HOME    GRAMMATIK     LINKS     METRIK     REALIEN     SCHRIFTSTELLER

KONZESSIVSÄTZE

Negation: non

1. mit Indikativ

quamquam: obwohl, obgleich; quamquam - tamen: zwar - aber

Quamquam abest a culpa, suspicione tamen non caret. Obwohl er unschuldig ist, ist er nicht unverdächtig

Animadverti, Crasse, et te et ceteros summos oratores, quamquam tibi par mea sententia nemo umquam fuit, in dicendi exordio permoveri. Ich bemerkte, o Crassus, dass sowohl du als auch die übrigen sehr bedeutenden Redner, obwohl meiner Meinung nach dir niemals jemand ebenbürtig war, am Beginn ihrer Rede aufgeregt sind.

Quamquam enim adeo excellebat Aristides abstinentia, ut unus post hominum memoriam cognomine Iustus sit appellatus, tamen a Themistocle collabefactus, testula illa exsilio decem annorum multatus est. Obwohl sich nämlich Aristides sosehr durch Uneigennützigkeit auszeichnete, dass er als einziger nach Menschengedenken mit dem Beinamen der Gerechte genannt worden ist, wurde er dennoch von Themistokles zu Fall gebracht und durch jenes Scherbengericht mit einer 10 jährigen Verbannung bestraft.

2. mit Modus der Konditionalsätze

etsi, etiamsi, tametsi: auch wenn, wenn auch, selbst wenn, obschon

Haec sentit Perseus, etsi non dicit. Das meint auch Perseus, wenn er es auch nicht sagt

Animum igitur esse creditote, etiamsi nullum videbitis! Glaubt, dass es also eine Seele gibt, auch wenn ihr sie nicht seht!

Etsi non dubito, quin doctus sis, tamen multos novi doctiores. Wenn ich auch nicht zweifle, dass du gebildet bist, kenne ich dennoch viele Gebildetere.

Sed, quod crebro quisque videt, non miratur, etiamsi, cur fiat, nescit. Aber, was einer häufig sieht, darüber wundert er sich nicht, auch wenn er nicht versteht, warum es geschieht.

Neque in bonis viris legendis id adsequi potuisset, etiam si cupisset. Und er hätte das bei der Auswahl guter Männer nicht erreichen können, selbst wenn er es gewollt hätte.

Sunt enim, qui, quod sentiunt, etsi optimum sit, tamen invidiae metu non audeant dicere. Es gibt nämlich Leute, die das, was sie denken, auch wenn es sehr gut ist, dennoch aus Furcht vor Mißgunst nicht zu sagen wagen.

Etsi mihi numquam dubium fuit, quin tibi essem carissimus, tamen quotidie magis id perspicio. Auch wenn ich niemals gezweifelt habe, dass ich dir sehr teuer bin, erkenne ich das dennoch täglich mehr.

Nostri, tametsi ab duce et a fortuna deserebantur, tamen omnem spem salutis in virtute ponebant. Auch wenn die Unseren vom Führer und dem Glück verlassen wurden, legten sie alle Hoffnung auf Rettung in ihre Tapferkeit.

Haec si tecum, ita ut dixi, patria loquatur, nonne impetrare debeat, etiamsi vim adhibere non possit? Wenn das Vaterland so, wie ich gesagt habe, mit dir spräche, müsste es da nicht Gehör finden, auch wenn es keine Gewalt anwenden kann?

3. mit Konjunktiv nach der c.t.

cum: da doch, obwohl, obgleich

Socrates, cum facile posset educi e custodia, noluit. Obwohl Socrates leicht aus dem Gefängnis hätte geführt werden können, wollte er nicht.

quamvis: wie (sehr) auch, wenn auch noch so (sehr), obgleich, obwohl

Quamvis dives amicus sit, ego ei non invideo. Wie reich der Freund auch ist, ich beneide ihn nicht.

Quamvis sint sub aqua, sub aqua maledicere temptant. Obwohl sie unter Wasser sind, versuchen sie unter Wasser zu schimpfen.

Illa, quamvis ridicula essent, sicut erant, mihi tamen risum non moverunt. Jene Dinge, obwohl sie lächerlich waren, so wie sie waren, rangen mir kein Lachen ab.

ut (ut non): gesetzt, dass auch (nicht), mag auch (nicht)

Ut desint vires, tamen est laudanda voluntas. Gesetzt, dass auch die Kräfte fehlen, muss man dennoch den Willen loben. Mögen auch die Kräfte fehlen,...

Quod ut ita sit, quid habet ista res aut laetabile aut gloriosum? Und gesetzt dass das auch so ist (Und mag das auch so sein), was hat diese Erkenntnis Erfreuliches oder Großartiges?

Ut non impetres, quod vis, tamen desperare noli! Magst du auch nicht erreichen, was du willst, verzweifle dennoch nicht!

Nihil enim est profecto homini prudentia dulcius,quam, ut cetera auferat, adfert certe senectus. Denn jedenfalls ist nichts für den Menschen angenehmer als Weisheit, die das Alter sicherlich bringt, mag es auch alles Übrige wegnehmen.

 

ne: (meist + sane: freilich, allerdings) zugegeben, dass nicht

Quare ne sit sane summum malum dolor, malum certe est. Und daher zugegeben, dass der Schmerz freilich nicht das größte Übel ist, ein Übel ist er sicherlich.

licet: mag auch, es mag sein   (mit Konj.Praes. oder Perf.)

Licet, hercules, undique omnes minae, terrores periculaque impendeant omnia, succurram. Mögen auch, beim Hercules, von überall alle Drohungen, Schrecken und Gefahren bevorstehen, ich werde zu Hilfe eilen.

Licet ipsa vitium sit ambitio, frequenter tamen causa virtutum est. Mag auch der Ehrgeiz selbst ein Laster sein, war er dennoch häufig der Grund für Heldentaten.

Fremant omnes licet, dicam, quod sentio: Mögen auch alle murren, ich werde sagen, was ich denke.

quamvis licet: mag auch noch so sehr

Quamvis licet insectemur istos (= Stoicos), ut Carneades solebat, metuo, ne soli philosophi sint. Mögen wir auch noch so sehr die jene (= die Stoiker) angreifen, wie es Karneades gewöhnlich tat, ich fürchte, dass sie allein die wahren Philosophen sind.

Quamvis licet Menti delubra et Virtuti et Fidei et Spei consecremus, tamen haec in nobis ipsis sita videmus. Mögen wir auch noch so sehr dem Verstand, der Tugend, der Treue und der Hoffnung Tempel weihen, sehen wir dennoch, dass diese (Eigenschaften) in uns selbst liegen.

4. Zusätze

a) quamquam auch mit Konjunktiv (Tacitus nachklassisch)

Nec praeteribo, quamquam nonnullis leve visum iri putem. Ich werde nichts übergehen, obwohl, wie ich glaube, es einigen unbedeutend scheinen wird.

Caecina, qui suum militem ducebat, monitus, quamquam notis itineribus regrederetur, pontes longos quam maturrime superare. Caecina, der seine eigenen Soldaten führte, wurde erinnert, obwohl er auf bekannten Wegen zurückmarschierte, die langen Brücken so rasch als möglich hinter sich zu bringen.

Nam ingenio quoque, sicut in agro, quamquam alia diu serantur atque elaborentur, gratiora tamen quae sua sponte nascuntur. Denn auch dem Geist ist, wie auf dem Acker, obwohl anderes schon lange gesät und bearbeitet wird, dennoch lieber, was von selbst entsteht.

Et quamquam unum sequerentur, tamen omnis eiusdem aetatis patronos in plurimis et causis et iudiciis cognoscebant. Und obwohl sie einem einzigen folgten, lernten sie dennoch die Anwälte der ganzen selben Zeit sowohl in sehr vielen Prozessen als auch Gerichtsverhandlungen kennen.

Asinius quoque, quamquam propioribus temporibus natus sit, videtur mihi inter Menenios et Appios studuisse. Auch Asinius scheint mir, obwohl er in einer näher liegenden Zeit geboren ist, unter den Meneniern und Appiern studiert zu haben.

b) quamquam mit Hauptsatz: gleichwohl, freilich, indes, doch, wozu, jedoch (quamquam restrictivum oder correctivum)

Quamquam quid loquor? Doch wozu rede ich noch?

Quamquam non nulli sunt in hoc ordine, qui aut ea, quae inminent,  non videant aut ea, quae vident, dissimulent. Freilich gibt es in dieser Körperschaft einige, die entweder das, was droht, nicht sehen, oder das, was sie sehen, nicht wahrhaben wollen.

Quamquam quid opus est in hoc philosophari, cum rem non magnopere philosophia egere videamus? Aber wozu ist es notwendig, in dieser Angelegenheit zu philosophieren, da wir doch sehen, dass diese Sache der Philosophie nicht sehr bedarf.

c) quamvis bei Adjektiven und Adverbien: (wenn) auch noch so

Quamvis pauci. Auch noch so wenige

Sperne divitias quamvis magnas! Verachte den Reichtum, wenn er auch noch so groß ist!

 

Atque ut ager quamvis fertilis sine cultura fructuosus esse non potest, sic sine doctrina animus. Und wie ein noch so fruchtbarer Acker ohne Pflege nicht ertragreich sein kann, so auch der Geist nicht ohne Bildung.

Omitto divitias—quas cum quivis quamvis indignus habere possit, in bonis non numero. Ich übergehe den Reichtum, und da ihn jeder auch noch so Unwürdige besitzen kann, rechne ich ihn nicht unter die Güter.

 



HOME HOME       GRAMMATIK GRAMMATIK