HOME    GRAMMATIK     LINKS     METRIK     REALIEN     SCHRIFTSTELLER

 

AKKUSATIV

 

  1. Akkusativ der Richtung

  2. Akkusativ Zeit- oder Raumstrecke

  3. Doppelter Akkusativ

  4. Transitive Verba

  5. Verba des Affekts

  6. Akkusativ des Ausrufs

  7. Akkusativ der Beziehung (Accusativus Graecus)

  8. Unpersönliche Verba

  9. Adverbiale Wendungen im Akkusativ

10. absolute Verba

11. figura etymologica - inneres Objekt

 

1. Akkusativ der Richtung: (wohin ?)

a) mit der Präposition in:

in silvam properare: in den Wald eilen

in Italiam proficisci: nach Italien aufbrechen

in urbem venire: in die Stadt kommen

beim Dichter auch ohne Präposition:

Italiam, fato profugus, Laviniaque venit litora. Er kam vom Schicksal getrieben nach Italien und an die Küste von Lavinium

b) bei Ortsnamen ohne Präposition in:

Romam, Athenas, Delphos, Carnuntum, Carthaginem, Neapolim:  nach Rom, Athen, Delphi, Carnuntum, Karthago, Neapel

aber mit der Präposition ad zur Bezeicnung der Umgebung: ad Romam: in die Nähe von Rom, in die Umgebung von Rom, bei Rom, vor Rom

domum / os, rus, foras: nach Hause, auf das Land, nach draußen.

    auch beim Verbalsubstantiv: domum reditio, reditus: die Rückkehr nach Hause

    aber: longe a domo: weit von zu Hause

c) (vom Deutschen abweichende wo/wohin Bestimmung) bei:

1.) zusammenkommen, sammeln, ankommen, landen, melden (im L.: wohin? – im D.: wo?)

in silvam se abdere: sich im Wald verstecken

domum advenire: zu Hause ankommen

in urbem (Romam) advenire: in der Stadt (in Rom) ankommen

navem ad Siciliam (Neapolim) appellere: in Sizilien (Neapel) landen 

in forum concurrere: auf d. Forum zusammenlaufen

eo concurrere: dort zusammenströmen, sich versammeln

in forum (eo) convenire: auf dem Forum (dort) zusammenkommen

in unum locum convenire: an einem Ort zusammenkommen

ad ripam Rhodani convenire: beim Rhoneufer zusammenkommen

in unum locum conferre, cogere, contrahere: auf einem Platz zusammenbringen, sammeln, zusammenziehen

in agrum Laurentinum exire: bei Laurentum an Land gehen

in urbem (Romam) nuntiare: in der Stadt (in Rom) melden

cladem Athenas (domum) nuntiare: die Niederlage in Athen (zu Hause) melden

Athenas confluere: in Athen zusammenströmen

2.) ire + Präposition:

adire amicum: den Freund bitten, aufsuchen, besuchen

adire aliquem: jdn. (um etwas) angehen

adire ad aliquem: an jdn. herantreten

adire libros Sibyllinos: sich an die Sibyllinischen Bücher wenden

adire hereditatem: ein Erbe antreten

adire periculum: sich der Gefahr aussetzen, unterziehen, auf sich nehmen

adire labores, inimicitias: sich Mühen, Feindschaften aussetzen, unterziehen, auf sich nehmen

adire provincias: die Provinzen besuchen, bereisen

adire ad urbem: sich der Stadt nähern

circumire portas: bei den Toren herumgehen, die Runde machen, kontrollieren

circumire castra: das Lager umgehen

coire societatem: ein Bündnis schließen, eingehen

inire consilium (societatem, foedus): einen Plan, Entschluss fassen (ein Bündnis eingehen)

inire gratiam: sich in Gunst setzen

inire viam: einen Weg beschreiten

inire iter: eine Reise antreten

inire proelium: eine Schlacht beginnen, sich in einen Kampf einlassen

inire magistratum: ein Amt antreten

inire somnum: einschlafen

inire suffragia: zur Abstimmung schreiten, abstimmen

inire urbem: die Stadt betreten

obire regiones (pericula, mortem, diem supremum): Gegend bereisen, besuchen (Gefahr auf sich nehmen, sterben)

praeire verba, iusiurandum: Worte, einen Eid vorsagen

subire periculum: sich der Gefahr unterziehen, die Gefahr auf sich nehmen

subire tectum: ein Haus betreten

subire poenam: sich einer Strafe unterziehen

3.) Verba + ad, ante, circum, cum, e(x), in, ob, per, prae, praeter, re, super, trans:

aggredi, adoriri hostes: auf die Feinde losgehen, die Feinde angreifen, verfolgen

   aggredi ad aliquid: zu etwas schreiten

   aggredi ad dicendum: sich zum Reden anschicken, als Redner auftreten

   aggredi ad rem publicam: in den Staatsdienst treten

   aggredi rem: eine Sache unternehmen

   aggredi templum: einen Tempel betreten

antecedere, antegredi: vorausgehen

antevenire: zuvorkommen

ascendere murum: die Mauer ersteigen

circumire urbem: die Stadt umgehen; vigilias: bei den Wachen die Runde machen, die Wachen kontrollieren

circumsedere: umlagern

circumsistere, circumstare hostes: die Feinde umstellen

circumvenire hostes: die Feinde umringen, umzingeln

concursare: besuchen

conscendere equum: ein Pferd besteigen

convenire amicum: mit dem Freund zusammentreffen

egredi, excedere fines: die Grenzen überschreiten

imponere in naves: an Bord bringen, einschiffen

ingredi urbem: die Stadt betreten

   ingredi iter: eine Reise antreten

   ingredi magistratum: ein Amt antreten

invadere in hostem: den Feind angreifen

insistere: betreten, einschlagen

obsidere arcem: die Burg belagern

occumbere mortem: den Tod erleiden

percurrere: durchlaufen; agrum: durch ein Gebiet eilen

permeare: durchwandern

pervagari. durchschweifen

pervolare: durchfliegen

praecedere: übertreffen

praefluere: vorbeifließen

praetergredi urbem: an der Stadt vorbeiziehen

praeterire aliquem: jdn. übergehen

   praeterire hortum: am Garten entlang gehen, vorbeigehen

praetervehi oppida: an den Städten vorbeifahren

praevenire hostem: dem Feind zuvorkommen

respicere aetatem: an das Alter denken, das Alter berücksichtigen

supergredi: überschreiten

transcendere Alpes: die Alpen überschreiten

transgredi: überschreiten

transilire: überspringen

transire flumen, modum: den Fluß, das Maß überschreiten

2.Akk. Zeit- oder Raumstrecke: wie lang? wie breit? wie hoch? wie tief? wie alt?

hic locus quinque milia passuum abest. dieser Ort ist 5 Meilen entfernt

haec arbor ab illa unum passum distat. dieser Baum ist von jenem einen Schritt entfernt

hic collis ducentos pedes altus est. dieser Hügel ist 200 Fuß hoch

multas horas manebo. ich werde viele Stunden bleiben

duas horas una fuimus.  wir waren 2 Stunden zusammen

puella decem annos nata est. das Mädchen ist 10 Jahre alt

puer maior novem annos natus est. Der Bub ist älter als 9 Jahre

murum milia passuum undeviginti perducere: einen Erdwall von 19 Meilen Länge ziehen

Das deutsche „als“ nach plus, minus, amplius, maior, minor… vor Zahl- und Maßbestimmungen fällt ohne Einfluß auf den Fall weg:

plus annum in urbe fui. Ich war über 1 Jahr in der Stadt

natus plus (maior, amplius), minus (quam) triginta annos: älter. jünger als 30 Jahre

3. Doppelter Akkusativ:

a) des Objekts und Praedikatsnomen

appellare, nominare, vocare, dicere: (er)nennen

Passiv dopp. Nominativ: Paulus a me amicus appellatur, nominatur, vocatur  

creare, legere, deligere, eligere: wählen (zu)

constituere: einsetzen (als)

asciscere: annehmen, aufnehmen

declarare, designare:  ernennen (zu)

renuntiare: ausrufen (lassen) zu,  aliquem consulem: jdn. zum Konsul

facere, efficere, redigere, reddere: machen (zu)

Pompeius mare tutum reddidit: Pompeius machte das Meer sicher

aliquem certiorem facere (de aliqua re): jemanden benachrichtigen (von einer Sache)

passiv: aliquis certior fit (de aliqua re): jemand wird benachrichtigt (von einer Sache)

arbitrari, ducere, existimare, iudicare, putare: halten (für)

inscribere: betiteln; hic liber inscribitur bellum Gallicum

invenire, reperire: (be)finden (als)

cognoscere: erkennen (als)

sumere, assumere: nehmen, annehmen (als)

dare: geben (filiam uxorem dare: die Tochter zur Frau geben

Paulum amicum apello: ich nenne Paul einen Freund

docere, edocere: lehren, unterrichten

magister pueros linguam Latinam docuit: der Lehrer lehrte die Schüler die lateinische Sprache

magister pueros Latine loqui docuit: der Lehrer lehrte die Schüler lateinisch zu sprechen

sententiam meam vos non celavi: ich habe euch meine Meinung nicht verheimlicht

Caesar Helvetios frumentum poposcit, flagitavit, postulavit: Caesar forderte von den Helvetiern Getreide

Galliam provinciam reddere: Gallien zur Provinz machen.

intellegere, interpretari, significare: verstehen unter, sich vorstellen unter, deuten als

stultos senes significo credulos: unter dummen Greisen verstehe ich leichtgläubige

praestare:  sich zeigen, erweisen…

    1.) + doppelten Akkusativ

            se fortem (ignavum) praebere, praestare: sich tapfer (feig) erweisen, zeigen

    2.) + Akkusativ

            honorem praestare: Ehre erweisen

            officium praestare: Pflicht erfüllen

            virtutem praestare: Tapferkeit zeigen

    3.) + Dativ

            alicui virtute praestare: jemanden an Tapferkeit übertreffen

    4.) unpersönlich

            praestat iniuriam accipere quam inferre: es ist besser Unrecht zu erleiden als zu tun

habere: haben (zu)

habeo te amicum: ich habe dich zum Freund, halte dich für einen Freund

auch: habeo te pro amico, (in) amici loco, in amicorum numero

passiv:

habeor amicus: ich werde für einen Freund gehalten, ich gelte als Freund

haberis amicus: du wirst für einen Freund gehalten, du giltst als Freund

b) Akkusativ der Person und Sache bei

docere: lehren

celare: verheimlichen

flagitare, poscere: fordern

velle: wollen

    si quid ille se velit: wenn jener etwas von ihm wolle

rogare: fragen:

a) amtlich: senatorem sententiam rogare: einen Senator um seine Meinung fragen

    Im Passiv wird der Akk. der Person zum Nom.:

    aliquis in senatu primus sententiam rogatur: jemand wird im Senat als erster um die Meinung gefragt

b) sonst: rogo te, quid sentias oder de itinere tuo

c) id te oro (rogo): darum bitte (frage) ich dich (siehe d!)

omnia doctus: in allem unterrichtet

litteras te doceo: Ich lehre dich die Wissenschaften, ich unterrichte dich in den Wissenschaften. 

cur mortem amici me celavisti? Warum hast du mir den Tod des Freundes verheimlicht?

segetes alimentaque debita dives poscebatur humus: Ernteertrag und geschuldete Nahrung forderte man vom reichen Boden

Im Passiv steht statt litteras doceor: "ich werde in den Wissenschaften unterrichtet" meist disco: litteras a te didici.

c) Akkusativ der Person und des Ortes bei

traducere, traicere, transportare: hinüberführen

Caesar certior factus est tres iam partes copiarum Helvetios id flumen traduxisse. Caesar wurde benachrichtigt, dass die Helvetier schon ¾ ihrer Truppen über diesen Fluss geführt hätten.

bei der Angabe des Ziels wird trans wiederholt:

…, ne quam multitudinem hominum amplius trans Rhenum in Galliam traduceret. …, dass er keine Menschenmenge mehr über den Rhein nach Gallien führe.

d) Akkusativ der Person und des pronominalen Inhaltsakkusativs bei

id te oro (rogo): darum bitte (frage) ich dich

id oraris (rogaris): darum wirst du gebeten (gefragt)

id te moneo: dazu ermahne ich dich

hoc tibi assentior: darin stimme ich dir bei

id te admoneo: daran erinnere ich dich

quid peccavi? worin habe ich gefehlt?

quid te rogavit? wonach hat er dich gefragt?

id laetor: darüber freue ich mich

id dubito: daran zweifle ich

id studeo: danach strebe ich

id mihi persuasi: davon bin ich überzeugt

4. Transitive Verba: (abweichend vom Deutschen)

Transitive Verba sind Verba mit einem Akkusativobjekt + persönliches Passiv

(ad)iuvo, veto, iubeo,

adaequo, deficio, (ef)fugio,

sequor, sector und ulciscor.

fortes fortuna adiuvat: den Tapferen hilft das Glück - Passiv: fortes fortunã adiuvantur

iuvas me pensa scribere: du hilfst mir die Aufgaben zu schreiben - Passiv: a me adiuvaris pensa scribere

pater id dicere te vetabit: der Vater wird dir verbieten das zu sagen - Passiva patre id dicere vetaberis

Caesar milites pugnare vetuit (iussit): Caesar verbot (befahl) den Soldaten zu kämpfen - Passiv: milites a Caesare iussi (vetiti) sunt pugnare:

iubeo te: ich befehle dir - Passiv: a me iuberis

adaequo te (aliqua re), aequipero: ich komme dir gleich (in etwas) (ich erreiche)

adaequare, aequare aliquid cum aliqua re: gleichmachen

vires me deficiunt: die Kräfte verlassen mich

fugio periculum: ich fliehe vor der Gefahr

nemo mortem effugere potest: niemand kann dem Tod entfliehen

sequor te: ich folge dir

gloriam sectamur: wir jagen dem Ruhm nach

hostem ulcisci (pro iniuria): sich am Feind rächen; aliquem (aliquid) ulcisci: jemanden (etwas) rächen

+ Komposita:

adsequi, consequi honorem: eine Ehrenstelle erlangen

insequi, persequi hostem: den Feind verfolgen

prosequi amicum: den Freund begleiten

subsequi signa: den Feldzeichen folgen

consectari opes: nach Reichtum streben

defugere pugnam: dem Kampf ausweichen

defugere auctoritatem consulatus: sich der Verantwortung für das Konsulat entziehen

Passiv:

iuvari non possum. mir kann nicht geholfen werden

pauperes adiuti sunt: den Armen ist geholfen worden (= die Armen sind unterstützt worden)

pauperes adiuvandi sunt: man muss den Armen helfen (= die Armen müssen unterstützt werden)

Catilina ire in exilium iussus est. Catilina wurde befohlen ins Exil zu gehen

milites, quod iussi sunt, faciunt. die Soldaten machen, was ihnen befohlen wurde

aber:

aliquid cum aliqua re aequare: gleichmachen

urbem solo aequare: die Stadt dem Erdboden gleichmachen

e carcere effugere: aus dem Kerker entfliehen

ex alicuius manibus effugere: aus der Gewalt jemandes entfliehen

ab aliquo deficere: von jemandem abfallen

ad aliquem deficere: zu jemandem abfallen

animo deficere: den Mut sinken lassen

parentibus obsequi: den Eltern gehorchen

und:

adulari plebem (plebi): dem Volk schmeicheln (das Volk kriecherisch verehren)

aemulari exemplum: einem Beispiel nacheifern (zu erreichen suchen)

capere arma: zu den Waffen greifen

circumspicere auxilium: sich um Hilfe umsehen

consolari dolorem alicuius: jemanden in seinem Schmerz trösten

curare aliena (omnia): sich um fremde Sachen (um alles) kümmern; corpus curare: den Körper pflegen

desiderare pacem: sich nach Frieden sehnen

dissuadere pacem: vom Frieden abraten

excusare aliquid: 1. etwas entschuldigen - 2. als Entschuldigung vorbringen

excusare morbum: sich mit Krankheit entschuldigen; tarditatem: wegen der Verspätung

exspectare amicum: auf den Freund warten

gratulari alicui victoriam: jemandem zum Sieg Glück wünschen

imitari consuetudinem aliorum: die Gewohnheit anderer nachahmen (zum Muster nehmen)

minari, minitari mortem alicui: jemandem mit dem Tod drohen (Inhalt) - aber: ferro: mit dem Schwert (Instrument)

olere, redolere vinum: nach Wein riechen

parare bellum: sich zum Krieg rüsten

respicere parentes: auf die Eltern Rücksicht nehmen

sapere, resipere aliquid: nach etwas schmecken

sitire sanguinem: nach Blut dürsten, Blut verlangen

sonat vox hominem: die Stimme klingt wie die eines Menschen, klingt menschlich

sortiri provincias: um die Provinzen losen, sie auslosen

spectare ludos: den Spielen zuschauen - rem specta, non hominem! schau auf die Sache, nicht auf den Menschen!

sperare meliora: auf Besseres hoffen

suadere fugam: zur Flucht raten

petere, precari, quaerere, sciscitari:

urbem petere: die Stadt aufsuchen

petere aliquid: etwas anstreben

hostem petere: den Feind angreifen

precari deos, precari aliquid a diis: die Götter bitten, um etwas bitten

    passiv: hostis petitur: der Feind wird angegriffen

consulatum petere: sich um das Konsulat bewerben

pacem ab hoste petere: den Feind um Frieden bitten

a te opem petimus: wir bitten dich um Hilfe

    passiv: (pax) ab hoste petitur: der Feind wird (um Frieden) gebeten

amicum quaerere: den Freund suchen

    passiv: amicus quaeritur: der Freund wird gesucht

viam ab (de, ex) amico quaerere: den Freund nach dem Weg fragen

aliquem a ianua, ab ostio quaerere: nach jemandem an der Haustür fragen

ex homine sapientissimo sententiam siscitari: einen sehr weisen Menschen um die Meinung fragen

    passiv: (via) ex amico quaeritur: der Freund wird (nach dem Weg) gefragt

ex me quaeritur: ich werde gefragt

ex nobis quaesitum est: wir sind gefragt worden

5. Verba des Affekts:

depereo aliquem:  ich bin in jemanden verliebt

desperare salutem (de salute):   wir verzweifeln an der Rettung, geben die Rettung auf

dolēre, lugēre, maerēre mortem (morte):   über den Tod trauern

gaudere id:  sich darüber freuen.

gemere aliquid:   über etwas seufzen

horrere, perhorrescere:  schaudern vor - horremus bellum (crudelitatem):   wir schaudern vor dem Krieg (der Gausamkeit)

(il)ludere hominem:  einen Menschen verspotten

lacrimo, gemo, fleo, ploro aliquid:  ich beweine, beklage etwas

lamentor fatum (de fato):   ich klage über das Schicksal, beklage, bejammere das Schicksal

ludere:   necken, verspotten

mirari tabulas pictas (formam):   Gemälde anstaunen (sich über die Schönheit wundern)

miseramur scholam:   wir jammern über die Schule

queror aliquid:   ich wundere mich, klage über etwas

queror fatum (de fato):   ich klage über das Schicksal

ridere aliquem:   jemanden auslachen

ridere vitia: über die Fehltritte, Laster, Vergehen lachen

salus desperatur:   die Hoffnung auf Rettung wird aufgegeben

speramus salutem:   wir hoffen auf Rettung

6. Akkusativ des Ausrufs:

o (heu) me miserum !: Ach ich Armer !

o miserum senem !: o armer alter Mann !

o tempora, o mores ! Was für Zeiten, was für Sitten !

o rem perditam! o copias desperatas ! o hoffnungslose Lage! o verzweifelte Truppen

pro deum (= deorum) hominumque fidem !: Bei allem, was Göttern und Menschen heilig ist.

heu stirpem invisam ! ach verhasstes Geschlecht !

7. Akkusativ der Beziehung (Accusativus Graecus):in Hinsicht auf; in Beziehung auf“

Im Deutschen freiere Übersetzung
cura animum incensus: im Herzen von Sorge entflammt (= in Hinsicht auf das Herz)
equus tremit artus: das Pferd zittert an den Gliedern

femur ictus: am Schenkel getroffen
capita ante aras Phrygio velamur amictu: Wir verhüllen unser Haupt vor den Altären mit einem phrygischen Schleier

tremis ossa pavore: du zitterst vor Furcht an allen Gliedern

os humerosque deo similis: Gesicht und Schultern einem Gott ähnlich

segetes alimentaque debita dives poscebatur humus: Ernteertrag und geschuldete Nahrung forderte man vom reichen Boden

iuvenemque et alia clarum: den ohnehin schon berühmten jungen Mann

8. Unpersönliche Verba:

a) Bei den Verben piget, pudet, paenitet, taedet sowie miseret steht die Person, die etwas empfindet im Akkusativ, was man empfindet im Genitiv (siehe dort)!

pudet me tui: 1. ich schäme mich deiner - 2. ich schäme mich vor dir

me civitatis morum piget taedetque: die Sitten der Bürgerschaft verdrießen und ekeln mich

Der fehlende Imperativ wird durch den Konjunktiv ersetzt: pudeat te!  Schäme dich!

b) Bei decet, indecet und dedecet steht die Person im Akkusativ, was sich geziemt bzw. nicht geziemt im Nominativ:

quod virum decet, id saepe puerum dedecet: was sich für einen Mann ziemt, ziemt sich oft nicht für einen Knaben.

haec me decent: das ziemt sich für mich

mentiri vos dedecet: es gehört sich nicht für euch zu lügen

pueros modestos esse decet: für Kinder geziemt es sich, bescheiden zu sein

iuvenes confusa quaedam et quasi turbata non indecent: jungen Menschen stehen gewisse konfuse und gleichsam stürmische Handlungen nicht übel an

c) fallit (= es täuscht), fugit, praeterit (= es entgeht), iuvat und delectat (= es freut) haben ebenso den Akkusativ.

fallit me: es täuscht mich

spes me fallit: ich täusche mich in der Hoffnung

nisi me fallit: wenn es mich nicht täuscht

nisi me fallo, nisi fallor: wenn ich mich nicht täusche

nisi me omnia fallunt: wenn mich nicht alles täuscht

fugit me: es entgeht mir

iuvat me: es freut mich, macht mir Freude

9. Adverbiale Wendungen im Akkusativ

multum, plus, plurimum: viel (sehr), mehr, am meisten

quantum: wieviel, wie weit, wie sehr

aliquantum: ziemlich viel

tantum: so viel, so weit, so sehr, nur

minimum: mindestens

summum: höchstens

magnam (maximam) partem: großenteils (größtenteils)

ceterum: im übrigen, übrigens

quid? warum? wozu?

aliquid: einigermaßen

plerumque: meistens

partim: zum Teil, teils

statim: sofort

passim: überall

sensim: allmählich

praesertim: besonders

nihil moveri: gar nicht beeinflusst werden

meam, tuam, suam, nostram, vestram, suam vicem: meinerseits, deinerseits …

10. absolute Verba (Militär- und Seemannssprache):

merere, facere (erg. stipendia): dienen

movere (erg. castra): aufbrechen

ducere (erg. exercitum): ziehen

occumbere, obire (erg. mortem): sterben

sustinere (erg. impetum): standhalten

solvere (erg. naves, ancoras): absegeln

tenere (erg. cursum): segeln, steuern

appellere (erg. navem): landen

ascendere, conscendere (erg. navem): an Bord gehen

solvere (erg. pecuniam): bezahlen

tendere (erg. tabernacula): lagern

flectere (erg. iter): wenden

11. figura etymologica - inneres Objekt von intransitiven Verben ist ein Substantiv vom gleichen oder sinnverwandten Stamm abhängig

facta facere: Taten vollbringen

facinus facere: ein Verbrechen verüben

ius iurandum iurare: einen Eid schwören

pugnam pugnare: eine Schlacht schlagen

servitutem servire: eine Knechtschaft erdulden, in völliger Knechtschaft sein

cursus currere: einen Lauf laufen

acta agere: Unnützes tun

mandata mandare: Aufträge erteilen

edictum edicere: eine Verordnung erlassen

dicta dicere: Witze machen

somnium somniare: einen Traum haben

novem triumphos triumphare: 9 Triumpfe feiern

carmen canere, cantum canere: ein Lied singen

iucundam vitam vivere: ein angenehmes Leben führen

 


HOME HOME   GRAMMATIK GRAMMATIK   LATEIN CASUS