. Nach den nicht erwarteten Siegen von Resch und Löffler über den Wr. Neudorfer Favoriten Martin Gutschik, der äußerst knappen Niederlage im Doppel (3. Satz 19:21) und dem Sieg von Rene Sabin über Resch stand es 2:2! Somit musste im letzten Spiel zwischen Rene Sabin - Vizelandesmeister bei den Schülern - und Bernhard Löffler - mit der NÖ - Auswahl Staatsmeister in der Unterstufe - die Entscheidung um den Landesmeister fallen. Der hohe Favorit, und bis zum letzten Spiel in dieser Finalrunde ohne Satzverlust, setzte sich erwartungsgemäß im 1. Satz mit 21:8 durch. Völlig anders die Situation im 2. Satz. Bernhard Löffler zeigte keinen Respekt mehr vor dem großen Gegner und spielte fast perfektes Tischtennis. Belohnt wurde diese großartige Leistung mit einem 21:18 Satzgewinn. Der Entscheidungssatz verlief bis zum Stand von 18:18 ausgeglichen. 2 Kantenbälle und ein Netzball entschieden diese hochklassige Partie zugunsten des Vizestaatsmeisters aus Wr. Neudorf. Mit diesem 3:2 Sieg wurde das Team aus dem Industrieviertel Landesmeister. Die Youngsters aus der Weinstadt können mit dem 2. Platz bei der Landesmeisterschaft aufrund der gezeigten Leistung gegen durchwegs ältere Konkurrenten überaus zufrieden sein.

Zurück

 

STAATSMEISTERTITEL FÜR LANGENLOISER NACHWUCHS!

Die großartige Nachwuchsarbeit des UTTC Römerquelle Langenlois trägt reife Früchte: Die Unterstufenmannschaft mit Bernhard LÖFFLER und Christian RESCH setzte bei der Staatsligameisterschaft in Reutte (Tirol) zu einem tollen Siegeslauf an, und landete nach 6 Siegen ungeschlagen auf Platz eins. Staatsmeistertitel für Langenlois - ein Erfolg für das Trainerduo Amplatz/Grohmann, für Jugendleiter Erwin Ulrich und Coach Dr. Menigat - ein Triumph für die beiden Jungstars Löffler und Resch! Spielfolge in der Sporthalle Reutte (12 Tische):
1.Runde: Langenlois - Reutte II 3:0
Im Eröffnungsspiel hatten es die beiden Langenloiser weit schwerer als es das Ergebnis ausdrückt: Löffler musste zwei Matchbälle abwehren, um im 3.Satz gegen Storff II zu einem hart erkämpften 24:22-Sieg zu kommen. Im Doppel fiel die Entscheidung ebenfalls erst im 3.Satz. Kein Problem für Resch.
2.Runde: Langenlois - UTTC Dornbirn 3:0
Obwohl beide Langenloiser noch nicht zur Hochform gefunden hatten, hatten sie diesmal keine Mühe, ohne Satzverlust zu gewinnen.
3.Runde:Langenlois - Fulpmes 3:0
Auch Fulpmes war kein Stolperstein für die überlegenen Langenloiser.
4.Runde: Langenlois - UKJ Wien 3:0
Die Wiener leisteten harten Widerstand. Resch hatte mit Kovac Mühe (21:18/21:18).Löffler bereits in Hochform.
5.Runde:Langenlois - Langenzersdorf 3:1
Im Spiel um Silber steigerte sich Löffler nochmals und entschied das Match mit zwei Einzelsiegen und dem Gewinn im Doppel für Langenlois. Resch musste sich Dangl knapp 23:25 im 3.Satz geschlagen geben.
6.Runde: Langenlois - Reutte I
3:1 Im Spiel um die Goldmedaille war Bernhard Löffler nicht zu halten. Er spielte mit vollem Einsatz und technisch ausgereift und konnte auch Resch wieder zur Hochform mitreißen. Entscheidend das Doppel, wo ein 13:18-Rückstand noch zum 23:21-Sieg verwandelt werden konnte. Löffler (2), Doppel (1) und Resch (1 - nicht mehr gewertet, da bereits Siegpunkt erreicht) besiegten die Gastgeber Reutte in ihrer Halle vor Tiroler Publikum sicher.

Staatsmeistermedaillen und Pokale - überreicht vom Reuttener Bürgermeister und Tiroler Verbandspräsident - waren die verdienten Preise für die beiden Langenloiser Tischtennisbuben!

Zurück

 

EUROPACUP:
RÖMERQUELLE LANGENLOIS SCHAFFT SENSATION - FINALE ERREICHT!

Das Langenloiser TT-Trio Attila Turbok, Michael Kraft, Zoran Jovanovic zeichnet für den größten internationalen Erfolg in der 40jährigen Vereinsgeschichte des UTTC Römerquelle Langenlois verantwortlich. War schon der Aufstieg ins Viertelfinale des europäischen Intercups 1999/2000 ein unerwarteter Erfolg, gelang diesmal gegen die weit höher eingeschätzte deutsche Bundesligamannschaft aus Landau der große Wurf. Ein in Hochform spielender Attila Turbok machte sein Versprechen wahr und führte die Kamptaler mit 2 Einzelsiegen und dem Gewinn im Doppel (mit Kraft) nahezu im Alleingang zum 4:2-Sieg und ins Endspiel nach Verona! Den Siegespunkt zum 4:2 setzte schließlich Michael Kraft im Spiel gegen Christoph Brubach, die Nr. 3 der Gäste. Die spannende Spielfolge:
Turbok bringt Langenlois im Einleitungsspiel gegen Brubach mühelos mit 21:11/21:17 in Führung; 1:0
Jovanovic hat gegen die Nr. 1 der Deutschen , den tschechischen Internationalen Miroslav Cecava mit 12:21/11:21 keine Chance; 1:1
Michi Kraft verliert gegen Stefan Feth 11:21/19:21; 1:2.
Ein hochklassiges Doppel von Turbok/Kraft stellt gegen Cecava/Feth durch einen 21:11/21:16-Zweisatzsieg den Gleichstand her; 2:2
Im Spitzenspiel schafft Turbok die Vorentscheidung gegen Cecava mit einem 19:21/21:16/21:19; 3:2
Michi Kraft kämpft Brubach mit 21:17/21:15 nieder; 4:2!
Das Finale der letzten Vier aus 78 Vereinen wird am ersten Juni-Wochenende (2.-4.Juni) in Verona (Italien) ausgetragen. Die Finalgegner für die Langenloiser sind noch nicht bekannt.

Zurück

 

Österreichische Meisterschaften der Junioren:
Verena Schweitzer und Zoran Jovanovic holen 3 x Bronze!

Das inmitten einer faszinierenden Berglandschaft gelegene Fulpmes war Schauplatz der Junioren-Staatsmeisterschaften. Das wenig geförderte Stiefkind aller Altersklassen, 17 bis 20 Jahre, wies wohl auch wegen der großen Entfernung ein geringes Teilnehmerfeld auf. Niederösterreich stellte nur bei den Mädchen eine Bundesländer-Mannschaft. Rita Sturmlechner (Oberndorf) und Verena Schweitzer (Langenlois) erreichten nach Niederlagen gegen Oberösterreich und Tirol den dritten Rang. Im Einzelbewerb schaffte zwar Verena Schweitzer den Aufstieg in den Hauptbewerb, schied aber in der ersten Runde gegen die spätere Staatsmeisterin Liu Jia aus. Zoran Jovanovic musste sich im Viertelfinale dem Oberösterreicher Stefan Rapp völlig überraschend geschlagen geben. Das Langenloiser Mixeddoppel Jovanovic/Schweitzer spielte hervorragend und schied erst im Semifinale gegen die neuen Staatsmeister Rapp/Liu nach hartem Kampf im dritten Satz (19:21) aus. Mit dem Salzburger Martin Schönleitner konnte Zoran Jovanovic seine zweite Bronzemedaille gewinnen. Das Doppel schied gegen die Staatsmeister Maier/Simoner (Turnerschaft Innsbruck) im Halbfinale aus.

Zurück

 

Österreichische Meisterschaften der Unterstufe:
Niederösterreich mit Christian Resch und Bernhard Löffler Staatsmeister!

In Reutte wurden die diesjährigen österreichischen Meisterschaften der Unterstufe ausgetragen. Die Niederösterreichische Unterstufenauswahl mit Stefan Fegerl (Groß Dietmanns), Ricardo Werner (Wr. Neustadt) und den Langenloisern Christian Resch und Bernhard Löffler wurden im Bundesländerbewerb Staatsmeister! Mit Ausnahme des Burgenlandes stellten alle Bundesländer eine Auswahlmannschaft. Die Niederösterreicher siegten gegen Vorarlberg und die Steiermark jeweils mit 4:0. Im Finale konnte die Oberösterreichische Auswahl mit 4:2 bezwungen werden. Aufgrund der ausgezeichneten Leistungen in der Jugend-Superliga waren Christian Resch und Bernhard Löffler im Einzelbewerb gesetzt und mussten keine Vorrunden spielen. Etwas überraschend kam das unerwartete Ausscheiden von Resch im Achtelfinale gegen den Tiroler Storff. Besser erging es Bernhard Löffler, der seine Spiele bis zum Halbfinale gewinnen konnte. Beachtenswert ist der 2:1 Erfolg des Langenloisers über den Oberösterreicher Martin Ebenhofer im Viertelfinale. Im Semifinale dieser Staatsmeisterschaften kam es zu einem "Waldviertlerduell". Die österreichische Nummer 1, Stefan Fegerl aus Groß Dietmanns, traf auf die Nummer 4 - Bernhard Löffler aus Langenlois -, wobei Stefan Fegerl in diesem Spiel als Sieger von der grünen Platte ging. Bernhard Löffler hatte somit die Bronzemedaille gewonnen und Fegerl wurde später Staatsmeister. Im Doppelbewerb waren Resch/Löffler als Nummer 1 gesetzt und bis zum Semifinale wurden die Kamptaler ihrer Favoritenrolle durchaus gerecht. Gegen das am Turniertag blendend agierende Oberösterreichische Duo Ebenhofer/Karer hatten die Langenloiser Youngsters taktische Probleme und schieden gegen die späteren Staatsmeister knapp aus. Aus Langenloiser Sicht kann man mit dem guten Abschneiden der Nachwuchshoffnungen äußerst zufrieden sein. Staatsmeister in der Mannschaft, Bronze im Einzel und Doppel sind die Belohnung für die gute Nachwuchsarbeit in der Weinstadt.

Zurück

 

OLIVER ULRICH SIEGT BEI DER
LANGENLOISER VEREINSMEISTERSCHAFT 99 !

Zu einem dramatischen Kopf an Kopf - Rennen zwischen Titelverteidiger Erwin BIRRINGER, Heimkehrer Christian HESSEL und dem jüngsten Teilnehmer an den heurigen Langenloiser TT-Clubmeisterschaften von Langenlois entwickelte sich das im Meisterschaftssystem ausgetragene A-Turnier. Nach Siegen von Erwin Birringer in den ersten Runden - darunter auch 2:1 gegen Ulrich - und Christian Hessel schien der Turniersieg zwischen Birringer und Hessel zu liegen. Als Christian auch gegen seinen Bruder Peter und gegen Birringer gewann, sah er wie der sichere Sieger aus. Dann die Überraschung des Abends, als Oliver Ulrich gegen Christian Hessel über sich hinauswuchs und glatt in 2 Sätzen siegte! Mit dem Spiel der letzten Runde gegen Peter Hessel war noch eine weitere schwere Hürde, die Oliver mit größtem Einsatz schließlich mit 2:1 nahm. Bei der Satzauszählung der drei Punktebesten Ulrich, Christian Hessel, Erwin Birringer (jeweils 6 Siege eine Niederlage) hatte der Junior ULRICH mit 3:2 gegenüber Hessel (2:2) und Birringer (2:3) die Nase vorn und machte damit die Überraschung perfekt.

Endreihung der Clubmeisterschaft 99 (A-Turnier/8Teilnehmer):

1.Oliver ULRICH     6:1,
2.Christian HESSEL  6:1,
3.Erwin BIRRINGER   6:1, 
4.Peter HESSEL      4:3, 
5.Gerhard BIRRINGER 3:4, 
6.Gerhard LEHR      2:5. 

Zurück

 

Großer Anklang für Tischtennis - Übungskurs


Unter dem Motto "Sport macht Kinder lebensfroh, fit und leistungsstark - ein gesunder Körper belebt Geist und Seele" wurde in Langenlois in der Zeit vom 8. September 1999 bis 29. Oktober 1999 ein Tischtennis - Übungskurs durchgeführt. Zu Schulbeginn wurden hunderte Einladungen in den 3. und 4. Klassen der Volksschule sowie in den 1. und 2. Klassen der Hauptschule verteilt. Der Übungskurs wurde kostenlos in der Turnhalle der Hauptschule abgehalten und die Tischtennisschläger wurden gratis zur Verfügung gestellt. Seitens der Organisatoren des UTTC Römerquelle Langenlois - Obmann Dr. Elmar Menigat und Jugendbetreuer Erwin Ulrich - war man über die große Teilnehmerzahl überrascht. In der Zeit von 16 Uhr 30 bis 18 Uhr wurden jeden Mittwoch den Volksschülern und jeden Freitag den Hauptschülern die Grundbegriffe des Tischtennissports gelehrt. Unter der Anleitung von Elisabeth und Erich Amplatz und Hans Peter Grohmann gelang es, die jungen Langenloiser weiter für diesen schönen Sport zu begeistern. 27 Volksschüler (davon 10 Mädchen) und 26 Hauptschüler (davon 4 Mädchen) besuchten den Übungskurs. Die Burschen und Mädchen gingen Woche für Woche sehr ambitioniert und engagiert zur Sache. Zum Abschluss des Lehrganges wurde für Volks- und Hauptschüler ein Turnier ausgetragen. Großer Kampfgeist, enormer Siegeswille spiegelte sich während der Wettkämpfe in den Gesichtern der Sportler. Vor dem Europacupspiel UTTC Römerquelle Langenlois gegen polnischen Erstdivisionär GKS GORZOVIA, das die Kamptaler 5:2 für sich entscheiden konnten, wurde den bestplatzierten Spielern von Hrn. Bgm. KR Kurt Renner Urkunden bzw. den Siegern Pokale überreicht. Im Anschluss an die Siegerehrung wohnten die jungen Nachwuchshoffnungen dem EC-Spiel bei und staunten über das Können der Staatsligaspieler Attila Turbok, Michael Kraft und Zoran Jovanovic. Ab 8. November 1999 sind die Kursteilnehmer in eine Mädchengruppe sowie die Burschen in einen "A" und "B" Kader eingeteilt. In naher Zukunft ist geplant, ein Freundschaftsspiel (Kirchberg am Wagram) auszutragen. Auch ein Weihnachtsturnier steht für die ehrgeizigen Kinder auf dem Programm. Es bleibt zu hoffen, dass sich aus diesem Spielerreservoir wieder Langenloiser Spitzenspieler entwickeln. Christian Resch der frischgebackene Unterstufen-Landesmeister sowie Bernhard Löffler sollen Vorbild für die neuen jungen Spieler sein und sind beispielgebend für die Langenloiser Tischtennis-Nachwuchsarbeit.

Zurück

 

HISTORISCHER ERFOLG BEI DEN LANDESMEISTERSCHAFTEN:
Alle Titel an Langenlois!

Allgemeine Klasse:
Einen in der NÖ. Landesverbandsgeschichte einmaligen Erfolg landete der UTTC RÖMERQUELLE LANGENLOIS bei den NÖ. Landesmeisterschaften für Damen und Herren in Ybbs: Alle fünf Landesmeistertitel in den klassischen Hauptbewerben Herreneinzel, Herrendoppel, Dameneinzel, Damendoppel und gemischtes Doppel wurden von Spielern/Innen des Langenloiser Traditionsvereines gewonnen! In den Einzelbewerben und im gem. Doppel gingen auch die Vizemeistertitel ins Kamptal! Michael KRAFT und Meggy DONEVA wurden jeweils Dreifachlandesmeister! Attila TURBOK (im Herrendoppel) und Verena SCHWEITZER (im Damendoppel) konnten je einen Landesmeistertitel und zwei Vizemeistertiteln (Einzel bzw. Mixeddoppel) erringen. Michi Kraft verteidigte mit seinem Finalsieg über Turbok (21:18/21:19) erfolgreich bereits zum 2.Mal den Titel nach 1997 und 1998. Verna Schweitzer lieferte ihrer Mannschaftskameradin Doneva im Finale mit 17:21/19:21 einen heroischen Kampf und verlor auch im Mixeddoppelfinale mit Turbok nur hauchdünn 27:29 im 3.Satz gegen Doneva/Kraft. Die starke Konkurrenz - bei den Herren vor allem aus Wr.Neudorf, Gumpoldskirchen und Oberndorf -  bei den Damen aus Oberndorf und Randegg - wurde von den Langenloisern/Innen auf die Plätze verwiesen!

Nachwuchs:

Christian Resch Landesmeister in der Unterstufe!
Bernhard Löffler erreicht 3. Platz in der Unterstufe!
Resch/Löffler Vizelandesmeister im Unterstufen - Doppel!
Resch/Löffler belegen Platz 3 im Schüler - Doppel!

Die Serie der sehr guten Leistungen wurde von Christian Resch und Bernhard Löffler bei den NÖ - Nachwuchslandesmeisterschaften fortgesetzt.
Im Bewerb der Unterstufe (bis 12 Jahre) besiegte Christian Resch im Semifinale den höher eingeschätzten und als Nummer 1 gesetzten Stefan Fegerl aus Groß Dietmanns. Ein rein Langenloiser Finale verhinderte in der zweiten Semifinalpaarung Ricardo Werner (Wr. Neustadt) mit einem knappen Sieg über den zweiten Kamptaler - Bernhard Löffler. Das Endspiel Werner gegen Resch, eine stets hart umkämpfte Begegnung, entschied der Langenloiser in 3 Sätzen für sich und wurde erstmals Landesmeister!
Auch im Unterstufen - Doppel zeigten die jungen "Löwen" aus Langenlois hervorragendes Tischtennis. Erst im Finale wurde der Siegeszug gestoppt. Gegen Fegerl/Werner mussten sich die Youngsters in drei Sätzen geschlagen geben, und wurden Vizelandesmeister!
Im Schülerbewerb (bis 14 Jahre) scheiterte der neue Unterstufen - Landesmeister Christian Resch im Viertelfinale an der NÖ Nummer 1 - Rene Sabin aus Wr. Neudorf. Auch Bernhard Löffler unterlag im Viertelfinale. Ference Karsai, der Sohn des österreichischen Teamtrainers, war an diesem Tag für den kleinen Langenloiser zu stark.
Zur Wiederholung des Unterstufen - Finales kam es im Semifinale des Schüler - Doppels, denn auch hier mussten Resch/Löffler gegen Fegerl/Werner antreten. Und wieder schafften die Kamptaler keinen Sieg, belegten aber trotzdem den ausgezeichneten 3. Rang bei den Schülern!

Zurück

 

 

 

Am 1. und 2. Mai 1999 wurden in der Sporthalle Langenlois die UNION Landesmeisterschaften ausgetragen. Die Veranstalter - UTTC Krems und UTTC Römerquelle Langenlois - waren über die rege Teilnahme positiv überrascht. Von 17 Vereinen wurden 9 Damen und 33 Herren genannt, im Nachwuchsbereich war das Nennergebnis noch besser. 11 Mädchen und 61 Burschen "kämpften" um die begehrten Landesmeistertitel. Samstag (1. Mai) von 9 bis 17 Uhr wurden 12 Bewerbe der allgemeinen Klasse durchgeführt. Sonntag (2. Mai) von 8:30 bis 17 Uhr kamen 14 Nachwuchsbewerbe zur Austragung. An beiden Turniertagen wurden von der Turnierleitung - Dr. Elmar Menigat und Erwin Ulrich - insgesamt 281 Spiele aufgerufen. Die Langenloiser Sportler konnten bei dieser Landesmeisterschaft 9 x Gold, 5 x Silber und 10 x Bronze erringen. Auch in der Einzelwertung belegten die Kamptaler durchwegs Spitzenplätze. Verena Schweitzer konnte 4 und Michael Kraft 3 Goldmedaillen gewinnen.

Medaillenspiegel:

Vereinswertung:

                  G  S   B
 1.Langenlois     9   5  10
 2.Korneuburg     6  11  10
 3.Kaumberg       4   4   8
 4.Wr. Neustadt   3   2   4
 5.Ybbsitz        2   2   1
 6.Allhartsberg   1   1   3
 7.Aschbach       1       2
 8.Waidhofen/Ybbs 1       2
 9.Stockerau      1   1
10.Horn               1	
11.Wolkersdorf            3
12.Hadersdorf             2
   Bruck/Leitha           2
14.Hagenbrunn             1
Einzelwertung

                    G  S  B
 1. Schweitzer V.   4  3
 2. Kraft Michael   3  1
 3. Kecskes Reka    3
 4. Sörös Katherina 2  1  3
 5. Löffler Bernh.  2  1  3
 6. Wagner Marion   2  1  2
 7. Ulrich Oliver   2     4
 8. Pandur Stefan   2     2
 9. Kain Harald     1  3
10. Neuhauser Dan.  1  2
11. Resch Christian 1  1  2
    Mayer Max       1  1  2
13. Wurmetzberger V.1  1  1
    Werner Ricardo  1  1  1
15. Teufel Georg    1  1
    Zamarin Georg   1  1
    Teufel Stefan   1  1

Ergebnisse von den UNION Landesmeisterschaften 1999

Allgemeine Bewerbe:
Herreneinzel A
1.Kraft Michael (Langenlois)	
2.Kain  Harald(Korneuburg)			
3.Mayer Günther (Aschbach)	
  Hessel Christian (Hadersdorf)	

Dameneinzel A
1.Kecskes Reka (Korneuburg)
2.Schweitzer Verena (Langenlois)
3.Mayer Traude (Korneuburg)
  Kiss Claudia (Korneuburg)

Herrendoppel A
1.Kraft Michael/Ulrich Oliver (Langenlois)		
2.Kain Harald/Waismayer Rudolf (Korneuburg)	
3.Kozak Michael/Birringer Erwin (Stockerau/Langenlois)
  Mayer Max/Bayer Gerhard (Korneuburg)

Damendoppel A
1.Kecskes Reka/Kiss Claudia (Korneuburg)
2.Schweitzer Verena/Hölzl Bianca (Langenlois)
3.Erle Elisabeth/Dornhecker Herta(Korneuburg)
  Mayer Traude/Zeller Elfriede (Korneuburg)

Mixeddoppel
1.Kain Harald/Kecskes Reka (Korneuburg)
2.Kraft Michael/Schweitzer Verena (Langenlois)
3.Ulrich Oliver/Hölzl Bianca (Langenlois)
  Waismayer Rudolf/Kiss Claudia (Korneuburg)
				
Herreneinzel B
1.Mayer Günther (Aschbach)
2.Kain Harald (Korneuburg)
3.Hessel Christian (Hadersdorf)
  Mayer Max (Korneuburg)

Dameneinzel B
1.Schweitzer Verena (Langenlois)
2.Zeller Elfriede (Korneuburg)
3.Hölzl Bianca (Langenlois)
  Mayer Traude (Korneuburg)

Herrendoppel B
1.Manzer Ludwig/Manzer Stefan (Korneuburg)
2.Mayer Max/Bayer Gerhard (Korneuburg)
3.Waismayer Rudolf/Trzil Karl (Korneuburg)
  Schabasser Franz/Schabasser Herwig (Allhartsberg)

Herreneinzel C
1.Schabasser Franz (Allhartsberg)
2.Schabasser Herwig (Allhartsberg)
3.Schinninger Reinhold (Waidhofen/Ybbs)
  Leodolter Christoph (Waidhofen/Ybbs)

Herreneinzel D
1.Schinninger Reinhold (Waidhofen/Ybbs)
2.Trzil Karl (Korneuburg)
3.Gutdeutsch Rene (Bruck/Leitha)
  Straka Stefan (Bruck/Leitha)

Junioreneinzel
1.Kraft Michael (Langenlois)
2.Hessel Peter (Langenlois)
3.Ulrich Oliver (Langenlois)
  Schabasser Herwig (Allhartsberg)

Senioreneinzel
1.Mayer Max (Korneuburg)
2.Kaufmann Günter (Horn)
3.Manzer Ludwig (Korneuburg)
  Thaller Johann (St.Veit/Gölsen)


Nachwuchsbewerbe:

Jugendeinzel ml.
1.Teufel Georg (Ybbsitz)
2.Zamarin Gregor (Ybbsitz)
3.Ulrich Oliver (Langenlois)
  Zamarin Lukas (Ybbsitz)

Jugendeinzel wbl.
1.Schweitzer Verena (Langenlois)
2.Neuhauser Daniela (Korneuburg)
3.Sörös Katharina (Kaumberg)
  Wagner Marion (Kaumberg)

Jugenddoppel ml.
1.Zamarin Gregor/Teufel Stefan (Ybbsitz)
2.Zamarin Lukas/Teufel Georg (Ybbsitz)
3.Ulrich Oliver/Löffler Bernhard (Langenlois)
  Pandur Stefan/Werner Marcel (Wr. Neustadt)

Jugenddoppel wbl.
1.Schweitzer Verena/Neuhauser Daniela (Langenlois/Korneuburg)
2.Sörös Katharina/Wagner Marion (Kaumberg)
3.Wurmetzberger Johanna/Wurmetzberger Vera (Kaumberg)

Jugend Mixeddoppel
1.Ulrich Oliver/Schweitzer Verena (Langenlois)
2.Gutmann Johannes/Neuhauser Daniela (Korneuburg)
3.Lampel Martin/Sörös Katharina (Kaumberg)
  Reischer Johann/Wagner Marion (Kaumberg)

Schülereinzel ml.
1.Pandur Stefan (Wr. Neustadt)
2.Werner Marcel (Wr. Neustadt)
3.Löffler Bernhard (Langenlois)
  Resch Christian (Langenlois)
 
Schülereinzel wbl.
1.Wagner Marion (Kaumberg)
2.Wurmetzberger Vera (Kaumberg)
3.Sörös Katharina (Kaumberg)
  Wurmetzberger Johanna (Kaumberg)

Schülerdoppel ml.
1.Pandur Stefan/Werner Marcel (Wr. Neustadt)
2.Löffler Bernhard/Resch Christian (Langenlois)
3.Pausinger Florian/Burghofer Michael (Aschbach)
  Werner Ricardo/Lackner Christoph (Wr. Neustadt)

Schülerdoppel wbl.
1.Sörös Katharina/Wagner Marion (Kaumberg)
2.Wolf Angelika/Wurmetzberger Johanna (Korneuburg/Kaumberg)
3.Friedschröder Theresa/Böhm Sophia (Wolkersdorf)

Schüler Mixeddoppel
1.Lampel Martin/Sörös Katharina (Kaumberg)
2.Habesohn Dominik/Wolf Angelika (Korneuburg)
3.Pandur Stefan/Wurmetzberger Johanna (Wr. Neustadt/Kaumberg)
  Böhm Alexander/Böhm Sophia (Wolkersdorf)

Unterstufe ml.
1.Werner Ricardo (Wr. Neustadt)
2.Habesohn Dominik (Korneuburg)
3.Löffler Bernhard (Langenlois)
  Resch Christian (Langenlois)

Unterstufe wbl.
1.Wurmetzberger Vera (Kaumberg)
2.Wurmetzberger Johanna (Kaumberg)
3.Böhm Sophia (Wolkersdorf)
  Wolf Angelika (Korneuburg)

Unterstufendoppel
1.Löffler Bernhard/Resch Christian (Langenlois)
2.Werner Ricardo/Lackner Christoph (Wr. Neustadt)
3.Frauendorfer Michael/Sanda Thomas (Hagenbrunn)
  Hofer Thomas/Berger Martin (Allhartsberg)

Mini Unterstufe
1.Löffler Bernhard (Langenlois)
2.Dichtl Harald (Stockerau)
3.Piller Manuel (Wr. Neustadt)
  Habesohn Dominik (Korneuburg)


Statistik:
Folgende Vereine haben bei den Landesmeisterschaften teilgenommen:

Allgemein:			Nachwuchs:
Allhartsberg		        Allhartsberg
Aschbach			Aschbach
Bruck/Leitha		        ---
Hadersdorf			Hadersdorf
---				Hagenbrunn
Horn				---
---				Kaumberg
Korneuburg		        Korneuburg
Krems			        ---
Langenlois			Langenlois
Matzen			        ---
Stockerau			Stockerau
St. Veit/Gölsen		        ---
Waidhofen/Ybbs		        ---
---				Wolkersdorf
---				Wr. Neustadt
---				Ybbsitz

Anzahl der Teilnehmer:
Allgemein:
 9 Damen  / 33 Herren
Nachwuchs:
11 Mädchen / 61 Burschen





	

Zurück