HOME    GRAMMATIK     LINKS     METRIK     REALIEN     SCHRIFTSTELLER

 

HENDIADYOIN

 

bildet aus zwei beigeordneten Substantiva oder Verba einen neuen Begriff, um die Ausdruckskraft zu verstärken. Im Deutschen wird das eine zum Adjektiv oder in den Genitiv gesetzt. Oft schwer von synonymer Häufung zu unterscheiden (bes. bei Cicero).

 

Substantiva:

aestus febrisque: Fieberhitze

amicitia et concordia: einträchtige Freundschaft

ardor et impetus: hitziger Angriff

assiduitas et industria: unverdrossener Fleiß

caritas et benevolentia: wohlmeinende Liebe

clamor et admiratio: laute Bewunderung

comitas et facilitas: leutselige Freundlichkeit

conspiratio consensusque: einträchtige Übereinstimmung

convenientia consensusque: allgemeine Übereinstimmung

in convivio luxuque: beim üppigen, ausschweifenden Mahl

cupiditas et furor: wahnsinnige Begierde

diligentia disciplinaque: sorgfältige, umsichtige Erziehung

exstinguere atque delere: vollständig, gänzlich ausrotten

fama atque invidia: gehässige Nachrede

fides et religio: gewissenhafte Treue

fiduciae et spiritus: zuversichtliches Selbstgefühl

fundere et fugare: völlig schlagen

furor atque amentia: blinde Wut

gravitas et pondus: Schwerkraft

humanitas et misericordia: menschliches Mitgefühl

ignavia et proditio: feiger Verrat

ignominia et calamitas: schmachvolles Unglück

inmortalitas et gloria: unsterblicher Ruhm

indignatio et ira: zornige Entrüstung

inopia et ieiunitas: schlichte Dürftigkeit

inertia et nequitia: träge Fahrlässigkeit

ira et dissimulatio: verhaltener Groll

ironia dissimulantiaque: ironische Verstellung

iuventute atque viribus: mit jugendlichen Kräften

levitas et iactatio: eitle Prahlerei

levitas et inconstantia: charakterloser Wankelmut

licentiae libidinesque: die zügellose Ungebundenheit

licentia petulantiaque: schrankenlose Frechheit

litterae ac monumenta: schriftliche Denkmäler

longinquitas et dies: langer Tag

metus ac timor: feige Furcht

moderatio et sapientia: weise Zurückhaltung

modestia et temperantia: bescheidene Mäßigkeit

molem et montes: die Last der Berge

morbus et insania: krankhafter Wahnsinn

natura pudorque: natürliche Schüchternheit

opera vitaeque: arbeitsreiches Leben

otium et inertia: tatenlose Freizeit

pateris libamus et auro: wir opfern aus goldenen Schalen

pavor et trepidatio: ängstliche Verwirrung

pietas et amor: tiefe Liebe

potestati et ultioni subicere: der strafenden Macht unterwerfen

preces et lacrimae: tränenreiche Bitten

preces ac misericordia: mitleidiges Bitten

probitas et mores: redlicher, rechtschaffener Charakter

pudor ac temperantia: schüchterne Mäßigung

ratio et consilium: wohlüberlegter Plan

ratio  et disciplina: methodisches System

ratio ac disputatio: wissenschaftliche Forschung

ratio et doctrina: theoretische Kenntnisse

ratio et via: methodische Weise, überlegtes Handeln, Methode

recordatio et memoria: lebendige, lebhafte Erinnerung

religio et fides: gewissenhafte Treue

rogare et orare, obsecrare, obtestari: inständig bitten

sanitas et mens: gesunde Einsicht, Denkart, gesunder Charakter

sapientia ac moderatio: weise Mäßigung

scelus ac furor: verbrecherische Wut

severitas et fortitudo: entschlossene Strenge

simulacrum singulari opere artificioque perfectum: ein Götterbild von einzigartiger kunstfertiger Arbeit

in solitudinem ac silvas se abdidere: sich in der Einsamkeit der Wälder verstecken

spes ac fiducia: hoffnungsvolles Zuversicht

spes et exspectatio: hoffnungsvolle Erwartung

studium et industria: tatkräftiger Eifer

studium et aures: offene Ohren

temeritas et casus: blinder Zufall

temeritas et impotentia: leichtfertige Zügellosigkeit

temeritas et mendacium: freche Lüge

testis et spectator: Augenzeuge

ubertas et copia: reichliche Fülle

usus et exercitatio: praktische Erfahrung

vi et armis: mit Waffengewalt

vis ac natura: die Kraft der Natur

vis vigorque: rüstige Kraft

vita et mores: Lebenswandel

vocibus ac timore: durch ängstliches Gerede

 

 

Verba:

amare et diligere: innig lieben

contemnere ac despicere: völlig verachten

cupere et optare: innig wünschen, verlangen

delere ac tollere: gänzlich tilgen

disturbare et dissipare: gewaltsam auseinanderjagen

divellere ac distrahere: gewaltsam trennen

fundere atque fugare: völlig, vernichtend schlagen

instruere atque ornare: vollständig ausrüsten

metuere atque horrere: gewaltig fürchten

orare et obsecrare: beschwörend bitten

notare et designare oculis: ganz genau mit den Augen bezeichnen

parere et oboedire: bedingungslos gehorchen

petere atque hortari: ganz dringend ersuchen

poscere et flagitare: nachdrücklich fordern

profundere ac perdere: gänzlich vergeuden, vernichten

prospicere et consulere: vorbeugend sorgen

providere ac consulere: vorbeugend sorgen

refellere et redarguere: gründlich widerlegen

reicere et aspernari: entschieden zurückweisen

relinquere ac deserere: treulos verlassen

tribuere et concedere: gerne erlauben

 



HOME

HOME 

    LATEIN

GRAMMATIK