Home   Grammatik   Links   Metrik   Realien   Schriftsteller


ADVERBIA

  1. Bildung der Adverbia im Positiv

  2. Bildung der Adverbia im Komparativ

  3. Bildung der Adverbia im Superlativ

  4. Steigerung der Adverbia

  5. Besonderheiten

  6. Weitere Adverbialbildungen

  7. Weitere Adverbia

  8. Verbindungen von Adverbia mit Substantiven

  9. Wiedergabe durch umschreibende Wendungen bei Modaladverbia

10. Deutsche Adverbia bleiben im Lateinischen als phraseologisch unübersetzt

11. Wiedergabe deutscher Adverbia durch lateinische Substantiva

12. Wiedergabe deutscher Adverbia durch lateinische Verba

13. Wiedergabe lateinischer Adverbia durch deutsche Präpositionalausdrücke

 

 

 

1. Bildung der Adverbia im Positiv

  a) A und O-Deklination: Stamm + ē  (Stamm = Adjektiv - Genetivendung)

altus Genitiv: alti, alte: hoch

iustus Genitiv: iusti, iuste: gerecht

pulcher Genitiv: pulchri, pulchre: schön

miser Genitiv: miseri, misere: arm, unglücklich

   

Aber:

bonus - benĕ: gut

malus - malĕ: schlecht

alius - aliter: anders

firmus auch: firmiter: stark

humanus auch: humaniter: gebildet, edel, gelassen

largus auch: largiter: reichlich

navus auch: naviter: eifrig, tatkräftig

  

  b) I-Deklination: Stamm + iter  (Stamm = Adjektiv - Genitivendung)

acer Genitiv: acris, acriter

lenis Genitiv: lenis, leniter

atrox Genitiv: atrocis, atrociter

felix Genitiv: felicis, feliciter

celer Genitiv: celeris, celeriter

   

Aber:

audax - audacter: kühn

sollers - sollerter: geschickt

facilis - facile: leicht

difficilis - non facile / difficulter: schwer

nequam - nequiter: nichtsnutzig, leichtfertig

   

  c) Adjektiva auf -ns: Stamm + ter  (Stamm = Adjektiv - Genetivendung)

constans Genitiv: constantis constanter: standhaft

congruens Genitiv: congruentis congruenter: passend, angemessen

decens Genitiv: decentis decenter: lieblich, anmutig

opulens Genitiv: opulentis opulenter: mächtig

vigilans Genitiv: vigilantis vigilanter: wachsam, fürsorglich

sapiens Genitiv: sapientis sapienter:weise

prudens Genitiv: prudentis prudenter: klug

violens Genitiv: violentis violenter: heftig, gewalttätig

 

2. Bildung der Adverbia im Komparativ:

    mit dem Akk.Sg.n. vom Komparativ des betreffenden Adjektivs: -ius

3. Bildung der Adverbia im Superlativ:

    mit des betreffenden Adjektivs im Superlativ

4. Steigerung der Adverbia:

alte - altius - altissimē

iuste - iustius - iustissimē

pulchre - pulchrius - pulcherrimē

misere - miserius - miserrimē

alte - altius - altissimē

iuste - iustius - iustissimē

pulchre - pulchrius - pulcherrimē

misere - miserius - miserrimē

benĕ - melius - optimē

malĕ - peius - pessimē

acriter - acrius - acerrimē

leniter - lenius - lenissimē

atrociter - atrocius - atrocissimē

feliciter - felicius - felicissimē

celeriter - celerius - celerrimē

sapienter - sapientius - sapientissimē

crebro - crebrius - creberrime

auch: tuto - tutius - auch: tutissimo

merito -  - -   meritissimo

constanter - constantius - constantissimē

dubie - magis dubie - maxime dubie

honorifice - honorificentius - honorificentissimē

 

5. Besonderheiten:

valde – magnopere, magis  -  maxime

multum  - plus  - plurimum

non multum - parum, minus  - minime

diu  - diutius  - diutissime

saepe saepius - saepissime

   --- potius - potissimum

prope - propius  -  proxime

 

6. Weitere Adverbialbildungen:

    a) ursprünglich Nominative:

satis: genug

prorsus: vorwärts, geradezu, völlig

protinus: sofort

rursus: wiederum

versus: gegen ... hin, nach ... hin

   

    b) ursprünglich Akkusative:

aliaszu anderer Zeit, sonst

bifariam: zweifach, doppelt

ceterum: übrigens

clam: heimlich

commodum: (so)eben, gerade

demum: erst

facile: leicht

impune: ungestraft, straflos

incassum: unnütz, vergeblich

interim: inzwischen

iterum: wiederum

impune: ungestraft

multum: viel

nimium: zuviel, zu sehr

palam: öffentlich

parumzu wenig

paulumwenig

perperamfalsch, unrichtig, verkehrt

plerumquemeistens

plurimumam meisten

postremumzum letzten Mal

potissimumam liebsten, besonders

potiuseher, lieber, vielmehr

primumzum ersten Mal, zuerst

quantumwie sehr, wie weit

sublimein der/die Höhe, hoch

summumhöchstens

tantum:  so sehr,  so weit, nur

ultimumzum letzten Mal

verum aber

 

   c) ursprünglich Ablative, alte Lokative:

alioqui(n)überhaupt, sonst

aliquīirgendwie

aliquoirgendwohin

arcanoinsgeheim, heimlich

certogewiss

citoschnell, rasch

citronach diesseits, hierher

clandestinoheimlich

consultoabsichtlich

continuosogleich, unverzüglich, sofort

cottidietäglich

crebrohäufig

directo (directe)geradezu

falsofälschlich

festinatoschnell

forisdrauüen

forte, fortuitozufällig

frustravergeblich

gratis, gratuitoohne Bezahlung, umsonst

hodieheute

immeritoohne Verdienst

immonein vielmehr, ja sogar

improvisounversehens

infraunterhalb

inopinatounversehens

interdiuuntertags, bei Tag

introhinein

iterato, iterumabermals, wiederum

liquidobestimmt, zuverlässig

magnoperesehr

manein der Früh

manifestoauf frischer Tat, deutlich

meritoverdientermaßen, mit Recht

modonur, eben

mutuogegenseitig

necessarionotgedrungen, notwendig

nequīquam:  vergeblich

omninoüberhaupt, ganz und gar

oppidosehr, äußerst, überaus

optatonach Wunsch

peregri, peregrein der Fremde, auswärts

perendieübermorgen

perpetuo ununterbrochen, beständig

postremozuletzt, schließlich

postridieam folgenden Tag, tags darauf

precariogebeten, auf Widerruf

pridieam Tag vorher

primozuerst, anfangs

profecto tatsächlich, wirklich, wahrlich

quantoperewie sehr

quotannisjährlich, alle Jahre

raro: selten

rectāgeradewegs

repenteplötzlich

repentinoplötzlich

retrozurück

satisgenug

secretoheimlich, insgeheim

seduloeifrig

serospät, zu spät

serioim Ernst, ernstlich

sortitodurch das Los

spontevon selbst, aus eigenem Willen

subitoplötzlich

supraoberhalb

tantopereso sehr

temperizeitig

tutosicher

ultrovon selbst, freiwillig

una cumzusammen mit

verewirklich

verowahrlich, in Wahrheit, aber

vesperiam Abend

 

   d) mit Suffix -(a)(t)im: 

affatim:  reichlich, genug

caesim:  mit einem Hieb, Schlag

carptim:  teilweise

catervatim:  truppweise, in Scharen

centuriatim:  nach Zenturien

certatim:  um die Wette

confestim:  eiligst, unverzüglich

coniunctim:  zusammen, verbunden

contemptim:  verächtlich

cuneatim:  keilweise

cursim:  im Lauf, schnell

furtim:  verstohlen, heimlich

generatim:  im allgemeinen

gradatim:  schrittweise, stufenweise

gravatim, gravate:  zögernd, ungern

gregatim:  haufen-, scharenweise

interim:  inzwischen

nominatim:  namentlich

olim:  einst

ostiatim:  von Tür zu Tür

partim:  teils

passimzerstreut, nach allen Seiten, weit u. breit

paulatimallmählich

pedetemptim schrittweise, vorsichtig

praesertimzumal, besonders

privatimprivat, aus eig. Mitteln, in seinem Namen

punctim stichweise, mit der Spitze

raptimhastig, eilig

saltim  (saltem)wenigstens

sensim allmählich, merklich

separatim abgesondert

singulatimeinzeln

singultim schluchzend

statimauf der Stelle

strictimeng, knapp, flüchtig

tractimgezogen, langsam

tributimnach Tribus

turmatimin Schwadronen, in Haufen

ubertimreichlich

vicatimvon Straße zu Straße

vicissim andererseits, dagegen

viritimMann für Mann

 

   e) mit Suffix -(i)tus:

antiquitus:  von alters her, in alten Zeiten

caelitus, coelitus:  vom Himmel (her)

divinitus:  von Gott her, göttlich

funditus:  von Grund aus

humanitus:  nach menschlicher Weise

intus:  innen, drinnen

medullitus:  im Mark

penitus:  von innen her, tief

radicitus:  mit der Wurzel, von der Wurzel aus

stirpitus:  mit Stumpf und Stiel, völlig

 

    f) mit Suffix -us: 

cominus:  aus der Nähe

eminus:  aus der Ferne

extrinsecus:  von außen

intrinsecus:  von innen

mordicus:  verbissen, hartnäckig

subtus:  unten, unterhalb

   

   g) mit Suffix -per: :

nuper:  neulich

parumper, paulisper:  ein Weilchen, kurze Zeit

semper:  immer

tantisper:  solange, unterdessen

 

 

    h) Verbindungen mit Präpositionen :

adeoso sehr

adhucbis jetzt

anteavorher

deindehierauf

denuovon neuem

extemplosofort

ilicoauf der Stelle, dort, sofort

imprimisvor allem, besonders

interdumzuweilen, manchmal

intereainzwischen

obviamentgegen

posteanachher

praetereaaußerdem

pridemvor, seit langer Zeit

proptereadeswegen

 

  i) Casus von Substantiven :

forashinaus

forisdraußen

gratisumsonst

manefrüh, morgens

modonur, eben

noctunachts

vespere, -ispät, abends

vulgoallgemein

  

  7. Weitere Adverbia

certe:  gewiss, sicherlich, jedenfalls

facile:  leicht

fere, ferme:  so ziemlich, etwa, fast, beinahe

impune:  ungestraft

paene:  fast

plane:  völlig, gänzlich

praecipue:  vorzüglich, besonders

prope:  beinahe

saepe:  oft

sane:  allerdings, immerhin, gar sehr

non sane:  ganz und gar nicht

temere:  unbesonnen

videlicet:  offenbar, nämlich

 

  8. Verbindungen von Adverbia mit Substantiven bei

    a) Adverbien der Art und Weise

admodum adulescens: ein noch sehr junger Mann

plane vir: ein ganzer Mann

nullo publice emolumento: ohne allen öffentlichen Vorteil

maximo privatim periculo: unter größter eigener Gefahr

vir vere Romanus: ein echter Römer

paene miles: ein halber Soldat

   

    b) Orts-, Zeit- und Zahladverbien

 pacis semper laudator: ein beständiger Lobredner des Friedens

 multa ante mala: viele vorhergegangene Übel

 multae circa civitates: viele umliegende Staaten

 inter duo simul bella: bei zwei gleichzeitigen Kriegen

 septimum consul: in seinem siebenten Konsulat

 omnibus deinceps diebus: an allen folgenden Tagen

 natura plane artifex: die Natur, eine vollendete Künstlerin

 

  9. Wiedergabe durch umschreibende Wendungen bei Modaladverbia

 caute  tacuisti: du warst so vorsichtig zu schweigen

 male narras: es ist schlimm, dass du es erzählst

 recte requiris: es ist mir recht, dass du fragst

 melius peribimus: es ist besser für uns, wenn wir sterben

 bene reprehendis: du hast recht, dass du tadelst

 nobis moriendum certe est: soviel ist sicher, dass wir sterben müssen

 vere est philosophia laudata: begründet ist das der Philosophie gespendete Lob

 haec et dicuntur et creduntur stultissime: es ist sehr töricht, dass man das erzählt und auch glaubt

 periculose a paucis emi, quod multorum esset: gefährlich sei es, wenn man von wenigen kauft, was im Besitz vieler ist

 

10. Deutsche Adverbia bleiben im Lateinischen als phraseologisch unübersetzt

 ante, antea: schon früher

 angustus: zu eng

 diu: schon lange

 exstare: noch vorhanden sein

 longum est: es wäre zu weitläufig

 maior: noch größer

 mature: schon frühzeitig

 nuper: erst kürzlich

 saepe: schon oft

 sero: zu spät

 pauci: nur wenige

 superesse, restare, reliquum esse: noch übrig sein, übrig bleiben

 unus: nur einer

 

11. Wiedergabe deutscher Adverbia durch lateinische Substantiva (Ablativ, Präpositionalausdruck)

 ad eas res: hierzu

 casu: zufällig

 cum fide: gewissenhaft

 consilio: absichtlich

 ex animo: herzlich

 ex composito: verabredetermaßen

 ex improviso: unverhofft

 ex insperato: unverhofft

 iniuria: unrechtmäßig

 litteris: schriftlich

 magna ex parte: großenteils

 omnium consensu: einstimmig

 per dolum: listig

 per insidias: hinterlistig

 per litteras: schriftlich

 per vim: gewaltsam

 praeter opinionem: unvermutet, unerwartet

 ratione et via: methodisch

 ratione et ordine: planmäßig

 vi: gewaltsam

 vitio creatus: vorschriftswidrig gewählt

 

12. Wiedergabe deutscher Adverbia durch lateinische Verba

    a) mit AcI

 aequum est: billigerweise

 apertum est: es ist offenbar, augenscheinlich

 apparet: einleuchtend, offenbar, offenkundig

 constat: bekanntlich

 doleo: leider

 existimare, putare: wohl

 indignor: empörenderweise

 miror: merkwürdigerweise

 necesse est: notwendigerweise

 par est: billiger Weise

 prodest: es ist vorteilhaft, nützlich

 putamus: nach unserer Ansicht

 scio: bestimmt, sicherlich

 spero: hoffentlich

 verisimile est: wahrscheinlich, vermutlich

 verum est: wirklich

 volo (Inf./ AcI): gern, gütigst, willig 

    b) mit NcI

 videor: scheinbar, offenbar, anscheinend

    c) mit Infinitiv

 coepisse: nach und nach, allmählich, von nun an

 consuevi, soleo: gewöhnlich, oft, jedes mal, gern, stets, häufig, immer, üblich

 contendere: eiligst

 desinere, desistere: nicht mehr, nicht weiter

 non desinere, desistere: fort und fort, unaufhörlich, unausgesetzt

 festinare: übereilt, hastig

 maturare: schleunig, rechtzeitig

 non cunctor: unverzüglich

 non dubitare: unbedenklich

 pergere: weiter, weiterhin, beharrlich

 properare: eilig, rasch

    d) mit Konjunktiv

 haud scio (nescio, dubito) an + potentialer Konj: vielleicht

 haud scio (nescio, dubito) an non + potentialer Konj: schwerlich, vielleicht nicht

    

13. Wiedergabe lateinischer Adverbia durch deutsche Präpositionalausdrücke

 liberrime dicere: mit größtem Freimut sprechen

 attentissime legere: mit größter Aufmerksamkeit lesen

 acerrime fortissimeque pugnare: mit wahrer Begeisterung kämpfen

 


 

HOME Home    GRAMMATIK Grammatik